Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0260 jünger > >>|  

Gebäude der Visuellen Künste an der Uni von Iowa mit TWD aus Deutschland

(15.2.2017) Steven Holl Architects plante in Zusammenarbeit mit BNIM Architects das Visual Arts Building der University of Iowa (siehe Google-Maps). Das Bauwerk bietet auf 11.706 m² loftartigen Raum für die Institute Keramik, Skulptur, Metall, Fotographie, Drucktechniken und 3D Multimedia sowie Studios, Büros und Ausstellungsflächen.

Visual Arts Building der University of Iowa
Foto © Iwan Baan

Das neue Gebäude ersetzt das ursprüngliche Gebäude von 1936, welches durch Überschwemmungen 2008 stark beschädigt wurde. Es bildet zusammen mit dem 2006 von Steven Holl Architects geplanten Art Building West einen Campus der visuellen Künste und wurde am 7. Oktober 2016 eröffnet. Am 5. Dezember 2016 erhielt das Gebäude den „Best of the year Award“ des Interior Design Magazines.

Google-Street-View (Die Lochfassade mit den normalen Isolierglasfenstern ist beim fertigen Gebäude mit Lochblech verkleidet.)

Zur Belichtung des Gebäudes planten die Architekten Fassadenabschnitte ein, die raumhoch aus Profilglas bestehen - gefüllt mit transluzenter Wärmedämmung (TWD) und einer Sonnenschutzeinlage der Herforder Wacotech GmbH & Co. KG. Konkret verbaut wurden ...


  • Foto © Iwan Baan
    (Bild vergrößern)
      
    Profilglas Lamberts Linit P26/60/7 sowie
  • 2.085 m² TIMax GL mit einem Ug-Wert von 1,4 W/m²K als transluzente Dämmeinlage und
  • 2.155 m² TIMax LT als Sonnenschutzeinlage.

Bereits die transluzente Dämmeinlage TIMax GL trägt mit einem g-Wert von 0,43 zur Vermeidung von sommerlicher Überhitzung bei und sorgt als Glasfasergespinst für eine schlagschattenfreie Verteilung des einfallenden Sonnenlichtes. Die zusätzlich an der Innenseite der inneren Glasbahn montierte transluzente Glasgewebebahn TIMax LT reduziert in Kombination mit TIMax GL den Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) der Profilglasfassade weiter - und zwar von 0,43 auf 0,27 (TIMax GL mit TIMax LT kombiniert), so dass in vielen Fällen auf eine außen liegende Verschattung verzichtet werden kann. Zudem ergibt sich aus der Kombination beider Glasfasergespinste eine gleichmäßige, stoffähnliche Optik auf der Fassadeninnenseite.


Foto © Eric Dean

Die restliche Lochfassade ist übrigens mit Lochblech verkleidet - wobei die Fenster in vielen Fassadenabschnitten nicht ausgespart wurden, so dass eine sehr unaufgeregt wirkende Fassade entstand.

Weitere Informationen zu Transluzente Wärmedämmung und Profilglas können per E-Mail an Wacotech bzw. per E-Mail an Lamberts angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: