Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/1312 jünger > >>|  

Neunmal wirkungsvoller? Cyclone-Schmutzabscheider für Heiz-/Kühlwassersysteme

(29.7.2015) Mit dem Zeparo Cyclone Magnet hat IMI Hydronic Engineering eine neue Generation seiner automatischen Schmutzabscheider für Heiz- und Kühlwassersysteme lanciert. Die Abscheider sind mit leistungsstarken Magneten ausgestattet, welche die bereits hohe Abscheidewirkung insbesondere bei Magnetitteilchen um 50% verbessern sollen. Insgesamt verspricht der Hersteller für die Schmutzabscheider der Marke IMI Pneumatex einen bis zu neunmal höheren Wirkungsgrad im Vergleich zu herkömmlichen Produkten - und führt dies auf die patentierte Cyclone-Technologie zurück.


Um den Cyclone-Effekt maximal zu unterstützen, wurden die Magnete direkt in die Wärmedämmung integriert. Auf diese Weise können sie für das Ausspülen des Schmut­zes und Magnetits aus dem Abscheider einfach abgezogen und auch problemlos bei bereits verbauten Produkten nachgerüstet werden. Mit der Weiterentwicklung reagiert das Unternehmen auf die zunehmende Verunreinigung von Leitungssystemen durch Magnetitschlamm und die daraus resultierende, stark gestiegene Nachfrage nach effi­zienten Abscheidelösungen.

Übrigens: Durch die Cyclone-Technologie wird das Wasser beim Durchströmen in Rotation versetzt. Die dabei entstehenden Zentrifugalkräfte sorgen dafür, dass die Schmutzpartikel aufgrund ihrer höheren Dichte an die Außenwand gedrückt werden. Gleichzeitig soll der Abwärtsstrom des Cyclones die unerwünschten Teilchen in die Ab­scheidekammer führen, von wo der angesammelte Schlamm mittels eines Kugelhahns abgelassen werden kann. Zu den wesentlichen Vorteilen des Cyclone-Effekts zählt wohl auch, dass die Abscheidewirkung aufgrund der zunehmenden Zentrifugalkräfte mit der Durchflussgeschwindigkeit steigt. So sollen wasserführende Systeme bereits bei einem Auslegungswert von 1 m/s bis zu neunmal schneller gereinigt werden als mit herkömmlichen Produkten.

Die automatischen Schmutzabscheider schützen Pumpen und andere kritische Sys­temkomponenten vor Schmutz, Schlamm und Magnetit. Sie sind für Anlagen geeignet bis zu ...

  • einer Leistung von 300 kW,
  • einem Betriebsdruck von maximal 10 bar sowie
  • Wassertemperaturen von maximal 110 °C.

Konstruktionsbedingt bleibt der Druckverlust unabhängig von der angesammelten Schmutzmenge konstant. Zudem können sich die Abscheider weder zusetzen noch verstopfen.

Der Einbau erfolgt im Rücklauf waagerecht vor der zu schützenden Systemkomponen­te. Die Geräte sind für alle Rohrnennweiten von DN 20 bis 50 verfügbar.

Weitere Informationen zu Schmutzabscheidern können per E-Mail an IMI Hydronic Engineering angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)