Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0060 jünger > >>|  

Poroton Mauerwerkskongress 2016 am 22.2. in München und am 1.3. in Ulm

(18.1.2016) Alle am Bau Beteiligten sehen sich jedes Jahr aufs Neue mit aktualisierten und frisch formulierten Normen, Gesetzen und Vorschriften konfrontiert. Auf dem Lau­fenden zu bleiben, ist in der Regel mit einem vergleichsweise hohen Zeit- und Kosten­aufwand verbunden. Die Schlagmann Akademie bietet deshalb gerade in den Wochen um den Jahreswechsel eine Reihe von Seminaren an, die zur Aktualisierung des Wis­sensstandes beitragen wollen. Der Poroton Mauerwerkskongress zählt dabei für Viele zu den jährlichen Pflichtterminen. 2016 findet er statt ...

  • am 22. Februar in München-Unterschleißheim und
  • am 1. März in Ulm.


Bild: Schlagmann Poroton

Zur weiteren Vertiefung von Fachwissen tragen in den Monaten Januar bis März darü­ber hinaus auch der Poroton-Statikertag in München, die Poroton-Brandschutz-Semi­nare sowie die Poroton-Baurechtstage in München, Ulm und Regensburg bei.

Der Poroton Mauerwerkskongress ist auch in diesem Jahr wieder in zwei Foren aufge­teilt:

  • Im Forum 1 finden vormittags Vorträge in großer Runde statt. Zu Beginn vermit­telt Professor Detleff Schermer „Neues aus dem Mauerwerksbau“ einen Überblick über Neuerungen, bevor in „Beyond Green“ Dr. Ing. Sebastian Pohl über Nach­haltigkeitszertifizierungen im deutschen Bauwesen nachdenkt. Der Frage „Fens­terlüftung verboten?“ geht Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler im Anschluss nach.
  • Nach der Mittagspause werden in den Foren 1 und 2 parallel verschiedene Vor­träge angeboten. Die Themen reichen vom sommerlichen Wärmeschutz (Profes­sor Georg Sahner, HS Augsburg), der energetischen Sanierung mit Innendämm­systemen (Dr.-Ing. Rudolf Plagge, Institut für Bauklimatik TU Dresden) bis hin zu Haftungsfallen bei der Bauausführung (RA Justus Kampp, Freiburg). Teilneh­mer können hier je nach Interesse und Thema wählen.

Zum Abschluss wirft Professor Willem Bruuijn, Baumschlager Eberle Lustenau, mit sei­nen Ausführungen „Atmosphäre statt Maschine“ einen Blick auf das Lowtech-Verwal­tungsgebäude des Architekturbüros in Lustenau.

In München wird die Veranstaltung von einer Ausstellung verschiedener Fachbuchver­lage und Hersteller der Bauindustrie flankiert.

Als Fortbildung anerkanntes Fachseminar

Die ganztägige Veranstaltung gilt vielfach als Fortbildungsmaßnahme. Anerkannt wer­den u.a. von der ...

  • Bayerischen Ingenieurekammer-Bau 7,5 Zeiteinheiten,
  • DENA 6 Unterrichtseinheiten (für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förder­programme des Bundes),
  • Handwerkskammer Mittelfranken 4 Stunden,
  • Architektenkammer und Ingenieurekammer Baden-Württemberg jeweils 4 Fort­bildungspunkte bzw. Unterrichtsstunden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro pro Person. Im Preis sind neben allen Speisen und Getränken umfassende Tagungsunterlagen enthalten. Die Veranstaltung beginnt jeweils um 9.15 Uhr und endet mit dem letzten Vortrag um 17.30 Uhr. Anmeldungen sind ab sofort online möglich.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)