Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0393 jünger > >>|  

55 Vorschauen zur ISH Energy

(5.3.2015; ISH-Vorberichte) Der Messe-Bereich ISH Energy mit der Gebäude- und Energietechnik sowie der Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik belegt die Hallen 8 bis 11. Auch für diesen Bereich gibt es schon einige Vorab-Informationen der Aussteller:

Halle 8.0

Stiebel-Eltron (8.0/B41) bietet Wärmepumpen als vollwertige, alleinige Heizsysteme, wie sie durch die verschärften primärenergetischen Anforderung gemäß EnEV ab 2016 zum Standard werden könnten. Das Unternehmen will aber auch Möglichkeiten aufzei­gen, wie Wärmepumpen mit bestehenden Gas- oder Ölkesseln kombiniert werden kön­nen.

Neu bei Remeha (8.0/B94) sind der wandhängende Gas-Brennwertkessel Quinta ACE mit 150 kW Nennwärmeleistung, der auch zur Kaskadenschaltung geeignet ist, sowie eine Smart-Home-Lösung und eine Service-App für die Tzerra-Gas-Brennwertkessel. Zudem gibt es die Tzerra-Kombigeräte jetzt auch mit kleinerem Frischwasser-Kombi­speicher.

SenerTec (8.0/B96) hat sein KWK-Portfolio um den Dachs InnoGen erweitert. Das Brennstoffzellen-Heizgerät wurde für den Bedarf von neuen und energetisch sanier­ten Einfamilienhäusern konzipiert.

Brötje (8.0/D06) hat vielen seiner Wärmeerzeuger ein moderneres Kesseldesign ge­gönnt. Ganz neu sind das wandhängende Gas-Brennwertgerät EcoTherm Plus WGB-M, das bereits ab Werk über zwei integrierte Heizkreise verfügt, sowie die Kompaktgerä­te-Serie, die Gas-Brennwertthermen und -zentralen umfasst. Die wandhängenden so­wie bodenstehenden Wärmeerzeuger verfügen teilweise über integrierte Trinkwasser­speicher in verschiedenen Ausführungen und können mit Solarthermie kombiniert wer­den.

Zehnder (8.0/D55) präsentiert u.a. den neuen reinen Wohnraum-Elektro-Heizkörper Fare Tech (Bild oben), der als Ergänzung zu anderen Heizsystemen oder als eigen­ständiges Heizsystem nutzbar ist. Neu ist auch das dezentrale Komfort-Lüftungsgerät ComfoSpot 50 mit Wärme- und Feuchterückgewinnung speziell für kleine Wohnflächen.

Außer neu designten Badheizkörpern bietet Purmo (8.0/D94) als weitere Neuheiten eine Montagelösung für Fußbodenheizungen, ein Komplettprogramm rein elektrischer Planheizkörper in unterschiedlichen Dimensionen sowie einen Heizkörper, der sich auch für niedrige Systemtemperaturen unter 40 Grad eignen soll.

AEG Haustechnik (8.0/D95) bringt zur ISH mit dem Heißwas­sersystem HOT 5 eine neue Geräte-Generation für die Heiß­wasserbereitung auf den Markt, die aus einem 5 l-Speicher und einer speziellen Küchenarmatur besteht und neben kaltem und warmem Wasser auch Heißwasser bis zu 97 °C direkt aus der Armatur liefert (Bild rechts). Neu sind auch Infrarotstrah­lungs-Heizkörper aus Glas, die in der Spiegelglas-Variante auch herkömmliche Badspiegel ersetzen können.

Vasco (8.0/E66) will die ISH nutzen, um seine neue Ausrich­tung samt angepasstem Logo vorzustellen. Das Unternehmen will künftig nicht nur mit Design-Heizkörpern, sondern verstärkt auch mit hochwertigen Lüftungssystemen und Fußbodenhei­zungen punkten.

Neben dem breiten Produktportfolio an Wärmepumpen, Brennwerttechnik und ther­mischen Solaranlagen steht bei Daikin und Rotex (8.0/E94) die europaweite Kenn­zeichnungspflicht für Wärmeerzeuger und Warmwasserbereiter ab September im Mit­telpunkt. Informiert wird über die neuen Energieeffizienzlabel, die Effizienzklassen der eigenen Produkte und die Unterstützung der Fachhandwerker bei der Anwendung der Label.

Wolf ist gleich zweimal vertreten: In Halle 8.0 (Stand F64) u.a. mit einer Haustech­nikzentrale, die Heizung mit Lüftung kombiniert, sowie in Halle 11.0 (Stand B11) mit Klima- und Lüftungsanlagen.

Clage (8.0/H64) ist mit elektronischen Durchlauferhitzern samt passender Steue­rungs-App sowie Trinkwassersystemen vertreten, die direkt aus der Armatur kochen­des oder gekühltes Wasser für Getränke liefern - siehe auch Baulinks-Beitrag „Aufbe­reitetes Trinkwasser direkt aus der Armatur: kochend, gekühlt, prickelnd“ vom 21.3.2014:

Unter den Neuheiten von Windhager (8.0/H65) sind der Gasbrennwertkessel MinoWIN und die Brauchwasser-Wärmepumpe AquaWIN Air für die kostensparende Trinkwasser­erwärmung. Das Kompaktgerät soll durch Nutzung der Raum- oder Außenluft gegen­über konventionellen Elektro-Warmwasserspeichern bis zu 75% der Stromkosten spa­ren können.

Halle 9.0

Beim Deutschen Pelletinstitut (9.0/A05) geht es um die Lagersicherheit von Pellets, die ENplus-Pelletqualität und die neue, höhere MAP-Förderung. Außerdem gibt es In­fos über die Schulung „Fachbetrieb Pellets und Biomasse“ für Heizungsbauer sowie die Schulung zum „Fachstudio Pelletkaminofen“ für Ofenstudios.

Palette CAD (9.2/A11) will mit seiner Software vorrangig Ofen- und Kaminbauern an­sprechen und ihnen demonstrieren, wie Kunden mit fotorealistischen Darstellungen, Planungs-Apps, 360°-Panoramen oder dem Einsatz eines 3D-Druckers einbezogen und gewonnen werden können.

Zum Programm von Schräder (9.0/A62) gehören Schornsteinsysteme aus Vermiculit und Edelstahl sowie der Abgaswärmetauscher, den es auch in einer speziellen Variante für Blockheizkraftwerke gibt - siehe Baulinks-Beitrag vom 15.8.2014. Den Schwerpunkt des Messeauftritts bilden die Feinstaubfilter, die alle auf dem elektrostatischen Prinzip basieren - siehe z.B. „FutureRefine: Elektrostatischer Feinstaubabscheider für Holz­feuerungsanlagen“ vom 25.9.2013.

Spirotech (9.0/B06) hat sein Schlammabscheider-Sortiment um den SpiroTrap MBL in den Größen 1¼, 1½ und 2 Zoll ergänzt und damit den Einsatzbereich für Geräte, die sowohl magnetische als auch nichtmagnetische Partikel abscheiden, erweitert.

Austria Email (9.0/B07) zeigt neue Warmwasserspeicher zur Nutzung von selbst er­zeugtem Photovoltaikstrom sowie neue langlebige, wartungs- und installationsfreund­liche Modelle zur Warmwasserbereitung im Haushalt.

Die Raab-Gruppe ist sowohl in Halle 9.0 (B18A) als auch in Halle 9.2 (C01) zu finden - u.a. mit dem Leichtbau-Schorn­stein als Luft-Abgas-System für dichte Gebäude (Bild rechts) und neuen Partikelabscheidern gegen Feinstaub - siehe z.B. Baulinks-Beitrag „Partikelabscheider „Zumikron“ von Kutzner + Weber ist jetzt BAFA-förderfähig“ vom 22.12.2014.

IDM Energiesysteme (9.0/B21) stellt eine Großwärmepumpe mit COP-Werten bis 4,63 sowie einer Leistung zwischen 50 und 280 kW vor. In Kaskadenschaltung sollen sich bei vergleichs­weise kompakten Grundmaßen Werte bis zu 700 kW erzielen lassen.

Für Mehrfamilienhäuser mit einzelnen Thermen pro Wohnung präsentiert Skoberne (9.0/B51A) mit der Mehrfachbelegung in der Außenwand eine Abgaslösung, die es er­laubt, nach und nach in einzelnen Wohnungen moderne Brennwerttechnik einzubauen, während andere noch konventionell beheizt werden - zur Erinnerung siehe auch Bau­links-Beitrag „Skobernes Schornstein für die Dämmebene Skobifix WDVS erhält Patent“ vom 20.6.2014.

Bei Poujoulat (9.0/B62) steht das dreischalige Hausschornsteinsystem EasyLight im Fokus. Mit seinem niedrigen Gewicht und den handlichen Elementabmessungen eignet es sich auch für den nachträglichen Einbau. Für eine einfache und rauchdichte Mon­tage sind die Edelstahl-Innenrohre mit Steckverbindungen und vorkonfektionierter Dämmschale versehen.

Der Bundesverband Wärmepumpe (9.0/D03) wirbt trotz Ölpreissturzes für die Wahl einer energieeffizienten Wärmepumpe als Heizsystem und startet passend dazu seine Marketingkampagne „Heizen im grünen Bereich“. Die gleichnamige Website bietet Wis­senswertes zu anstehenden Neuregelungen zum Thema Energiesparen, und als Argu­mentationshilfe für Handwerker gibt es am Stand den neuen Ratgeber „Das EU-Ener­gielabel in der Praxis“.


heizen-im-gruenen-bereich.de

Neben einer neuen Luft-Split-Wärmepumpe mit Tischverdampfer bietet Ochsner (9.0/D05) jetzt für die Wärmequelle Grundwasser eine neue Technologie auf Basis von Rohrbündel-Wärmetauschern an, durch die mehrere Modelle der Baureihen GMWW und GMSW im reinen Wärmepumpenbetrieb eine Vorlauftemperatur von bis zu 68° errei­chen sollen.

Dimplex (9.0/E30) hat neben einem erweiterten Wärmepumpensortiment auch das neue Luftverteilsystem Air 56 aus robustem 56er Rundrohr angekündigt, dessen über­schaubar wenige Bauteile sich besonders einfach und bedarfsgerecht zusammenste­cken lassen - kleiner Querverweis dazu: „TaHoma Connect, Somfys internetbasierte Haussteuerung, kann auch dezentral lüften“ vom 6.11.2014.

Halle 9.1

Geoplast (9.1/A33) zeigt sein neues, flexibel und schnell aufbaubares Pelletlager-System GEObox Speed, das die Inbetriebnahme und den Betrieb eines Pellet-Spei­chers besser planbar und sicherer machen will.

Homa Pumpenfabrik (9.1/C28) hat eine Pumpe zur Förderung von häuslichem Schmutzwasser entwickelt, die bei einer Leistung von 320 W eine maximale Förderhö­he von 7 m sowie ein Fördervolumen von 6,5 m³/h erzielt. Die Bully C140 WA ist mit einem Hebel-Schwimmer ausgestattet, der einen Automatik- und bei Bedarf auch ei­nen Dauerbetrieb möglich macht.

Das Ausstellungsprogramm von Dehoust (9.1/E29) reicht von Sicherheitstrennsta­tionen für Wasser, über unterirdische Wärmetanks und Solarspeicher, bis hin zu einer neuen App zur Planung von Regenwassernutzung- und Grauwasseranlagen sowie von platzsparender Aufstellung von doppelwandigen Heizöltanksystemen.

STI (9.1/E86) hat mit der neuen, komplett vormontierten SolBox eine Kompakteinheit im Programm, die eine deutliche Reduzierung der Montagezeit von Solaranlagen ver­spricht. Sie verbindet Befüllarmatur, Sicherheitsventil, Manometer, HE-Pumpe, Aus­dehnungsgefäß, Entlüftungseinheit und Regler.

Die neue Kleinhebeanlage WCFIX PLUS von Jung Pumpen (9.1/F06) ermöglicht die Abwasserentsorgung von WCs, Waschbecken und Duschen sowohl vor der Wand als auch integriert in ein Vorwandsystem. Neu sind auch die Bodenablaufpumpe Plancofix PLUS mit einer reduzierten Aufbauhöhe sowie die Möglichkeit, Abwasserprodukte des Unternehmens künftig mit Funksendern zu bestücken - siehe zur Erinnerung „,Planco­fix’ von Jung Pumpen kombiniert Bodenablauf mit kleiner Hebepumpe“ vom 26.4.2013:


Haier (9.1/F76) stellt erstmals in Deutschland seinen ab September erhältlichen Voll­kunststoff-Solarkollektor vor. Dieser soll bei einem ansprechenden Preis mit 17 kg nicht nur sehr leicht, sondern auch überdurchschnittlich effizient sein.

Der Messe-Auftritt von ÖkoFEN (9.1/G29) steht ganz im Zeichen des neuen Brennwertkessels Pellematic Condens, der sich unabhängig von der Rücklauftemperatur in jedes Heizsys­tem einbauen lasse. Außerdem verfügt er laut Hersteller über zukunftsweisende Brennwerttechnik, hohe Wirkungsgrade und eine klare Designsprache - zur Erinnerung siehe „Erster Pellets-Brennwertkessel serienreif“ vom 9.10.2009.

KaMo (9.1/G66) ist mit seinen Systemen zur Frischwarmwas­serbereitung vertreten, darunter auch mit der Wohnungssta­tion WK-HK, die Heiz- und Kühlfunktion vereint. Mit ihr lassen sich Warmwasserbereitung, Radiatorenheizung und Fußbodentemperierung realisieren.

Halle 9.2, die „Ofen-Halle“

Schott (9.2/A16) präsentiert seine Robax-Glaskeramikscheiben für Kamine, darunter Robax Magic für die Innenraumverkleidung von Gasöfen, die zusätzliche Spiegelungen des Flammenspiels erzeugt, oder die Robax TrueView, die einen spiegelungsfreien Blick ins Feuer gewährt.

Olsberg (9.2/B21) hat mehrere neue Kaminöfen angekündigt, darunter das Modell Pacaya, das optional mit der Speichereinheit PowerBloc! zur Wärmespeicherung und der Ofensteuerung OEC I oder OEC II angeboten wird. Und den Eck-Kaminofen Ipala mit großer Sichtscheibe gibt es als Modulsystem mit Holzregalelementen sowie Po­werBloc!-Aufsatz.

Haas+Sohn (9.2/C47) hat sein Sortiment an Pelletöfen mit großer Sichtscheibe und schönem Kaminofen-Flammenbild ergänzt: Neu ist u.a. der HSP 2 Home, der Allergiker entlastet, indem der integrierte Wärmetauscher den Raum über eine natürliche Wär­meabstrahlung heizt, anstatt über ein Staub aufwirbelndes Gebläse.

Spartherm Feuerungstechnik (9.2/D42) bietet u.a. rahmenlose Brennzellen, die aus jeder Perspektive den direkten Blick in den Feuerraum ermöglichen. Zu sehen ist auch der Kombifire, der alternativ als Holzkaminofen oder als Gaskamin betrieben werden kann - je nachdem, ob die Gemütlichkeit oder die schnelle und unkomplizierte Erwär­mung des Raumes im Vordergrund steht.

Oranier (9.2/E25) will mit dem Kaminofen Hektos Aqua überzeugen, der dank seiner auf dem Holzvergaser-Prinzip basierenden „Dual Fire“-Technologie einen Wirkungsgrad von mehr als 90% erreichen soll. Außerdem im Programm: zwei neue Pellet-Öfen und die technisch rundum-erneuerte Ofenserie Polar Neo.

Kal-fire (9.2/E54) stellt seine Fairo ECO-prestige-Gaskamine mit in den Keramik-Holz­scheiten versteckter Brennertechnik vor. Durch die trianguläre Stapelform und die Glutfasern der Scheite sowie das optional zusätzliche LED-Glutbett vermitteln die Ka­mine einen vergleichsweise realitätsnahen Eindruck von loderndem Holzfeuer - siehe auch Baulinks-Beitrag „Großes Kino: Gaskamine mit dekorativem, hoch aufloderndem Feuer“ vom 22.12.2014:


Halle 10.1

Honeywell (10.1/B59) stellt die neue Heizungsregelung evohome mit Smart Zoning Technologie in den Vordergrund. Mit dieser lässt sich die Heizung einzelner Räume mittels passender App über Smartphone oder Tablet individuell regeln. Schwerpunkte bei der Honeywell-Marke CentraLine sind die sinnvolle Einbindung der Licht-, Jalousi­en- und Temperaturregelung per EnOcean-Technologie in das Gebäudemanagement-System AX und die Energy Management Software für professionelles Energiemanage­ment.

Mit der neuen witterungsgeführten, komplett elektronisch geregelten Wohnungsüber­gabestation will Giacomini (10.1/C06) die Kopplung von zentraler Wärmeerzeugung und dezentraler Warmwasserbereitung in Mehrfamilienhäusern noch effizienter ma­chen.

Halle 10.2

Testo (10.2/A35) ist mit seinen Messgeräten vertreten, darunter der seit Jahresbe­ginn preisgünstigere Thermografie-Allrounder 882 und das multifunktionale Feuchte- und Temperaturmessgerät testo 635, mit dem vor Ort der U-Wert automatisch be­messen werden kann - kleiner Querverweis: „Praxisratgeber von Testo zur Messung der Behaglichkeit am Arbeitsplatz.

Die Wärmebildkameras der T-Serie von Flir (10.2/B39) wurden um zwei Modelle er­gänzt und verfügen nun über die Bildverarbeitungsfunktion UltraMax für eine erheblich verbesserte IR-Auflösung und Empfindlichkeit von Kameras. Damit bearbeitete Bilder sollen viermal so viele thermische Pixel und eine doppelt so hohe Auflösung wie unbe­arbeitete Standardbilder aufweisen.

Zu den angekündigten Highlights bei Siemens (10.2/C55) zählen unter anderem die Gebäudemanagementplattform Desigo CC, webbasierte Systeme für die Fernwartung von HLK-Anlagen, neue kompakte Regler für die Raumautomation und Produktneuheit­en aus dem Acvatix-Sortiment für Ventile und Stellantriebe.

Halle 10.3

Honeywell Building Solutions (10.3/A69) stellt Sicherheits- und Energieeffizienzlö­sungen für hochleistungsfähige Gebäude vor, mit denen Anlagen-Betreiber Kosten sparen können. Live demonstriert wird u.a. die neueste Version von Enterprise Inte­grated Solutions.

Auf dem Gemeinschaftsstand der EnOcean Alliance (10.3/B69) können Messebesu­cher verschiedene Produkte und Lösungen für Gebäudeautomation und Smart Home auf Basis des batterielosen EnOcean-Funkstandards (ISO/IEC 14543-3-10) erleben. Wichtige Bausteine sind energieautarke Multifunktionssensoren, selbstlernende Sys­teme sowie Steuerzentralen, die die Grenzen von Standards und Gewerken auflösen.

Luuma (10.3/D84) präsentiert den wasserführenden Kaminofen LUVANO, der ca. 85% der Wärme für ein angeschlossenes Heizungssystem nutzt, sowie die kompakten Scheitholzkessel der LUUMA SH-Serie: Trotz seiner Breite von gerade einmal 54 cm kann der Kessel Scheitholzlängen von 53 cm verdauen.

Halle 11.0

Wolf ist gleich zweimal vertreten: In Halle 8.0 (Stand F64) u.a. mit der Haustechnik­zentrale, die Heizung mit Lüftung kombiniert, und in Halle 11.0 (Stand B11) mit Klima- und Lüftungsanlagen - darunter Geräte mit neu entwickelten Rotationswärmetau­schern, die 98% Dichtigkeit und bis zu 90% Wärmerückgewinnung versprechen.

Neu bei Remko (11.0/B50) sind ein Wärmepumpen-Berechnungsprogramm und die neue ArtStyle-Wärmepumpenserie. Die Splitgeräte wollen mit ansprechendem Aus­sehen und flüsterleisem Betrieb des Außenmoduls punkten.

Das neue Innenraumluft-Reinigungsgerät Pure von AL-KO (11.0/C49) verspricht, Schadstoffe wie Viren, Bakterien, Schimmelsporen und VOC dank patentierter Plasma­technologie nicht nur aus der Raumluft herauszufiltern, sondern sogar zu vernichten:


Halle 11.1

bluMartin (11.1/B08) hat sein dezentrales Lüftungssystem freeAir 100 mit einer Sen­sortechnik ausgestattet, welche die Lüftung völlig autonom exakt nach Bedarf regelt. Die Software freeAir-Connect liefert dazu permanent Daten zu CO₂-, Feuchtigkeits- und Temperaturwerten - siehe auch Beitrag „,Hygiene-Ampel’ für dezentrales Lüf­tungssystem freeAir 100 vom 8.1.2015.

Neben klassischen Einrohrlüftern für den Geschosswohnungs­bau hat Lunos (11.1/B60) auch das sehr leise dezentrale Wärmerückgewinnungsgerät Nexxt im Gepäck (Bild rechts), das die Vorteile dezentraler und zentraler Steuerung vereint, indem es die Bedienung mehrerer Räume mit nur einem Gerät ermöglicht.

Zu den neuesten Entwicklungen von Systemair (11.1/C11) gehören die Kompaktlüftungsgerätereihe Topvex FC für den Zwischendeckeneinbau und die Luftschleieranlage UF 600, durch die Energieverluste an geöffneten Industrietoren er­heblich verringert würden.

Bei Brink Climate Systems (11.1/C29) soll der nach Unternehmensangaben kompak­teste dezentrale Belüfter mit Wärmerückgewinnung auf dem Markt Premiere feiern. Das leise und energieeffiziente Gerät komme ohne Kanalsystem aus und lasse sich auch direkt in die Fassade integrieren.

Neben dem neuen semi-zentralen Lüftungssystem PAX mit vielen automatischen Funk­tionen stellt inVENTer (11.1/D28) auch einen neuen Regler für die dezentrale Wohn­raumlüftung vor, dessen Zonensteuerung eine individuelle Einstellung der Lüftungsstu­fe für verschiedene Wohnräume erlaubt.

Teddington (11.1/D31) ist mit seinem Luftschleier-Sortiment vertreten, darunter das Designgerät Tubus zur horizontalen oder vertikalen Montage und der robuste und zu­verlässige Industrie-Allrounder Robuvent zur Abschirmung auch großer Hallentore. Beide versprechen aufgrund des Corrigo-Ausblassystems hohe, auf die jeweilige Ein­gangssituation abgestimmte Abschirmgrade - siehe auch Beitrag „Teddington stellt mit „Robuvent“ und „Tubus“ Luftschleiergeräte mit Lamellentechnik vor“ vom 13.6.2014:


Unter Federführung des Fachverbandes Gebäude-Klima (11.1/FYN70) wird das KLIMA-FORUM präsentiert. Die Sonderschau widmet sich insbesondere der Ecodesign-Richtlinie in der Raumlufttechnik. Anhand von Schautafeln wird über die neuen ener­getischen Anforderungen an Ventilatoren, die Wärmerückgewinnung sowie Wohnungs­lüftungs- und RLT-Zentralgeräte informiert, die im Rahmen der Ecodesign-Richtlinie der Europäischen Union aktuell verschärft wurden oder noch werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)