Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1911 jünger > >>|  

10. Leipziger Abdichtungsseminar am 27.1.2015 mit einem Fokus auf JGS-Anlagen

10. Leipziger Abdichtungsseminar: Landwirtschaftlich genutzte Beton- und Stahlbetonkonstruktionen
  

(16.11.2014) Die Gesellschaft für Materialforschung und Prü­fungsanstalt für das Bauwesen Leipzig mbH - MFPA Leipzig GmbH - veranstaltet am 27.1.2015 gemeinsam mit dem Deut­schen Institut für Bautechnik (DIBt) und dem Deutschen Insti­tut für Normung (DIN) zum 10. Mal das Leipziger Abdichtungs­seminar. Die inzwischen national und international anerkannte Veranstaltungsreihe wird von der Ingenieur- und Architekten­kammern in Sachsen und wohl auch in anderen Bundesländern als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt.

Neben den baurechtlichen Anforderungen an Bauprodukte im Feuchteschutz und den sich aus dem Umwelt- und Gewässer­schutz ergebenden besonderen Anforderungen berichten nam­hafte Experten im „Leipziger Kubus“ auch über den aktuellen Beratungsstand der neuen Abdichtungsnormenreihe DIN 18531 bis DIN 18535.

Schwerpunkt des 10. Abdichtungsseminars bilden land­wirtschaftlich genutzte Stahlbetonkonstruktionen. Darun­ter werden die zur Sammlung, Lagerung und Verwertung von überwiegend flüssigen Substanzen aus dem landwirtschaftlichen Bereich genutzten Behälter, Silos und sonstige Anlagen unterschiedlicher Form und Abmessungen ver­standen - die so genannten JGS-Anlagen (Jauche, Gülle, Silagesickersäfte). Da JGS-Flüssigkeiten zu den wassergefährdenden Flüssigkeiten zählen und teilweise beton­angreifend wirken können, ergeben sich besondere Anforderungen an die Werkstoffe und Konstruktion sowie den Betrieb derartiger Anlagen.

Neben der Gewährleistung der Funktionsfähigkeit sowie der  Dauerhaftigkeit besteht aus wasserrechtlicher Sicht die Verpflichtung, durch die Dichtigkeit der Anlagen für den bestmöglichen Schutz der Gewässer durch Verunreinigung mit JGS-Flüssigkeiten zu sorgen. Auf der Agenda stehen u.a. ...

  • aktuelle gesetzliche Grundlagen für den Umgang mit JGS,
  • Planung und Ausführung von Konstruktionen,
  • Verwendung von Werkstoffen,
  • Schädigungsmechanismen und Selbstdichtungsverhalten von Trennrissen sowie
  • Instandsetzung undichter Stahlbetonkonstruktionen.

Angesprochen sind Planer, Hersteller, Gutachter, Rechtsanwälte des Bau- und Archi­tektenrechts, Bauherren sowie Vertreter von Behörden und Hochschulen. Die Teilnah­megebühr beträgt 250 Euro pro Person incl. MwSt. (50 Euro für Studenten) inkl. Ta­gungsunterlagen und Catering.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)