Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/1347 jünger > >>|  

Reorganisation von GEA bzw. GEA Heat Exchangers - von 1920 bis heute


  

(6.8.2015) 1920 gründete Otto Happel Senior in Bochum die Gesellschaft für Entstaubungs-Anlagen mbh, kurz GEA. Zwei Jahre später erfand der Unternehmer das elliptische Rippen­rohr, das bis heute als Kernkomponente der Wärmetauscher-Sparte des Unternehmens gilt. 1935 kam es zur Entwicklung luftgekühlter Kondensa­toren für stationäre Gasturbinen. Nach dem Tod des Firmengründers 1948 übernahm seine Frau Elisabeth Happel die Geschäfte.

In den 60er- und 70er Jahren entstanden aufgrund hoher Nachfragen nach GEA-Pro­dukten weitere Gesellschaften. 1975 übergab Elisabeth Happel die Geschäfte an ihren Sohn Otto Happel Junior.

Die 80er Jahre waren bestimmt von einer Reorganisation des Unternehmens sowie von weiteren Akquisitionen. Es entstand die GEA AG & Co. als neue Holdinggesellschaft. Der Börsengang erfolgte 1989. Zehn Jahre später übernahm die MG Technologies AG (Nachfolger der Metallgesellschaft) die GEA. Seit 2005 heißt die Gruppe GEA Group AG.

GEA Heat Exchangers Group

Mit einer Reorganisation im Jahr 2010 wurden die neun GEA-Divisionen in fünf Segmen­te aufgeteilt – der größte Bereich war GEA Heat Exchangers. Im Juni 2013 gab die GEA Group dann ihr Vorhaben bekannt, das Segment GEA Heat Exchangers zu verkau­fen. Die Vereinbarungen zum Verkauf an den Investor Triton wurden im April 2014 ge­schlossen. Im Oktober 2014 wurde der Verkauf rechtswirksam, und die GEA Heat Ex­changers Group wurde in drei eigenständige Unternehmen aufgeteilt:

  • Heat Exchanger Systems
  • Power Cooling Solutions und
  • Air Treatment.

„Markentausch im Wärmetausch“


  

Im August 2015 beginnen nun Heat Exchanger Systems und Power Cooling Solutions ihren Außenauftritt stufenweise zu verändern. Die global tätigen Maschinenbauunternehmen wol­len sich aber nicht „von heute auf morgen ein neues Gewand überziehen“, sondern für ihre Kunden und Mitarbeiter eine Übergangsphase hin zur neuen Markenwelt schaffen - gemäß der Überzeugung, dass eine gute B2B-Marke weitaus mehr ist als ein Name und ein Logo.

Die folgenden Wochen sollen zudem dafür genutzt werden, ein gemeinsames Ver­ständnis für die Marke zu entwickeln, bevor der Prozess mit der Veröffentlichung des Namens und des Logos abgeschlossen wird. Für die beiden Unternehmen Heat Exchan­ger Systems und Power Cooling Solutions werden ab sofort die neuen Markenfarben Schwarz, Gelb und Weiß verwendet. Und auch die Bildwelten und Schriften kommen bereits im frischen Look auf Messen zum Einsatz - siehe Website brand-change.com.

Dagegen sind der künftige Markenname und das Logo bislang lediglich dem Projekt­team bekannt und sollen erst in einigen Wochen den Kunden und Mitarbeitern welt­weit präsentiert werden. ... Da ist GEA Air Treatment schon weiter:

Aus GEA Air Treatment wird DencoHappel


  

Die ehemalige GEA Air Treatment firmiert seit Anfang August unter dem neuen Namen DencoHappel. Das „Denco“ im Namen lässt sich zurückführen auf die 1944 in Großbritannien gegründete und 2006 von GEA akquirierte Marke Denco, die zu den Protagonisten im Bereich der Präzisionsklimatech­nik gehört, wie sie etwa in Rechenzentren, Labors oder Krankenhäusern eingesetzt wird.

„Die Umbenennung in DencoHappel ist mehr als nur die Änderung unseres Namens“, erläutert CEO René van Rijsewijk. „Sie steht für die Konzentration auf unsere Stärken. Mit der entsprechenden Unterstützung durch unseren Gesellschafter werden wir ver­stärkt in Innovationen und Produktdesign investieren und international wachsen.“

DencoHappel arbeitet im Bereich Luft- und Klimatechnik, Luftfiltrierung sowie der Pro­zessluft-Kühlung mit seinen Marken CAIRplus®, DENCO®, MultiMAXX®, Multi Flair®, DencoHappel COM4®, Flex-Geko®, FireTex®, SepTex® und Sahara® sowie den DELBAG®-Produkten.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)