Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0573 jünger > >>|  

Digitalstrategie der Vaillant Group

(2.5.2016) Vaillant will die Digitalisierung in der Heiztechnikbranche weiter vorantrei­ben. Dabei geht es um die ...

  • Konnektivität / Vernetzung der Geräte,
  • neue Geschäftsmodelle mit digitalen Dienstleistungen,
  • webbasierte Vertriebskonzepte,
  • die Vernetzung von Produktentwicklungs- und Fertigungsprozessen (ein Stich­wort: „Industrie 4.0“) sowie
  • die eigene Arbeitskultur und digitale Kompetenz incl. der Wertschöpfung durch strukturierte Analyse von Produkt-, Prozess- und Nutzungsdaten.

Dazu erfolgt der Aufbau eines Big Data Competence Centers mit dem Ziel, große Da­tenmengen zusammenzuführen, zu analysieren und zielgerichtet zu nutzen. 

Digitalstrategie der Vaillant Group
Grafik zur 360°-Digitalstrategie der Vaillant Group, die Schritt für Schritt während der Online-PK am 2.5. entstand (Grafik vergrößern)

„Wir haben den Anspruch, innerhalb der Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikbranche ei­ne technische Vorreiterrolle einzunehmen“, erklärte Dr. Carsten Voigtländer, Vaillant Group CEO, im Rahmen einer Online-Pressekonferenz am 2. Mai 2016 in Remscheid. „Die Digitalisierung in der Gebäudeenergieversorgung ist für uns ein strategisches Wachstumsfeld. Kunden erwarten heute von einem Heizungshersteller vernetzbare Produkte und dazu passende Serviceangebote sowie digitale Kommunikations-, Ver­triebs- und Servicekanäle. Das gilt sowohl für unsere Endkunden als auch für unsere Fachhandwerkspartner.“

Um den Marktanforderungen nach kurzen Innovationszyklen und sich schnell wandeln­den Kundenbedürfnissen Rechnung zu tragen, setzt die Vaillant Group zudem die digi­tale Transformation auch innerhalb des Unternehmens um. Der Hauptfokus liegt hier auf der Vernetzung aller Produktionsstätten weltweit, die elektronische Verfolgung al­ler qualitätsrelevanten Prozesse in der Herstellung sowie die Nutzung „agiler und funk­tionsbereichsübergreifender“ Arbeitsmethoden. Hinzu kommen Kooperationen mit an­deren spezialisierten Technikfirmen und Start-up-Unternehmen.

Vernetzung etabliert sich als Standardfunktion


  

Das Produktportfolio der Vaillant Group umfasst mittlerweile zahlreiche, auf verschiedene Bedarfe ausgelegte Regelungs­systeme, die Anlagenbetreibern die Steuerung ihrer Heizung über mobile Endgeräte via kostenlosen Apps ermöglichen. Das Spektrum beinhaltet einfache Lösungen für die Nachrüstung einzelner Bestandsanlagen bis hin zur Einbindung komplexer Systeme in eine vollständige Gebäudeautomation. In der neu­en Vaillant Green iQ Geräteserie, die Mitte 2015 im Markt ein­geführt wurde, sind entsprechende Schnittstellen oder Kom­munikationsmodule bereits standardmäßig integriert. Anlagen­besitzer können die Anlagen so nicht nur fernsteuern, individuelle Nutzerprofile hinter­legen und ihren Energieverbrauch optimieren, sie können zudem auch von Service- und Wartungsangeboten profitieren, die einen Fernzugriff erfordern - siehe auch ISH-Bericht „Green iQ: Vaillants neue, besonders umweltfreundliche und smarte Produkt­reihe“ vom 16.4.2015.

Connectivity im Service

Über die Vaillant Serviceplattform profiDIALOG ist es Fachhandwerkern künftig mög­lich, den Betriebszustand der Anlagen bei Kunden online zu überprüfen und bei Bedarf Anlagenparametrierungen direkt über das Internet vorzunehmen. Dies verspricht einen Komfortgewinn und erhöhte Betriebssicherheit für den Anlagenbetreiber. Gleichzeitig hat der dienstleistende Fachhandwerksbetrieb dann die Möglichkeit, aktiv auf War­tungsintervalle hinzuweisen, Serviceleistungen aus der Ferne durchzuführen oder vor Ort effizienter und zeitsparender zu erbringen. Anlagendiagnostik findet bereits über das Internet statt. Im Falle erforderlicher Reparaturen oder beim Austausch von Ver­schleißteilen sind alle notwendigen Bauteile bereits vor der Anfahrt zum Kunden be­kannt. Alternativ haben Fachhandwerkspartner auch die Wahl, das Anlagenmonitoring direkt von Vaillant durchführen zu lassen - siehe auch ISH-Bericht „Heizungssteue­rung per App und via KNX à la Vaillant“ vom 17.4.2015.

Neue Vertriebsplattform HeizungOnline

Auf der Internet-Plattform HeizungOnline sollen sich Endkunden in wenigen Schritten online das für sie passende Heizungssystem auswählen können. Dafür beantwortet der interessierte Kunde wenige vorgegebene Fragen und trägt einen Wunschtermin für ei­nen Vor-Ort-Besuch durch einen Fachpartner ein:


heizungonline.vaillant.de
(Screenshot vergrößern)

Danach erhält er per E-Mail einen Vorschlag für ein Heizungssystem mit Preisangabe. Die finale Auswahl des Heizungssystems, die Angebotserstellung und spätere Installa­tion erfolgt über einen Kompetenzpartner von Vaillant vor Ort. Vaillant ist dabei allei­niger Vertragspartner des Endkunden. Neben Deutschland soll das Vertriebskonzept im laufenden Jahr auch auf Belgien und die Niederlande erweitert werden - siehe da­zu auch Beitrag „Der ,digitale Kunde‘ verändert die Nachfragestruktur in der Bauzulie­ferindustrie“ vom 6.3.2016.

Industrie 4.0: Vernetzte weltweite Produktion

Auch im Bereich der Produktentwicklung und -herstellung setzt die Vaillant Group auf „agile Prozesse“, um sich hierdurch Vorteile im internationalen Wettbewerb zu ver­schaffen.

Dazu wurde im Produktionsnetzwerk in den vergangenen Jahren die erforderliche In­frastruktur geschaffen, um alle Fertigungsstandorte mit einem einheitlichen Echtzeit-Datensystem miteinander zu vernetzen. Dies soll Effizienzgewinne sowie eine weitere Verbesserung der Produktqualität ermöglichen. Gleichzeitig können Analysen aus den Fertigungsprozessen als Anforderungen zurück in die Produktentwicklung fließen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)