Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1515 jünger > >>|  

Riedls schlanke Aufzugtür „Liz“ meistert Pendelschlagversuch

Pendelschlagversuch mit Aufzugtür
Bild vergrößern

  
Peter Andrä, Geschäfts­führer bei Riedl Aufzüge
Peter Andrä, Geschäfts­führer bei Riedl Aufzüge
  

(5.9.2014) „Liz“ - so nennt Riedl seine neue Teleskopschiebe­türen-Generation, die sich aufgrund ihres schlanken Aufbaus besonders für den Umbau bzw. die Modernisierung von Aufzü­gen eignet. Liz kommt mit einer Türpaketdicke von lediglich 150 mm aus und entspricht gleichwohl den strengen Brand­schutzbestimmungen sowie allen vorgeschriebenen Festig­keitsanforderung - geprüft durch den TÜV.

Ermöglicht wurde die schlanke Bauweise durch das Inkraft­treten der europäischen Brandschutznorm EN 81-58 für Auf­zugtüren. Peter Andrä, Geschäftsführer bei Riedl Aufzüge, er­kannte die Chance: „Durch die neue Norm waren wir bei der Auswahl der Fügeverfahren frei. Die alte DIN hatte nur das Schweißen erlaubt, doch jetzt konnten wir für die Verstei­fungsprofile eine hochmoderne Klebetechnik einsetzen - ein Novum im Aufzugbau.“

Die Norm EN 81-20 für „Aufzüge für den Personen- und Güter­transport“ erhöht die statischen Anforderungen an Schacht- und Kabinentüren. Selbst konventionelle Schachttüren mit sehr dicken Flügeln zeigen bereits bei Belastungen, wie durch eine stürzende Person oder bei einer Kollision mit einem Trans­porthubwagen, erhebliche Deformationen und können in der Folge kollabieren oder sich aus der Führung lösen.

Riedl hat durch eine Versuchsanordnung, die der kommenden neuen Norm EN 81-20 vorgreift, den Aufprall simuliert: Beim Pendelschlagversuch wird auf Rahmen und Flügel aus einer Fallhöhe von 800 mm mit einem Prüfgewicht von 45 kg und einem statischen Druckversuch mit 1.000 N auf die ungüns­tigste Stelle des Türblattes und Rahmen eingewirkt.

Noch bevor die EN 81-20 in Kraft getreten war, hatte Riedl die Versuche für seine Kabinen- und Schachttüren bereits gestar­tet - und „Liz“ hat sie dem Vernehmen nach „mit Bravour“ ge­meistert.

Weitere Informationen zu „Liz“ können per E-Mail an Riedl angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)