Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1119 jünger > >>|   

Spanische Fliesenhersteller bringen raumhohe XXXL-Formate an die Wand

(4.8.2016) Der Trend zu großen Fliesenformaten am Boden hält sich schon seit Jah­ren. Vergleichsweise neu ist die Entwicklung von überdimensionalen, raumhohen Plat­ten für die Wand im Bad und in Wohnräumen. Was dabei nach einem kräftigen Hauch Luxus ausschaut, kann aber auch das Ergebnis moderner Keramik-Entwicklungen sein - beispielsweise aus Spanien.


Coverlam SerieTitan in der Farbe Cemento (Foto © Tile of Spain/ Grespania Coverlam)

Sehr zur Freude anspruchsvoller Planer, Bauherren und Gebäudebetreiber wird das An­gebot an großformatigen Fliesen im Fachhandel immer größer. Kantenlängen bis 160 cm sind keine Seltenheit mehr und gehören mit den sehr beliebten 100 x 100 cm Qua­draten beinahe schon zu den Standardgrößen.


Strattos / Techlam (© Tile of Spain / Levantina; Bild vergrößern)  

Darüber hinaus sind dank  technischer Weiterentwicklungen Fliesenhersteller heute in der Lage, maßgenaues und absolut planes Feinsteinzeug in Kantenlängen von bis zu drei Metern zu produzieren. Aufwendige Dekormöglichkeiten beispielsweise in Naturstein-, Beton oder Eisenquarzoptik kommen hier vor al­lem als Wandbelag voll zur Geltung. Mit den verbesserten Ink-Jet Druckverfahren ist so gut wie jede Anmutung auf kerami­schen Platten möglich. Architekten, Modernisierer und Bauher­ren sind fasziniert vom kreativen Potential, das in den Groß­formaten steckt.

Der spanische Hersteller Levantina gilt als Vorreiter in der Produktion von Großformaten. Seine Serie Techlam wird in ei­ner Dicke von 3 bis 5 mm und im Format 100 x 300 cm herge­stellt (Bild rechts). Techlam wird als Wand- und Bodenbelag, aber auch als Fassadenmaterial oder als Dekorationselement eingesetzt.

Die Firma Inalco hat mit den Serien Fusion und Petra ebenfalls ausgesprochene Groß­formate im Programm. Bemerkenswert sind beispielsweise die Quarzdekore für Wohn- und Nassbereiche. Mit der Linie iTOPKer solutions erreicht die „Keramik-Kunst“ ein wei­teres Level - dazu zählen 12 mm starke  Feinsteinzeugplatten in einem maximalen For­mat von 150 x 320 cm für Küchenarbeitsflächen mit integrierter keramischer Spüle:


Wie aus einem Guss: iTOPKer solutions von Inalco (Foto © Tile of Spain / Inalco; Bild vergrößern)

Der spanische Hersteller Grespania bietet unter dem Namen Coverlam bemerkenswert dünne Feinsteinzeugplatten an, die für Böden und Wände in Innen- und Außenberei­chen genutzt werden können. Mit diesen großformatigen Fliesen sind hinterlüftete Fas­saden, Küchenarbeitsplatten sowie die unkomplizierte Renovierung alter Flächen möglich.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)