Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/1903 jünger > >>|  

Sanierung statt Komplettabriss dank Metalldachsanierung mit Flüssigkunststoff

(3.12.2015) Das Trapezmetalldach einer Produktionshalle der Treibacher Industrie AG (TIAG) in Althofen (siehe Google-Maps) wies diverse undichte Stellen auf und musste saniert werden. Da das Unternehmen, eines der größten Industriebetriebe Österreichs, im Drei-Schicht-Betrieb arbeitet, gab man einer minimal invasiven Sanierung den Vor­zug und entschied sich für Flüssigabdichtung auf Basis von Polymethylmethacrylat (PMMA) - konkret fiel die Entscheidung auf Triflex Prodetail, das ...

  • selbst bei schlechter Witterung als leicht verarbeitbar gilt (was 2014 auch im Sommer hilfreich war),
  • vergleichsweise rasch aushärtet,
  • auf nahezu allen Untergründen haftet und zudem
  • über spezielle Systemkomponenten für eine zuverlässige Abdichtung und Beschichtung von Metalloberflächen mit sich bringt.


vor der Instandsetzung (alle Fotos: Triflex)

An der Unterseite des Trapezblechs zeigten sich bei TIAG Wassereintritte aufgrund undichter Stellen an den Längs- und Querfugen sowie einiger Verschraubungen des gekanteten Profilblechs. Um die Entstehung massiverer Schäden zu verhindern, sollte das Metalldach zügig und ohne Komplettabriss wieder instandgesetzt werden. Die Un­terbrechung des Produktionsbetriebs galt es zu vermeiden, denn dies hätte für den Produktionsbetrieb hohe finanzielle Einbußen bedeutet.

Auf dem Werksgelände sind bereits einige Objekte wie Auffangbehälter, Böden und Wände mit Triflex Flüssigkunststoff abgedichtet worden. Deshalb entschied sich der Investor auch im Fall des undichten Produktionshallendaches für den Einsatz des ge­prüften Spezialharzes auf PMMA-Basis.


... immer nich vor der eigentlichen Instandsetzung (Bild vergrößern)

Aufgrund seines niedrigen Flächengewichts von 3 kg/m² kommt Triflex ProDetail der Leichtbauweise des Trapezblechdachs entgegen. Es haftet auf allen gängigen Metal­len, so dass die vorhandene Dachkonstruktion erhalten bleiben konnte. Und dank der flüssigen Verarbeitungstechnik schmiegt es sich selbst an filigrane Bauteile und kom­plizierte Geometrien problemlos an. „Triflex ProDetail ist leicht und schnell zu verar­beiten, nach einer Stunde regenfest und härtet rasch aus. Somit war auch der fast tägliche Niederschlag kein Problem“, erklärt Christian Politschar, Geschäftsführer der Firma PCB Beschichtungstechnik, die die Abdichtungsarbeiten durchführte. Der Pro­duktionsbetrieb konnte während der Sanierung ungestört weiterlaufen.

Metalldach vor Korrosion geschützt

Nach einer Hochdruck-Reinigung des Untergrunds mit Wasser (Bild rechts) kam zur Grundierung des Metalldachs Triflex Me­talPrimer zum Einsatz: Ohne Anschleifen haben die Handwerker den Primer auf die Fläche aufgebracht und somit die notwendi­ge Haftung der nachfolgenden Systemkomponenten mit dem Untergrund sichergestellt. Anschließend erfolgte die Abdich­tung sämtlicher Details wie Blechüberlappungen und Durch­dringungen, Lichtkuppeln, Blitzableiter und Absturzsicherungen mit dem vliesarmierten Abdichtungssystem Triflex ProDetail.

Um das Metalldach dauerhaft vor Witterungseinflüssen zu schützen, wurde abschließend Triflex Metal Coat im Farbton Kieselgrau auf die gesamte Fläche gesprüht. Die 1-komponen­tige, wässrige Beschichtung auf Basis von Hochpolymeren legt sich wie eine Membran auf die Blechkonstruktion und sollte das Dach langlebig vor Korrosion und Verwitterung schützten. Die Applikation sowohl der Grundierung als auch der Beschichtung erfolgte mittels Airless-Geräten. „Dabei entsteht im Vergleich zu anderen Sprühappli­kationen kein Sprühnebel“, stellt Christian Politschar fest:


„Die größte Herausforderung für den Verarbeiter war die Wettersituation“, resümiert Triflex-Gebietsverkaufsleiter Norbert Hörner im Hinblick auf den Zeitfaktor, der bei dieser Sanierung eine große Rolle spielte. „Aufgrund des Regens wäre eine andere Ab­dichtungsmethode, z.B. mit Polyurethan, nicht möglich gewesen“, konstatiert Hörner weiter.


nach der Sanierung (Bild vergrößern)

Weitere Informationen zur Metalldachsanierung mit Flüssigkunststoff können per E-Mail an Triflex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)