Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1742 jünger > >>|   

An den Wänden lieben die Deutschen dezente Töne

(30.11.2016) Fragt man die Deutschen nach ihren Lieblingsfarben, dann steht Blau, gefolgt von Rot und Grün, ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Doch gilt das auch für Innenwandfarben? Dulux hat bundesweit die Mischmaschinen seiner Farb-Ateliers ausgewertet und ermittelt, mit welchen Farbtönen - neben dem Dauerbrenner Weiß - die Menschen hierzulande ihre Wänden am häufigsten neu anstreichen. Ganz weit vorn im Rennen: Neutralfarben und dezente Naturtöne.


alle Bilder © Dulux

Die Top-Wohnfarben: Vanille, Beige, Greige und Lichtgrau

Wenn es um ihre Wohnräume geht, bevorzugen die meisten Kunden der Dulux Farb-Ateliers neutrale Töne: Klare Lieblingsfarbe auf der Mischmaschine ist ein sanfter, warmer Nude-Ton (Shady Brown B10). Weiterhin gehören Grau- und Brauntöne in verschiedenen Schattierungen zu den Top-Ten - zum Beispiel Beige, Greige, Taupe, Steingrau und lichtes Grau, außerdem helle Töne wie Sahne und Muschelweiß. Besonders Grautöne erfreuen sich in diesem Jahr großer Beliebtheit. Noch vor wenigen Jahren wurde diese Fabre im Interior Design kaum genutzt. Ebenfalls gefragt sind sanfte Gelbtöne. Gelb wird als Lieblingsfarbe interessanterweise äußerst selten genannt, ist aber als Wohnfarbe gerne gesehen.


„Dass Verbraucher an ihren Wänden dezente Farben bevorzugen, überrascht nicht. Schließlich bilden die Wände in unseren Wohnräumen die Kulisse, vor der wir unsere Wohnwelt gestalten. Den Ton geben meistens Möbel, Teppiche und Wohnaccessoires an“, erklärt Christine Gottwald, Farbexpertin bei Dulux. „Aber auch kräftige Töne können an der Wand eine tragende Rolle spielen: als gezielt gesetzte, belebende Blickfänge und als perfekte Kombipartner zu Accessoires im gleichen Farbton.“

Tops und Flops bei den kräfig(er)en Farben


  

Bei den kräftigen, akzentuierenden Tönen ist Rot die beliebteste Farbe der Kunden des Dulux Farb-Ateliers – besonders gerne als satte, dunkle Kirsch- und Purpurtöne (z.B. Shady Red B70). Auch fröhliche Farben wie sanfte mediterrane Orange- und Pfirsichtöne sowie leuchtendes Kiwigrün (Clear Green A80) werden häufig auf Kundenwunsch angemischt.

Blau ist zwar die Lieblingsfarbe der Deutschen, als Wandfarbe jedoch landet sie abgeschlagen auf den hinteren Plätzen: Das beliebteste Blau, ein kräftiges Himmelblau (Clear Blue C50), kommt im Ranking erst auf Platz 97. Noch weiter abgeschlagen: Violett. Der erste Violettton, ein zartes Flieder (Clear Purple C20), erscheint auf Platz 106 der Mischmaschinen-Hitliste.

Multicolour-Wände sind der Trend

„Uni-Wände sind out - der Trend geht zur Multicolour-Wandgestaltung“, hat Dulux Farbexpertin Christine Gottwald beobachtet: „Immer mehr Menschen lieben es, mehrere Wandfarben in einem Raum zu kombinieren oder Neutraltöne mit starken Akzenten zu ergänzen - zum Beispiel mit den beliebten Rottönen oder auch mit Limettengrün. Das verleiht besonders Küchen eine ganz neue Frische. Kombiniert mit Greige-Tönen wirkt es auch in Wohnräumen sehr schick. Ganz toll können ebenfalls Kombinationen aus verschiedenen Neutraltönen aussehen, beispielsweise als markantes Karomuster, in Streifen oder Kreisen aufgetragen - der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.“


siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)