Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0071 jünger > >>|   

BAU 2017-Vorberichte aus der Halle C3: „Bau-IT“

(11.1.2017; BAU 2017-Vorbericht) Halle C3 ist fast komplett von der Bau-IT belegt, dazu kommt ein kleiner Bereich mit Parksystemen.


Belegungsplan der Halle C3 vergrößern
(Geländeplan mit allen Hallen) © Messe München

Zu den Ausstellern der Halle C3 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallenplan von links nach rechts durch die Halle laufend):

Klaus Multiparking (C3/139) präsentiert auf dem 230 m² großen Messestand an einem vierstöckigen vollautomatischen MaterVario R2C-Parksystem, wie platzsparendes Parken ohne Rampen und Fahrgassen funktionieren kann.

ZUB Systems und EQUA (C3/637) haben eine Schnittstelle entwickelt, durch die sich jetzt die grafisch erfassten Gebäudemodelldaten des Gebäudesimulationsprogramms IDA ICE direkt zur Bilanzierung und Erstellung baurechtlicher Nachweise mit ZUB Helena nutzen lassen - siehe auch Beitrag „ZUB Helena zur Gebäudebilanzierung und EnEV-Beratung“ vom 14.1.2014.

Auf dem Gemeinschaftsstand „IT am Bau“ (C3/331) stellt Cosoba die neueste Version von AVA.relax vor - mit weiterentwickeltem, integrierten BIM Browser, der eine grafische bidirektionale Verbindung zur AVA ermöglicht, sowie einer völlig neu entwickelten EP Preisanteilkalkulation für Bauausführende, Bauträger und Generalübernehmer - siehe auch Beitrag „Cosoba integriert BIM-LV-Container in sein AVA-Programm AVA.relax“ vom 18.11.2016.

Mitaussteller Eyeled demonstriert, wie sich mit der mobilen Dokumentationssoftware mobiPlan Baustellenbegehungen, Qualitätskontrollen, Bauabnahmen oder die Erstellung von Mängelberichten rationalisieren sowie Erfassungs- und Übertragungsfehler vermeiden lassen - siehe auch Beitrag „Planbasierte Dokumentation und digitale Mängelverfolgung mit mobiPlan“ vom 3.12.2016:

Bei NOVA Building IT (C3/634) können sich Messebesucher direkt am Messestand für einen kostenlosen 3-Monats-Vollzugang registrieren lassen, um die cloudbasierte NOVA AVA Software kennenzulernen - siehe auch „NOVA – AVA in der Cloud“ vom 17.10.2015.


  

f:data (C3/528), DBD Dr. Schiller und Partner (C3/302), der VDI (EW.10) und die Verlage Beuth (A1/129) und Rudolf Müller (EW.02) präsentieren gemeinsam BIM.together. Bei allen fünf beteiligten Ausstellern - aber mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten - können die Besucher an einem Gebäudemodell aus dem 3D-Drucker die Vernetzung von BIM-Informationen am realen Gebäudemodel erleben - siehe auch Beitrag „BIM live beim BIM.together auf der BAU 2017“ vom 3.12.2016.

Bechmann (C3/329) ist mit seiner BIM-AVA für eine durchgängige Kostenplanung von Baumaßnahmen vertreten, die für sämtliche Prozessschritte eine kontinuierliche 3D-Visualisierung ermöglicht - siehe nochmal BAU 2015-Bericht „AVA in 3D mit Bechmann BIM“ vom 6.2.2015.

Die neue Vectorworks-Version von Computerworks (C3/328) enthält einige Verbesserungen bei den BIM-Funktionen. So gibt es jetzt u.a. einen komfortablen Abgleich unterschiedlicher IFC-Daten und ein Projekt Sharing, durch das mehrere Teammitglieder gleichzeitig an derselben Projektdatei arbeiten können (Bild rechts). Ferner lassen sich über die Objektstile Grundeinstellungen von Fenstern oder Türen individuell definieren und bei Bedarf schnell anpassen.

Nevaris (C3/225) stellt mit Kombinationen seiner BIM-, Bautechnik- und Finanz-Software durchgängige Lösungen für alle Unternehmensgrößen vor, die von der AVA, der Angebotserstellung und Kalkulation, über Aufmaß und Abrechnung, bis zu Finanzbuchhaltung, Controlling und Lohn/Gehalt-Administration alle Bereiche abdecken - zur Erinnerung: „Neuer Firmenname für zwei Nemetschek-Töchter“ vom 18.10.2015.

Allplan (C3/320) will mit seinem kompletten Software-Portfolio für den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks demonstrieren, wie BIM in der Praxis funktionieren kann - auch dank der offenen Cloud-Lösung bim+ und dem neuen Task Board in Allplan 2017, mit dessen Hilfe Aufgaben im Projektteam klar zugewiesen und die Umsetzung nachverfolgt werden können.


  

Auch Graphisoft (C3/421) will zeigen, wie man BIM mit Leben erfüllt: Von der Planung und Modellierung mit Archicad, über die reibungslose interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Planungspartnern, bis hin zur Präsentation und Visualisierung mit der um eine VR-Funktion ergänzten BIMx-App - verfügbar für iOS als kostenlose App und kostenpflichtige Pro-Version sowie als kostenlose Android-App mit In-Apps.

Bei Autodesk (C3/419) kann das BIM-Modell einer Villa virtuell betreten und punktuell verändert werden. Die Überlagerung der Realität vor Ort mit dem geplanten Zustand bzw. Daten aus dem BIM-Modell können Besucher  durch die Kombination aus der Konstruktions-Management-Software BIM360 und einen DAQRI-Schutzhelm erleben.

Zu den Neuheiten bei Softtech (C3/318) gehören eine Cloud-Zeiterfassung, die an alle Produkte des Unternehmens andockbar ist, die bidirektionale Revit-Anbindung in der AVA-Software Avanti 2017 (siehe Beitrag vom 21.10.2016) sowie das CAD-Modul Spirit BrandSP für die Brandschutzplanung  (siehe Beitrag vom 26.9.2016). Beim Mitaussteller 4D Concepts werden komplexe, an 3D-Druckern ausgedruckte Modelle wortwörtlich begreifbar.

Bei G&W (C3/218) können sich Besucher über die neue Version der AVA- und Baukostenmanagementsoftware California.pro informieren, die u.a. Neuerungen für die Automation des Vergabeprozesses und den BIM-Datenaustausch beinhaltet. Außerdem ermöglicht jetzt eine tabellarische Ansicht des Preisspiegels, bis zu 50 Bieter gleichzeitig am Bildschirm anzusehen und zu bearbeiten.

ORCA (C3/616) hat seine AVA-Software sowie das Online-Portal für Ausschreibungstexte, ausschreiben.de, überarbeitet. Verbessert wurden u.a. die Übersichtlichkeit, der Workflow sowie der Positionseditor. Ferner bietet Die IFC-Mengenübernahme eine Visualisierung des BIM-Modells.

BRZ (C3/311) will aufzeigen, wie Bauunternehmen die digitale Transformation zu ihrem Vorteil nutzen können - beispielsweise durch den Einsatz der BRZ-Bausoftware mit nur einer Datenbasis für alle kaufmännische und technische Bereiche, durch das Arbeiten in virtuellen Projekträumen und durch die professionelle Datenanalyse mittels Business Intelligence.

Neu beim Bürosoftware-Anbieter Projekt Pro (C3/314) ist PRO simulation für die grafische Planung des Einsatzes der Mitarbeiter. Diese werden per Drag&Drop einfach auf die Leistungsphase gezogen, so dass die Auslastung des Teams und damit eventuell vorhandenes Optimierungspotenzial sofort sichtbar wird.

Trimble (C3/210) ist mit seinen verschiedenen Software-Programmen einschließlich der BIM-Software Tekla Structures vertreten. Das Highlight des Messeauftritts könnte aber der SketchUp Viewer - die Augmented-Reality-Lösung mit Microsoft Hololens - werden, mit dem Trimble die Lücke zwischen digitaler und realer Welt schließen will.

Kobold (C3/111) präsentiert die aktuelle Version seiner Software für das Projekt- und Büromanagement für Planungsbüros aller Art. Die Controlling-Lösung unterstützt Architekten und Ingenieure bei Projektcontrolling, Honorarabrechnung und Dokumentenverwaltung und bietet zwischenzeitlich über 100 Standardauswertungen - siehe Beitrag dazu vom 21.10.2016.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesverbandes Bausoftware (C3/308) liegt der Fokus des Mitausstellers MWM auf der Ermittlung von BIM-Mengen bei der Abrechnung von Baumaßnahmen mit MWM-Libero, dem Programm für Aufmaßerstellung, Mengenermittlung und Abrechnung:


Modelldarstellung der Lindner-Ausbaugewerke als Vorbereitung für die Abrechnung in MWM-Libero - siehe auch Beitrag „Lindner Group misst mit MWM-Libero auf“ vom 10.4.2015.

RIB (C3/309) stellt verschiedene Neuerungen für Tragwerksplaner und Prüfingenieure vor, darunter ein positionsweiser Transfer, mit dem sich Lasten effizient übertragen lassen, sowie das völlig neu entwickelte Programm zur Berechnung und Bemessung von Nagelwänden (siehe Baulinks-Beitrag vom 27.9.2016).


RIB-Statikprogramme der neuen Generation

Angesichts der nicht erst mit der zunehmenden Verbreitung von BIM rasant gestiegenen Informationsfülle will Newforma (C3/106) aufzeigen, wie sich Projektdaten transparent und nachvollziehbar so organisieren lassen, dass die Datenfülle jederzeit kontrollierbar ist und zur Effizienzsteigerung sowie Risikominimierung genutzt werden kann.

Neben neuen Wärmebildkameras und einer Auswahl an Temperatur- und Feuchtemessgeräten hat Testo (C3/200) die kompakten Profi-Messgeräte Smart Probes angekündigt, die in Verbindung mit einer App kabellos mit einem Smartphone bedient werden können und als Kälte-, Klima- oder Heizungs-Set erhältlich sind.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • BAU München (16. bis 21. Januar 2017)
  • Alle Vorberichte in einer PDF-Datei: bau.st/bau17 (ideal für einen Broschüren-Ausdruck)
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: