Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0876 jünger > >>|   

Preis „Soziale Stadt 2016“ für soziales Engagement im Quartier verliehen


  

(26.6.2016) Bei der Preisverleihung zum Wettbewerb „Soziale Stadt 2016“ wurden am 22. Juni in fünf Kategorien bemerkenswerte Beispie­le für soziales Engagement geehrt. Zudem wurde der Sonderpreis des Bauministeriums „Gemeinsam für die soziale Stadt“ verliehen. Insge­samt hatten es 18 Projekte auf die Nominierungsliste geschafft:

Kategorie: Integration und inklusives Zusammenleben

Flüchtlinge als Bereicherung der Nachbarschaft: Integration von Flüchtlingen als Chance für die Quartiersentwicklung in  Mülheim an der Ruhr-Styrum
Einreicher:

Kategorie: Wirtschaft, Arbeit, Beschäftigung

JUWEL für den StadtteilJUgendliche  Wollen  Erfolgreich Leben: Stadtteilentwicklung mit Jugendlichen in Berlin-Hellersdorf
Einreicher: Verein KIDS & CO, Berlin.

Kategorie: Bürgermitwirkung, Stadtteilleben

Public. Private. Partnership: Ein Quartier blickt nach vorn: Inte­grationsarbeit in der Zechensiedlung ‚Fürst Leopold‘ in Dorsten-Her­vest
Einreicher: Vivawest Wohnen GmbH, Gelsenkirchen

Kategorie: Bildung, Kultur, Gesundheit

Dortmunder Kinderstuben: Vorschulische Förderung von Kindern mit Zuwanderungs­geschichte in Dortmund-Nordstadt
Einreicher: Stadt Dortmund, Familien-Projekt.

Kategorie: Wohnen, Wohnumfeld, Natur

Wohnsozialisierungshilfe im Quartier: Betreuung und Hilfe für Mieterinnen und Mie­ter in Neubrandenburg-Südstadt
Einreicher: Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft NEUWOGES mbH

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium, zeichne­te gemeinsam mit den Auslobern die Preisträger für ihr umfassendes Engagement in Deutschlands Stadtquartieren aus: „Mit dem Städtebauförderungsprogramm ‚Soziale Stadt‘ investieren wir nicht in Beton, sondern in den menschlichen Zusammenhalt. Wir schaffen Orte und Räume, in denen Integration, Begegnung und Austausch mög­lich sind. Aber ein gutes Miteinander gelingt nur gemeinsam mit den Menschen vor Ort. Dies zeigen eindrucksvoll die heute prämierten Projekte. Uns ist es wichtig, dass viele sich für eine soziale Stadt einsetzen.“ In diesem Sinne wurde in diesem Jahr erstmalig der Sonderpreis des Bauministeriums „Gemeinsam für die soziale Stadt“ verliehen, bei dem unterschiedliche Partner zusammenarbeiten sollten.

Sonderpreis des Bauministeriums „Gemeinsam für die soziale Stadt“

Mit dem Sonderpreis wurde das Maritime Zentrum Elbinseln in Hamburg ausgezeichnet. Auf Initiative der Stadtteilschule Wilhelmsburg hat ein Bündnis mit Partnern aus Wirt­schaft, Forschung, Kultur und Beschäftigungsträgern in alter hanseatischer Tradition das Maritime Zentrum aufgebaut, um damit Schülern aus dem bislang benachteiligten Stadtteil eine praxisorientierte Bildung zu ermöglichen und somit ihre Chancen für ei­nen Berufseinstieg zu verbessern. Das Angebot reicht von „maritimen Projektwochen“ über Profilklassen und Freizeitangebote bis hin zu lehrreichen Ferienprogrammen.

Der Wettbewerb „Soziale Stadt“ wurde bereits zum neunten Mal seit dem Jahr 2000 ausgelobt.  Der Wettbewerb ist eine Gemeinschaftsinitiative von ...

  • AWO Arbeiterwohlfahrt Bundesverband,
  • Deutschem Städtetag,
  • GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen,
  • Deutschem Mieterbund und
  • vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung.

Der Preis wird zudem unterstützt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)