Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0157 jünger > >>|  

„Ingenieurbaukunst 2016“: Werkschau der deutschen Ingenieure

(7.2.2016) Das neue Jahrbuch der Bundesingenieurkammer präsentiert ca. 20 herausragende Projekte deutscher Inge­nieurbüros weltweit. Dabei wird ein breites Spektrum an Bauaufgaben abgedeckt: Hochbau und Brückenbau, Neubau und Sanierung, Tunnelbau, Baubehelfe und auch das Thema Brandschutz finden Platz im Buch.

Zu den vorgestellten Highlights zählen in diesem Jahr:

  • das Fulton Center Manhattan (Cover-Foto),
  • das Ferrari-Museum in Modena,
  • die Brücke zum Mont-Saint-Michel,
  • der Gotthard-Basis-Tunnel und
  • die Europäische Zentralbank Frankfurt.

Als besonders außergewöhnliche Projekte stechen heraus:

  • das Menschenaffenhaus im Zoo Stuttgart,
  • das Solarkraftwerk „Ultimate Trough“ in Kalifornien und
  • die Große Moschee von Algerien.

Neben den Projektpräsentationen enthält das Buch Aufsätze zu Fragen wie ...

  • „Wer finanziert Innovationen im Bauwesen?“ (Mike Schlaich),
  • „Wie können wir bestehende Infrastrukturbauwerke zukunftsfähig machen?“ (Eugen Brühwiler) und
  • „Was müssen wir tun, um künftig die Trinkwasserversorgung sicherzustellen?“ (Norbert Dichtl).

Abgerundet wird dieser Teil durch einen historischen Beitrag zu Karl Bernhard von Cengiz Dicleli und einen Blick in die Zukunft zum Thema Faserverbundwerkstoffe von Jan Knippers.

Die Bauwerke wurden von einem Fachbeirat ausgewählt, wobei Vorschläge von Mit­gliedern der Ingenieurkammern berücksichtigt wurden.

Die Bundesingenieurkammer gibt die Buchreihe „Ingenieurbaukunst“ seit 2001 heraus. Intention ist, herausragende Leistungen deutscher Bauingenieure einem breiteren Pub­likum bekannt zu machen und damit auch das Image des Berufsstandes zu verbessern.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)