Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0587 jünger > >>|  

Neue Schell-Spülkastenmodule ab 80 mm Einbautiefe für alle Bedarfsfälle


Montus C 90
(Bild vergrößern)
  

(8.4.2015; ISH-Bericht) Schell bringt mit „Montus“ ein deut­lich verbessertes und erweitertes Sortiment praxisorientierter Montagemodule auf den Markt. Sie lösen die bislang erhältliche Schell Vorwandtechnik ab und vervollständigen das Schell Sor­timent für den Neubau und die Modernisierung. Damit liefert Schell alle Komponenten für Sanitärinstallationen in stark fre­quentierten öffentlichen, halböffentlichen und gewerblichen Bereichen aus einer Hand. Hierzu gehören hochwertige Auf­putz- und Wandeinbau-Spülsysteme für WCs und Urinale so­wie Waschtisch- und Duscharmaturen, die vor der Wand und unter Putz installiert werden.

Neben dem bisherigen Sortiment an Schell Montagemodulen stehen im ersten Quartal 2015 aus der neuen Serie „Montus“ zunächst vier Montagemodule mit WC-Spülkasten zur Verfü­gung. Weitere Montageelemente für Waschtische, Duschen, Urinale, Bidets und WC-Spülarmaturen sollen im Laufe des Jahres und 2016 folgen und so die neue Serie sukzessive ergänzen.

Die Stärken von „Montus“ liegen in der Vielfalt der Ausfüh­rungen und Maße sowie in technischen Verbesserungen, die Planern, Handwerkern und Kunden einen Mehrwert verspre­chen. Um beispielsweise dem Installateur größtmögliche Fle­xibilität bei der Montage bieten zu können, hat Schell bei der neuen Serie zum einen die Varianz bei WC-Spülkasten-Mon­tagemodulen erhöht, zum anderen wurden sowohl der Spülkasten als auch die Monta­getechnik optimiert.

Geeignet für jede Einbausituation

Die zur ISH 2015 erhältlichen „Montus“ Montagemodule mit WC-Spülkasten sind für den Trockenbau oder Nassbau in Verbindung mit wandhängenden WCs konzipiert so­wie im Nassbauverfahren auch für bodenstehende WCs. Die bis 400 kg belastbaren, selbsttragenden Montagemodule eignen sich für freistehende Ständerwände und für die Vorwandinstallation. Sie bestehen aus einem korrosionsgeschützten, pulverbe­schichteten Stahlrahmen. Durch die spezielle Ausformung des WC-Spülkastens sind vergleichsweise geringe Einbautiefen möglich:

  • Mit gerade einmal 90 mm Einbautiefe kommt das Montagemodul „Montus C 90“ aus (Bild rechts oben).
  • Im Bereich der Nassbaumodule genügen dem „Montus C 80 N“ sogar nur 80 mm Einbautiefe.
  • Die Spülkasten-Variante „Montus 820 C“ wiederum hat eine minimale Bauhöhe von 820 mm und ermöglicht die Platzierung eines WCs beispielsweise unter ei­nem Fenster (Bild). Über die Betätigungsplatte in der Ablagefläche erfolgt die Spülauslösung von vorne oder von oben.
  • Bei der gängigsten Variante „Montus C“ entsprechen die Maße exakt denen des bisherigen Schell WC-Spülkasten-Montagemoduls.

Wassersparend durch neue Technik



Der Montus Unterputz-Spülkasten verfügt über Zweimengen­technik. Die Kleinspülung des Ventils kann auf 2 bis 4 Liter und die Hauptspülung auf 5 bis maximal 7 Liter eingestellt werden.

Neu konzipiert ist außerdem die Befüllungstechnik: Zum einen soll sie den Spülkasten ausgesprochen leise befüllen; zum an­deren startet sie den Füllvorgang erst, wenn der Behälter leer bzw. das Wasser vollständig abgelaufen ist. Durch die verzö­gerte Befüllung soll sich bei jedem Spülvorgang eine Wasser­einsparung von etwa 0,5 Litern ergeben. Bei der Spülauslö­sung kann der Installateur zwischen verschiedenen Betäti­gungsplatten wählen.

Die Montagemodule sind komplett vormontiert, so dass sich auch unter Zeitdruck eine fehlerfreie Installation realisieren lässt. Bei der Installation vor Ort sind außerdem die flexible Positionierung des Wasseranschlusses sowie der tiefenverstellbare Ablaufbo­gen von Vorteil. Durch die flexible Anschlussmöglichkeit gewinnt der Handwerker mehr Raum beim Arbeiten. Die neue Wandhalterung ermöglicht ferner eine werkzeuglose Tiefeneinstellung.

Weitere Informationen zu „Montus“ Montagemodulen können per E-Mail an Schell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)