Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0392 jünger > >>|  

38 Vorschauen zur ISH Water

(5.3.2015; ISH-Vorberichte) Die ISH gliedert sich in zwei große Bereiche: die ISH Wa­ter in den Hallen 2 bis 6 umfasst die Erlebniswelt Bad und die Welt der Installations­technik; zur ISH Energy gehören die Gebäude- und Energietechnik sowie die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik. Für den Bad- und Installationsbereich liegen für folgende Aussteller schon einige Hinweise auf das Ausstellungsprogramm vor.

Halle 2 / Festhalle

Villeroy & Boch (2.0/A01) präsentiert individuelle Duschplatzlösungen, die Serie O.novo Vita speziell für barrierefreie Badgestaltungen sowie die neue Kollektion Vivia. Diese verbinde hochwertiges Design mit praktischen Features, wie z.B. aufeinander abgestimmte Sanitärelemente-Badmöbel-Kombinationen, die den Stauraum im Bad clever organisieren.

Zu den Neuheiten von Hansgrohe (2.0/A02) gehören die Kollektion Axor Citterio E, das Zubehörprogramm Axor Universal Accessories. sowie drei zusätzliche Varianten der gläsernen Armatur Axor Starck V. Außerdem gibt es die Hansgrohe Select-Knopf-Bedienung jetzt auch für Waschtischmischer und Küchenarmaturen - siehe Bild aus dem Beitrag „Küchenarmatur mit großflächigem An/Aus-Knopf an der Stirn neu von Hansgrohe“ vom 14.7.2014:

Forum 0

Um ausreichend Platz für einen gemeinsamen Messeauftritt von Grohe Spa, Grohe Pro­fessional, Bad und Küche sowie JOYOU zu haben, ist die Grohe Group von der tradi­tionellen Halle 4 ins Forum 0 umgezogen. Neben dem aktuellen Produktprogramm soll das Service-Angebot für Fachpartner einen wichtigen Schwerpunkt bilden. Unter an­derem fällt in Frankfurt der Startschuss für die neue internationale „Work Smarter Tour“.

Halle 3.0

Bei Artweger (3.0/B23) steht die neue Duschserie 360 mit Doppelgelenk im Mittelpunkt. Das 360° TWIN-Scharnier er­mögliche die Öffnung der Duschtüren um 360° (Bild rechts).

Repabad (3.0/C23) setzt auf die Dampfduschen Ventura und Atlanta. Diese werden jeweils in 13 Größen zum Festpreis an­geboten, wobei die Positionierung des Paneels und der Sitz­möglichkeiten frei wählbar sei.

Das Highlight bei Coram Deutschland (3.0/D23) soll die Er­lebnis-Duschkabine Dalice werden, die auf besondere Weise Wellness, Komfort und Technik miteinander kombinieren könne.

Tylö (3.0/D48) hat die neueste Version seiner „Sensation“-Saunakabine angekündigt. Sie verfügt über große Glaselemente und eine geneigte Rückwand, über die ein Was­serfall mit indirekter LED-Beleuchtung rinnt:


Halle 3.1

Geberit ist in Halle 3.1 (Stand B12) mit seinen Dusch-WCs und in Halle 4.0 (Stand A06) mit dem Sanitärtechnik-Sortiment vertreten.

Für seine aktuellen Bad-Kollektionen hat Laufen (3.1/B51) diesmal mit den Designern Konstantin Grcic und Toan Nguyen zusammengearbeitet. Die als „spektakulär“ ange­kündigte Kollektion von Grcic umfasst Waschtische, Aufbewahrungsschalen und eine Badewanne (Bild unten). Nguyen hat mit seinem ästhetisch-strengen Ansatz die ge­stalterischen Möglichkeiten der SaphirKeramik ausgelotet - zur Erinnerung siehe Bau­links-Beitrag „SaphirKeramik mit dem Potential, die Formensprache von Badkeramiken zu revolutionieren“ vom 27.2.2013.


Ideal Standard (3.1/C11) stellt u.a. eine neue Komplettbadserie vor, deren heraus­ragendes Gestaltungskonzept bereits vor Kurzem mit dem iF Design Award ausge­zeichnet wurde - siehe u.a. auch Beitrag „DEA: Luxus-Badserie von Ideal Standard als ,Kontrast zu all den minimalistischen Badezimmern’“ vom 14.4.2014.

Glassdouche (3.1/C18) hat sein Sortiment aus technologisch und ästhetisch an­spruchsvollen Glasduschen, Glaswaschtischen und Glasspiegeln um zwei völlig neu entwickelte Beschlag-Serien erweitert.

Zu den Neuheiten von Bette (3.1/C99) gehören eine fast unsichtbare Anti-Rutsch-Oberfläche, eine abgerundete Version der BetteLux, die bequeme Badewanne Bette­Comodo und Badobjekte aus Stahl/Email, die unverkleidet in eine Rahmenkonstruktion eingelegt werden. Außerdem lanciert das Unternehmen die Badmöbelserie BetteModu­les speziell für die eigenen Stahl/Email-Produkte.

Palette CAD (3.1/C99A) will mit seiner Software vorrangig den Sanitärfachhandel ansprechen und demonstrieren, wie Kunden mit fotorealistischen Darstellungen, Pla­nungs-Apps, 360°-Panoramen oder dem Einsatz eines 3D-Druckers einbezogen und gewonnen werden können.

Halle 4.0

Viega (4.0/A44) präsentiert Neuentwicklungen bei den Rohrleitungssystemen sowie Ergänzungen für die Presswerkzeuge - darunter neue Pressbacken mit Schnappfunk­tion und das nur 2,5 kg schwere Presswerkzeug mit integrierter LED-Lampe zur Aus­leuchtung der Arbeitsumgebung.

Neben neuen Produkten aus den Bereichen Heizungsschutz und Wassermanagement steht bei SYR (4.0/A54) die SYR-Connect-Technologie im Fokus. Sie erlaubt die Steu­erung von zahlreichen, entsprechend ausgestatteten Produkten aus den Bereichen Leckageschutz, Wasserbehandlung, Hygienekontrolle sowie Heizungsüberwachung mit Hilfe einer eigens programmierten App - siehe auch Beitrag „,Water goes Wireless’: vernetztes Trinkwassermanagement für die Hausinstallation“ vom 20.3.2014.

Mit der Ecolift XL hat Kessel (4.0/A96) jetzt auch eine Hybrid-Hebeanlage für Gewer­be und Mehrfamilienhäuser im Programm. Neu ist auch die Pumpstation Aqualift F XL mit einer Einstiegsweite von 800 mm zur Trockenaufstellung. Abgerundet wird der Messeauftritt durch das Entwässerungssortiment mit Duschrinnen und Wandabläufen.

Geberit ist in Halle 3.1 (Stand B12) mit seinen Dusch-WCs und in Halle 4.0 (Stand A06) mit dem Sanitärtechnik-Sorti­ment vertreten. Letzteres wurde um die Duschrinne Clean­Line ergänzt, die sich dank ihres ablängbaren Rinnenprofils flexibel einfügen lässt und leicht zu reinigen sein soll (Bild rechts).

Neu bei MEPA (4.0/C07) sind ein Montagerahmen für super­flache und sehr große Duschen sowie vormontierte Hygiene­spülstationen mit integriertem Steuermodul, das den Durch­fluss und die Wassertemperatur misst und bei Erreichen von kritischen Werten eine Durchspülung des gesamten Wasser­netzes auslöst.

Dallmer (4.0/C54) hat sein Sortiment an Duschabläufen um CeraFloor erweitert: Die bodenbündige Edelstahlschiene mit mehrseitigem Gefälle hat eine dezente Einlauföff­nung im Zentrum und verspricht eine praxisgerechte Montage:


Kemper (4.0/E55) zeigt Produktneuheiten zur Stagnationsvermeidung sowie zur Hei­zungsabsicherung im Wohnungsbau. So sei die HS2 Hygienespülung besonders be­dienungsfreundlich und dank variabler Spülleistungen in allen Objektarten einsetzbar.

Die Sanitärausstatter CONTI (4.0/E97) und HighTech Design Products haben ihre Kräfte bei der Vermarktung ihrer Sortimente zum 1. März 2015 gebündelt und stellen erstmals gemeinsamen ihre Sortimente als CONTI Duschraumlösungen und CONTI+ Waschraumlösungen aus.

Sanha (4.0/F05) informiert über die Vorteile von Combipress bei der kostensparen­den und sicheren Installation sowie das Komplettsortiment an bleifreien Trinkwasser-Installationen. Zu sehen sind auch die mit dem BVF-Siegel ausgezeichneten Wandhei­zungsmodule.

Seppelfricke und Simplex (4.0/F92) zeigen auf dem Gemeinschaftsstand Neues und Bewährtes aus ihrem Armaturen-Sortiment - vom Endstrangrohrbelüfter über neue Re­gelboxen für Flächenheizungen bis hin zur Rohrverbindungstechnik.

Halle 4.1

Hansa (4.1/D06) hat als Neuzugang im HANSASEnSeTION-Sortiment die berührungs­los bedienbare Armatur HansaLano angekündigt, die dank einer ausgewogenen Mi­schung aus klassischen Elementen und zeitgenössischem Design in jedes Bad passen soll - siehe auch Beitrag „HANSASENSeTION: neue Hansa-Technik für berührungslose Armaturen“ vom23.3.2014.

Bei Franke (4.1/E48) liegt der Fokus auf den Ausstattungsprodukten für Sanitärräu­me. Neben neuen, barrierefreien Waschtischlösungen stellt das Unternehmen erst­mals eine komplett aufeinander abgestimmte Waschtisch- und Accessoire-Linie vor. Elegante Formgebung, moderne Materialien, hygienische Oberflächen und vielseitige Funktionalitäten sollen auch hohe Ansprüche an Sanitärausstattungen im Objektbau erfüllen können.


Das neue System-Mobilar M 40 von HEWI (4.1/E54) ist individuell konfigurierbar und beliebig erweiterbar (Bild oben). Mit ihm sollen sich puristische Designbäder ebenso gestalten lassen wie Komfortbäder oder barrierefreie Bäder. Passend zum Leitthema SystemDesign gibt es auch Duschsitze und höhenverstellbare Waschtisch- und WC-Module.

Mit neuen Eckventil-Lösungen unterstützt Schell (4.1/F46) das Fachhandwerk bei der zeitsparenden und sicheren Montage. Hierzu gehören die Ausführungen mit verlänger­tem Schubschaft und/oder gesichertem Betätigungsgriff (Bild unten). Weitere Neuhei­ten sind die Vorwand-Waschtisch-Armaturen Vitus in 42 Versionen und mehrere Mon­tagemodule:


Alape (4.1/F94) präsentiert die puristischen Beckenneuheiten 2step und Stream aus glasiertem Stahl sowie neuentwickelte Einbauarten, die sich durch besondere Präzision und Filigranität auszeichnen sollen.

Toto (4.1/H05) setzt vor allem auf seine WCs und Washlets und insbesondere auf die Demonstration des effizienten und hygienischen Spülsystems Tornado Flush (sie­he „Röntgen-Bild“ unten). Vorgestellt werden auch WC-Keramiken und Armaturen für öffentliche Sanitärbereiche und die neue Badezimmer-Serie CF (Clean Future) - siehe u.a. „,Clean & Green’ - Totos Konzept fürs nachhaltige Bad“ vom 14.4.2011.


Tornado Flush im „Röntgen-Bild“

Emco Bad (4.1/H54) hat die Spiegelschränke der Serien pure und flat technisch und optisch überarbeitet. Neu sind auch ei­ne zusätzliche Waschplatzlösung für das Programm „monolith“ sowie die Bad-Accessoire-Serie „trend“, die eine klassisch-ele­gante Formensprache und hochwertige Materialien mit einem attraktiven Preis verbinde.

Halle 6.0

Zu den Schwerpunkten bei Rehau (6.0/A87) gehören ein neu­es Verlegesystem für seine Flächenheizungen und -kühlungen sowie die Demonstration der Belastbarkeit des Universalsys­tems Rautitan und des schalldämmenden Hausabflusssystems Raupiano Plus in einer Art Versuchslabor - zur Erinnerung siehe auch Video aus dem Beitrag „Vor- und Nachteile unterschiedlicher Leitungsführungen im Sinne der Trink­wasserhygiene“ vom 9.1.2015:

Loading the player ...
Thumbnails für eine schnelle Inhaltsübersicht

Fränkische Rohrwerke (6.0/B31) hat sein alpex F50 PROFI-Rohrsystem für die Trink­wasser- und Heizungsinstallation sowie das Lüftungssystem profi-air weiterentwickelt. Das Lüftungsgerät profi-air touch soll sich jetzt einfacher installieren lassen, und die Berechnungssoftware easyCALC hilft beim Planen des Lüftungssystems

Im Fokus von Wieland (6.0/B40) steht die hygienisch einwandfreie Trinkwasserver­sorgung durch den Einsatz von Sanitärlegierungen wie Cuphin oder Aqcuarin sowie die Sanco-Rohre mit serienmäßig verschlossenen Rohrenden. Ausgestellt werden auch die Wandheizungs-Variante cuprothem.plan sowie Lösungen zur Wärmeübertragung für Wärmepumpen, Feststoffkessel, Speicher und Gasheizgeräte unter der Marke Thermal Solutions.

Das Top-Thema bei Doyma (6.0/C08) ist die neue Generation Curaflex Nova. Den drei Dichtungseinsätzen für verschiedene Anforderungen gemein ist der Knack, wenn beim Verspannen der speziell konstruierten Muttern der obere Teil beim richtigen Dreh­moment abschert - siehe Bild aus dem Beitrag „Wellrohre tiefgreifend abdichten“ vom 22.7.2014:


Halle 6.1

Die elektrische Temperierung DITRA-HEAT-E von Schlüter Systems (6.1/B40) ist jetzt auch für die Montage an der Wand verfügbar. Zum Ausstellungsprogramm gehören auch praktische Komplett-Sets für die LichtProfilTechnik Liprotec (Bild rechts) und die individuell gravierbaren Duschrinnen der Kerdi-Line-Serie.

Solar-Computer (6.1/C71) zeigt Berechnungsprogramme für Gebäude und TGA-Netze auf neuestem Normenstand und mit optional nutzbaren BIM-Funktionalitäten, wie sie bei vernetz­ten Workflows von gewerblichen und öffentlichen Auftragge­bern zunehmend gefordert werden.

Data Design System (6.1/D20) präsentiert die gewerkeübergreifende OpenBIM-Lö­sung DDS-CAD für SHKL- und Elektro-Technik. Die flexible Konstruktion der Dimensio­nierung des Rohr- und Kanalnetzes ermöglicht ein zügiges Arbeiten. Die automatische Kollisionsvermeidung sollte Fehler ersparen.

Neben Neuerungen in AutoCAD hat Autodesk (6.1/D30) BIM-Lösungen für TGA-PLa­ner sowie eine „Formteile-Tankstelle“ angekündigt. Diese bietet u.a. die aktuellen Pro­duktlinien von KERMI, Oventrop und TROX im Autodesk Revit Format sowie die Anwen­dungen von Rubicon Bauteilen nach VDI 3805 in AutoCAD MEP und Revit MEP.

PDS (6.1/D84) stellt neue Module und Funktionen seiner Handwerkersoftware abacus und focus vor: Das BI-Tool erlaubt komfortable Unternehmensauswertungen und mit der eng mit dem Service- und Wartungsgeschäft verzahnten Ressourcenplanung ha­ben Handwerksbetriebe einen detaillierten Überblick über aktuelle Aufgaben und ge­plante Tätigkeiten ihrer Mitarbeiter und können so Auslastung und Produktivität ver­bessern.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • ISH 2015 (10. bis 14. März 2015 in Frankfurt am Main)
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)