Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0124 jünger > >>|  

FVID Symposium „Innendämmungen in der Praxis“ am 3.3. in München


  

(29.1.2016) Praktische Hinweise zur Planung, Bemessung und Ausführung von Innendämmungen stehen im Fokus des kosten­pflichtigen Symposiums „Innendämmung in der Praxis“, das der Fachverband Innendämmung (FVID) für Architekten, Ingenieu­re, Verarbeiter sowie Mitarbeiter von Behörden und Wohnungs­baugesellschaften zusammen mit dem Bauzentrum München veranstaltet ...

  • am 3. März 2016,
  • von 10.00 bis 18.00 Uhr
  • im Bauzentrum München, Willy-Brand-Allee 10, (direkt am Messegelände; siehe HERE).

Bei Gebäuden mit historischen oder denkmalgeschützten Fas­saden, deren Erscheinungsbild nicht verändert werden soll oder darf, ist eine Innendämmung möglicherweise die einzige sinn­volle Option zur energetischen Sanierung. Das gleiche gilt für Bauten mit fehlendem Dachüberstand oder bei Grenzbebauung. Allerdings erfordern Innendämmungen ein spezifisches Fach­wissen und stellen hohe, bauphysikalische Anforderungen an Planung und Verarbei­tung. Entsprechend kompetent sind die angekündigten Referenten:

  • Dr.-Ing. Anatol Worch, Leiter der WTA-Arbeitsgruppe 6.12 „Innendämmung“, stellt dabei in seinem Vortrag „Tauwasser und Schlagregen“ das Feuchtema­nagement von Innendämmsystemen vor.
  • „Was ist, wenn die Dämmung brennt?“, fragt Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig, von der Planungsgruppe Geburtig aus Weimar.
  • Frank Eßmann vom tha-Ingenieurbüro Eßmann aus Mölln soll den Bogen von der Theorie zur Praxis schlagen und erklären, worauf Fachplaner besonders zu achten haben.
  • Mit dem Thema der bauphysikalischen Nachweise beschäftigt sich Dr.-Ing. Gregor Scheffler vom Ingenieurbüro Dr. Scheffler und Partner aus Dresden.
  • Juristische Fragestellungen greift Uwe Liebheit, Vorsitzender Richter i.R. am Oberlandesgericht Hamm, in seinem Vortrag „Wie umgeht man Haftungsfallen?“ auf und erklärt dabei, welche vertraglichen Vereinbarungen erforderlich sind.

Inhaltlich orientiert sich das Symposium an dem neuen Praxishandbuch „Innendäm­mung - Planung, Konstruktion, Details, Beispiele“, das vom FVID herausgegeben wur­de und ebenfalls während der Veranstaltung vorgestellt wird - siehe NAchbarbeitrag „Praxis-Handbuch vom FVID ,Innendämmung - Planung, Konstruktion, Details, Beispiele‘“.

Die Teilnahmegebühr beträgt ...

  • für Gäste 195 Euro,
  • für Vertreter von Behörden 125 Euro,
  • für FVID-Mitglieder 155 Euro und
  • für Studenten 25 Euro (mit Buch 105 Euro).

Im Preis enthalten sind ein Mittagsimbiss, die Versorgung in den Pausen sowie beim Get-together am Ende der Veranstaltung. Alle Teilnehmer erhalten außerdem das neue Praxishandbuch „Innendämmung - Planung, Konstruktion, Details, Beispiele“ des FVID.

Interessenten können sich anmelden ...

Die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung ist bei der Architektenkammer Hessen, bei den Architekten - und Ingenieurkammern NRW sowie bei der Deutschen Energie-Agentur (dena) beantragt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)