Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/1016 jünger > >>|  

Serienaufzug von Schindler verspricht mehr Raum in engen Aufzugsschächten

(8.6.2015) Bei Aufzugsmodernisierungen in Wohn- oder Geschäftshäusern mit engen Schächten waren bisher oft Sonderanfertigungen nötig. Mit dem Modell 6200 bietet Schindler jetzt aber einen Serienaufzug, der speziell für diesen Einsatzzweck entwi­ckelt wurde. Durch platzsparende Schachtbauteile und fein anpassbare Kabinenmaße empfiehlt sich die neue Aufzugsgeneration besonders für die Aufzugsmodernisierung oder Nachrüstung, wenn es für übliche Aufzüge zu eng wird.


Flexible Kabinenmaße

Die Kabinenmaße des 6200 können in 5-mm-Schritten gewählt werden. Die Mindest­maße sind mit 600 mm für die Kabinenbreite und 680 mm für die Kabinentiefe angege­ben. Die erforderlichen Mindestabmessungen für den Schacht ergeben sich dann noch aus den verwendeten Schachtkomponenten und ihrer Positionierung.

Mit vier Designlinien lässt sich der Aufzug auch optisch an das vorhandene Umfeld anpassen. Zudem ermöglicht Schindlers „Libertà“-Konzept individuelle Kabinendesigns.

Weniger Umbauten auf den Etagen

Mit dem speziell für die Modernisierung konzipierten Modell soll sich auch der Aufwand für Anpassungsarbeiten im Gebäude deutlich reduzieren lassen. Bei Bedarf können z.B. vorhandene Türrahmen oder Schwingtüren auf den Etagen weiterverwendet werden, verspricht Schindler. Darüber hinaus stehen verschiedene voll- und halbautomatische Türsysteme zur Verfügung, deren Position auf vorhandene Gegebenheitenen abge­stimmt werden können.


Die Anpassungsfähigkeit des Schindler 6200 wird durch Schachtkomponenten unter­stützt, die ebenfalls auf Platzersparnis optimiert wurden. Antrieb, Steuerung und Ge­gengewicht lassen sich entsprechend den Anforderungen des Gebäudes an verschie­denen Positionen montieren. Ein bereits vorhandener Maschinenraum kann weiter ge­nutzt werden, oder die Antriebsmaschine wird platzsparend im Schachtkopf installiert.

Fahrkomfort und Energieeffizienz

Eine moderne Antriebstechnologie verspricht des Weiteren ein ruhiges Fahrerlebnis bei niedrigem Energieverbrauch. Letzterer soll bis zu 30 Prozent niedriger sein als der ver­gleichbarer Aufzüge. Alle Decken sind zudem  standardmäßig mit LED-Lampen ausge­stattet. Optional sind eine Standby-Schaltung sowie ein Wechselrichter zur Energie­rückspeisung verfügbar.

Weitere Informationen zum Sanierungsaufzug 6200 können per E-Mail an Schindler angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)