Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0158 jünger > >>|  

Stuttgarter Dach+Holz 2016 meldet knapp 50.000 Besucher

(8.2.2016; Dach+Holz-Bericht) 49.500 Dachdecker, Zimmerer, Bauklempner, Architek­ten und Planer kamen offiziellen Angaben zufolge zur Dach+Holz International nach Stuttgart - trotz vergleichsweise gutem Baustellenwetter und Weiberfastnacht. Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren fanden bei bestem Wetter knapp 47.600 Besuchern den Weg zur Dach+Holz in Köln. 2012 besuchten bei richtigem Winterwetter rund 55.800 Besucher die Dach+Holz in Stuttgart.

Direkt von der Messe über Bautweet getwittert:

Im Vordergrund der diesjähren Ausgabe standen die Themen „Informationen über Neu­heiten“, „allgemeine Marktorientierung“ und „Weiterbildung“. Dieses Angebot mobili­sierte die Fachbesucher aus einem stark gewachsenen Einzugsgebiet. So soll ein Drit­tel der deutschen Besucher aus einer Entfernung von 300 Kilometern und mehr nach Stuttgart angereist sein. Aus dem Ausland kamen laut Messeveranstalter, GHM Ge­sellschaft für Handwerksmessen mbH, Besucher aus 86 Ländern. Sie trafen auf 550 Aussteller.

Die Messe gilt als Marktplatz, auf dem speziell Dachdecker, Zimmerer und Bauklemp­ner sich über neue Entwicklungen informieren und in neue Technologien investieren. Über 60% der Befragten gaben an, dass der Besuch auf der Dach+Holz ausschlagge­bend für ihre Kaufentscheidung sei. Laut der von GHM in Auftrag gegebenen Befra­gung des Messepublikums waren für den Besuch der Messe „Präsenz der Marktführer“ und die „Vollständigkeit und Breite des Angebots“ die wichtigsten Beweggründe.

Das Thema Digitalisierung war an vielen Messeständen erlebbar. So konnten Dach­decker beispielsweise mit der Sonderschau „Drohnen“ einen Blick in die Zukunft wer­fen und vor Ort erfahren, welche Vorteile diese Technologie für Arbeiten an Dach und Fassade hat. Diese erstmalig durchgeführte Sonderschau belegte auf Anhieb mit 93,5 Prozent den 1. Platz in der Besuchergunst. Holzbau des 21. Jahrhunderts war in Halle 1 zu erleben. Von Maschinen für frei geformte Holzbauteile bis hin zu Technologien für den CAD/CAM-Prozess - die 70 Firmen zeigten das komplette Spektrum des Holzbaus.

#dachholz: mitten drin mit einem 360°-Blick - Spherical Image - RICOH THETA
Dach+Holz: mitten drin mit einem 360°-Blick: im neuen Fenster öffnen

Hohe Zustimmungswerte erhielten auch die 34 Vorträge auf dem Dach+Holz-Forum in Halle 7. Die dort vermittelten Informationen und Anregungen wa­ren für 90,2 Prozent der Besucher „ausgezeichnet bis sehr gut“.

Auf eine positive Resonanz stießen auch zwei Veranstaltungen im fachlichen Rahmen­programm, die vorrangig an die Zielgruppen Immobilienwirtschaft und Architekten adressiert waren:

  • Beim Tag der Immobilienwirtschaft am Mittwoch konnten sich Wohnungsunter­nehmer und Bauträger über die Sanierung und Bestanderhaltung von Immobilien informieren und darüber, welche fachmännischen Lösungen das Dachdecker­handwerk bereithält.
  • Beim Architekturforum „Superwood“ mit über 750 Zuhörern stand das Zusam­menspiel zwischen Architekten und Holzbauern im Fokus. Die Vorträge informier­ten über den Status Quo von Holzarchitektur in Europa genauso wie über die Perspektiven von Holz bei künftigen innerstädtischen Bauvorhaben.

Die nächste Dach+Holz International soll vom 20. bis 23. Februar 2018 in Köln statt­finden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)