Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0804 jünger > >>|   

Vitus E, die neue elektronische, infrarotgesteuerte Aufputz-Waschtischarmatur von Schell

(17.5.2017; ISH-Bericht) Elektronische Sanitärarmaturen mit Thermostat und Verbrühschutz stehen für ein Höchstmaß an Hygiene, Sicherheit und Komfort. Dank berührungsloser Betätigung werden Infektionsrisiken von Mensch zu Mensch um bis zu 80% reduziert, was insbesondere in Gebäuden mit erhöhten hygienischen Anforderungen nicht unerheblich ist. Darüber hinaus erkennt die Elektronik eigenständig Nutzungsunterbrechungen und kompensiert diese durch Hygienespülungen - denn wo warmes oder kaltes Wasser in der Leistung stagniert, neigen Bakterien zur Vermehrung.


Vor diesem Hintergrund vervollständigt Schell mit der neuen Vitus E seine robuste Aufputz-Armaturenserie Vitus für Waschtische und Duschen. Die berührungslose Waschtischarmatur eignet sich für sensible Einsatzbereiche wie Kliniken, Arztpraxen, Behinderten-WCs, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten und Lebensmittel verarbeitende Betriebe.

Selbst bestimmtes sowie automatisches Wassersparen

Gesteuert wird die Vitus E u.a. durch eine Infrarot-Näherungs-Elektronik: Eine Annäherung mit der Hand zum Sensor im Armaturendeckel löst den Wasserfluss ohne Berührung aus. Der Wasserlauf stoppt, wenn sich die Hand ein zweites Mal nähert. Der Nutzer kann so zu einem sparsamen und umweltgerechten Wasserfluss selber beitragen. Um darüber hinaus Wasserverschwendung zu vermeiden, lässt sich eine elektronisch geregelte Wasserlaufzeit festlegen. Nach Ablauf dieser Zeit stoppt der Wasserlauf auch automatisch.

Thermostat und Verbrühungsschutz

Über den rechtseitigen Thermostatgriff lässt sich die gewünschte Wassertemperatur einstellen. Eine integrierte, aber auf Wunsch überwindbare Sperre bei 38°C dient dem Verbrühungsschutz. Eine autothermische Sicherheitsverriegelung stellt überdies bei Ausfall des Kaltwassers automatisch das Heißwasser innerhalb von 1 bis maximal 3 Sekunden ab.

Des Weiteren kann zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene beispielsweise alle 24 Stunden nach der letzten Benutzung eine Stagnationsspülung voreingestellt werden, deren Dauer sich ebenfalls auf die individuellen Bedürfnisse vor Ort abstimmen lässt. Die Zuschaltung der Stagnationsspülung erfolgt wahlweise und empfiehlt sich zumindest für wenig oder unregelmäßig genutzte Entnahmestellen sowie für den Waschplatz am Ende einer Stichleitung. Die Möglichkeit zur thermischen Desinfektion ist bei der Vitus E trotz Thermostat selbstverständlich dennoch gegeben.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Neubau und Gebäudebestand

Vitus E wird in drei unterschiedlichen Auslauflängen angeboten. Der Ganzmetall-Körper ist hochwertig verarbeitet und hat glatte, reinigungsfreundliche Chromoberflächen. Aufgrund des Batteriebetriebes (4 x 1,5V Alkali) kann die Sensorarmatur ebenso einfach montiert werden wie eine mechanische oder selbstschließende Armatur, und sie bietet sich dadurch auch zur Nachrüstung an.

Wie alle anderen Armaturen der Vitus-Serie wird auch die Vitus E funktionsbereit ausgeliefert. Sie kann aber auch über ein Notebook oder Tablet-PC und mit der kostenfreien Software eSchell an besondere Anforderungen des Nutzers oder der Trinkwasser-Installation angepasst werden - siehe auch Beitrag „Neue Programmier- und Diagnose-Software für elektronische Schell-Armaturen“ vom 25.3.2013.

Weitere Informationen zu Vitus E können per E-Mail an Schell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: