Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0908 jünger > >>|   

Wasserschloss Opherdicke: Pflasterklinker von Hagemeister frischt kulturelles Erbe auf

(30.6.2016) Bis tief ins Mittelalter zurück reicht die Geschichte des Wasserschlosses Opherdicke in der Gemeinde Holzwickede. Der ehemalige Herrensitz mit zahlreichen Ne­ben- und Wirtschaftsgebäuden, einer Hofanlage und einem 30.000 m² großen Park ist heute - nach einer umfangreichen Sanierung - ein kulturelles Begegnungszentrum des Kreises Unna (siehe Google-Maps und Bing-Maps).


alle Fotos: Hagemeister

Erste Erwähnung fand die Wasserburg im Jahre 1176. Über die Jahrhunderte hinweg wurde die ursprüngliche Burg immer wie­der umgebaut und ergänzt. Im 18. Und 19. Jahrhundert ent­standen Wirtschafts- und Nebengebäude, die noch heute in unveränderter Form den großzügigen Innenhof begrenzen.

Im Rahmen der Gesamtsanierung ließen die Betreiber auch den 2.750 m² großen Innenhof des Anwesens erneuern, denn das mit Restpflaster aus Naturstein und ungebundener Schotter­fläche versehene Areal genügte nicht mehr den modernen An­sprüchen des kulturellen Zentrums.

Um das originale Flair zu erhalten, entschied man sich für ei­nen Pflasterbelag aus Ton - konkret für den Hagemeister-Klin­ker der Sortierung „Elba“ im Format 200 x 100 x 70 mm. Der in warmen Sand- und Brauntönen changierende Klinker fügt sich harmonisch zwischen den bestehenden Natursteingemäuern des Bestandes ein: 

„Pflasterklinker strahlt eine hohe Wertigkeit aus und ist ein sehr langlebiges Material, das durch den Alterungsprozess noch schöner wird“, erklärt der Oberhausener Land­schaftsarchitekt Joachim Reck die Materialwahl. Unterschiedliche Verlegerichtungen zonieren zugleich die großzügige Platzfläche:

  • Im Ellbogenverband gesetzte Steine kennzeichnen Wege und Verkehrsflächen;
  • während Pflaster im Läuferverband den inneren Platz­bereich markiert.

Dreizeilige Pflasterrinnen teilen die Bereiche voneinander ab und unterstreichen die Zonenwirkung. Neben gestalterischen Aspekten musste der Bodenbelag auch funktionale Anforderun­gen erfüllen:  „Wir haben mit Klinker ein Material gewählt, das sich in die historische Situation einfügt und sich gleichzeitig zum Befahren mit Pkw und gelegentlichem Lieferverkehr eig­net“, erklärt Joachim Reck. Der 100% natürliche Baustoff ga­rantiere extreme Widerstandskraft gegenüber Druck-Belastun­gen. Und durch die hohe Brenntemperatur von circa 1.200°C erhalte der Klinker eine besonders wartungsarme, dichte Oberfläche, die gegenüber äußeren Einflüssen wie Frost, Hitze oder UV-Licht äußerst beständig sei. 

Im Jahr 2013 hat das Landschaftsarchitekturbüro Reck auch den zum Anwesen ge­hörenden Park im Charakter eines englischen Gartens neu gestaltet. „Das Gut Opher­dicke ist ein historisches Gesamtensemble, das mit den Gebäuden, der Hofanlage und dem Park in eine reizvolle Landschaft eingebettet ist“, beschreibt Joachim Reck.

Weitere Informationen zu Pflasterklinkern können per E-Mail an Hagemeister angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)