Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/1022 jünger > >>|  

Die Top 5 der energetischen Modernisierung: Heizkessel, Fenster, Dach, Fassade, Heizung

(9.6.2015) Schritt für Schritt, und nicht alles auf einmal: Um die eigenen vier Wände auf Energieeffizienz zu trimmen, nehmen die meisten Hausbesitzer in Deutschland nicht gleich eine Komplettsanierung vor, sondern setzen auf Einzelmaßnahmen. Der Austausch alter Heizkessel lag dabei 2014 an der Spitze der fünf häufigsten Moder­nisierungsmaßnahmen zur Senkung der Heizkosten - das ergab eine Auswertung der KfW-Förderstatistik durch die Deutsche Energie-Agentur (dena). Demnach wurden neue Brennwertkessel, Wärmepumpen, Solarthermieanlagen, Pelletheizungen oder andere effiziente Heiztechnik rund 56.500 Mal von der KfW gefördert. Der Heizungs­tausch war damit die am häufigsten unterstützte Einzelmaßnahme.

Am zweithäufigsten erneuerten Immobilienbesitzer laut KfW-Statistik alte Fenster; der Einbau moderner Wärmeschutzverglasung wurde dabei rund 54.500 Mal gefördert. Auf Platz drei und vier der populärsten Einzelmaßnahmen folgen die Wärmedämmung des Daches (≈ 26.800) sowie die Fassadendämmung (≈ 13.300). Auf Platz fünf liegt die Überprüfung und Optimierung bestehender Heizungsanlagen, zum Beispiel durch einen hydraulischen Abgleich (≈ 3.200).

Einstieg in die energetische Modernisierung

„Für Hausbesitzer mit begrenzten finanziellen Mitteln können Einzelmaßnahmen ein gu­ter Einstieg in die schrittweise energetische Modernisierung des Eigenheims sein“, be­stätigt Christian Stolte, Experte für energieeffiziente Gebäude bei der dena. Der Aus­tausch eines alten Heizkessels, die Erneuerung der Fenster, eine Wärmedämmung und weitere Maßnahmen können über die KfW mit einem Investitionszuschuss von bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit gefördert werden. Die Einbindung erneuerbarer Energien zur Warmwasserbereitung oder zum Heizen kann alternativ auch über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst werden.

Welche Einzelmaßnahme am sinnvollsten ist, kann jedoch von Haus zu Haus sehr unterschiedlich sein! Eine Vor-Ort-Energieberatung empfiehlt sich deshalb und sie  wird über das BAFA mit bis zu 800 Euro bezuschusst. Kontaktadressen von quali­fizierten Experten in allen Regionen Deutschlands sowie Informationen zur Förderung und zu weiteren Aspekten einer energetischen Modernisierung bietet das Online-Portal die-hauswende.de.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)