Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/2022 jünger > >>|  

„Die Hauswende“: Neustadt an der Weinstraße als Top-Sanierer-Region in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

(3.12.2014) Neustadt an der Weinstraße (siehe Google-Maps) wurde mit dem Top-Sanierer-Preis der bundesweiten Kampagne „Die Hauswende“ ausgezeichnet, denn im Vergleich aller Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz wohnen dort aktuell die aktivsten energetischen Modernisierer. Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Kli­maschutz, Energie und Landesplanung des Landes Rheinland-Pfalz, überreichte den Preis am 3.12. an Oberbürgermeister Hans Georg Löffler:

Hans Georg Löffler, Oberbürgermeister von Neustadt an der Weinstraße, erhält Top-Sanierer-Preis
v.l.n.r.: Christian Stolte (dena, Bereichsleiter Energieeffiziente Gebäude), Ministerin Eveline Lemke, Oberbürgermeister Hans Georg Löffler, Christina Kaltenegger (Geschäftsführerin der Energieagentur Rheinland-Pfalz) (Protagonisten vergrößern)

Auf Landesebene wurden 2013 in Neustadt im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meis­ten Anträge bei der Förderbank KfW gestellt, um energetische Modernisierungsmaß­nahmen an Gebäuden - wie eine Wärmedämmung oder eine Heizungsmodernisierung - zu finanzieren (32,9 Anträge pro 10.000 Einwohner). Auf Platz zwei und drei der Sta­tistik folgen der Landkreis Kaiserslautern (28,8 pro 10.000 Einwohner) und der Land­kreis Bad Kreuznach (28,5 pro 10.000 Einwohner).

„Viele Hausbesitzer in Neustadt an der Weinstraße investieren in die Zukunft und sen­ken den Energieverbrauch in ihren Häusern“, freute sich Wirtschaftsministerin Lemke bei der Preisübergabe. und betonte: „Energetische Modernisierungsmaßnahmen helfen beim Heizkostensparen, erhöhen den Wert der Immobilie und sind ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz. Mit dem Top-Sanierer-Preis würdigen wir das private Engagement für mehr Energieeffizienz.“

„Die Hauswende“-Logo

Zur Erinnerung: „Die Hauswende“ bietet Ein- und Zweifami­lienhausbesitzern Unterstützung bei der energetischen Moder­nisierung - siehe auch Baulinks-Beitrag „,Die Hauswende’ zur energiesparenden Sanierung ist gestartet“ vom 15.3.2014.

„Die Senkung des Energiebedarfs in Gebäuden ist ein wichti­ges Ziel im Rahmen der Energiewende“, sagte Christian Stol­te, Leiter des Bereichs Energieeffiziente Gebäude bei der Deutschen Energie-Agentur (dena), im Namen der Kampagne: „Wer eine energetische Modernisierung erfolgreich umsetzen möch­te, sollte vorher eine unabhängige Energieberatung in Anspruch nehmen. Über das Internetportal ,Die Hauswende’ finden Hausbesitzer qualifizierte Experten in ihrer Nähe, die neutral beraten.“ Neben der dena sind auch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das Bundesbau­ministerium (BMUB) an der Kampagne beteiligt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)