Baulinks > Fassaden > Projektberichte

Fassaden Portal: Projektberichte

Deutscher VHF-Fassadenpreis 2018 für MGF Architekten und Folkwang Uni der Künste (18.9.2018)
Am 13. September 2018 fand in Berlin eine festliche Gala statt, um die Protagonisten des Deutschen Fassadenpreises 2018 für Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden (VHF) zu ehren. Den Hauptpreis entschieden MGF Architekten aus Stuttgart dabei für sich. weiter lesen

Wo treffen sich Daniel Libeskind, Wohnungsbau und Hinter­schnitt­anker? (6.9.2018)
Der Saphir ist ein seltener Edelstein, den man u.a. in Sri Lanka und Nigeria findet - und neuerdings als Mehrfamilienwohnhaus auch in Ber­lin. Im Her­zen der deutschen Hauptstadt hat Daniel Libeskind mit dem „Sapphire“ einen spektakulären Wohnkomplex geschaffen. weiter lesen

Kontrapunkt zum verklinkerten Gasometer: in lachsfarbenes Argeton gehülltes Bürogebäude (6.9.2018)
Für das aufstrebende Wiener Stadtentwicklungsgebiet Erdberg ist das Bürogebäude Gate 2 der kommunalen Hausverwaltung „Stadt Wien - Wiener Wohnen“ ein wichtiges Objekt, das einen Impuls für den ganzen Stadtteil setzen soll. weiter lesen

Lakhta Center in St. Petersburg: Mit 462 Metern der derzeit höchste Wolkenkratzer Europas (6.9.2018)
Das Lakhta Center in St. Petersburg bietet wohl eine allzeit freie Sicht auf das benachbarte WM-Stadion. Mit 462 m ist es das aktuell höchste Gebäu­de Europas. Mit Alpinisten hat Gartner kurz vor der Fußball-WM die letzten Glasscheiben eingebaut. weiter lesen

Berlins Futurium in bedruckter Gussglashülle (5.9.2018)
Die Fassade des „Futurium - Haus der Zukunft“ in Berlin besteht aus vielen tausend rautenförmig angeordneten Kas­set­ten­ele­men­ten mit Metallreflektoren und keramisch bedrucktem Gussglas. Das Um­ge­bungs­licht erzeugt in ihnen ein changierendes Erscheinungsbild. weiter lesen

Wenn eine Klinkerfassade die Westwand des Jerusalemer Tempelbergs zum Vorbild hat (3.9.2018)
Mit einer unregelmäßigen, geschlämmten Klinkerfassade nimmt der Er­wei­te­rungs­bau des Jüdischen Museums Franken Bezug auf die West­wand des Jerusalemer Tempelbergs. weiter lesen

Ein gemauertes Bücherregal für das Stadsarchief Delft (3.9.2018)
Archive werden eingerichtet, um dem kulturellen und historischen Ge­dächt­nis eine Adresse zu geben. In ihnen werden sowohl historische Dokumente aufbewahrt und erhalten, als auch der Öffentlichkeit die Möglichkeit gebo­ten, den Bestand zu einzusehen oder gar zu erforschen. weiter lesen

New Belgrade Plaza Complex in Coventry: massig umbauter Raum in präzise Keramik gekleidet (1.9.2018)
Für Rachel Haugh, Mit-Namensgeberin von SimpsonHaugh and Partners Group, müssen bei der Gestaltung eines Hochhauses insbesondere zwei wesentliche Dinge gelingen ... weiter lesen

Schneeweiße Keramikfassade in schwungvoller Eleganz mitten in Hamburg (1.9.2018)
Im März 2018 öffnete das Luxushotel „The Fontenay“ in Hamburg seine Pforten. Die schwungvolle Erscheinung bringt dem Bauwerk  seither aller­hand Bewunderung ein. weiter lesen

Wie sich ein Gewerbebau mit einer Schieferfassade attraktiv verheiraten lässt (30.8.2018)
Eigentlich sind Schieferfassaden in Probstzella nichts Ungewöhnliches. Der Ort liegt schließlich unweit des Thüringer Schiefergebirges. Und doch sprengt die Fassade der neuen Produktionsstätte von Elobau übliche Maß­stäbe. weiter lesen

Metallgewebe umhüllt „Tor zur Zukunft“ der RWTH Aachen (30.8.2018)
Mit 16 Forschungsclustern entsteht auf dem 2009 ins Leben gerufenen Campus der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen sukzessive eine der größten technologieorientierten Forschungslandschaften Europas. weiter lesen

Geklebte Photovoltaik-Fassade (BiPV) beim Züblin-Bürogebäude Z3 in Stuttgart (30.8.2018)
Im Rahmen eines Forschungsprojektes, bei dem die Umsetzung gebäu­de­in­te­grier­ter Photovoltaikanlagen getestet wird, haben die Ed. Züblin AG und die Kömmerling Chemische Fabrik GmbH zusammengearbeitet. Testobjekt ist das Züblin-Bürogebäude Z3 in Stuttgart. weiter lesen

Edelstahlrohrfassade im Industrie 4.0-Zeitalter für ein Kulturzentrum in Saudi-Arabien (29.8.2018)
Für das King Abdulaziz Center for World Culture setzte Seele den Ent­wurf des Architekturbüros Snøhetta um. Herausgekommen ist eine konstruktiv und ästhetisch anspruchsvolle Lösung in Form einer Fassade komplett aus Edelstahlrohren. weiter lesen

Bekenntnis zum Außergewöhnlichen - realisiert per Kairo-Parkettierung mit VMZINC-Schindeln (29.8.2018)
Ein Einfamilienhaus im österreichischen Hohenems hebt sich unüber­seh­bar von allen übrigen Häusern in der Nachbarschaft ab. Verant­wort­lich dafür ist die Gebäudehülle mit einem komplett eigenständigen Fugenbild. weiter lesen

Kunstwerk à la Rockpanel für eine Schulfassade (28.8.2018)
In Mülheim-Kärlich entstand ein Schulgebäude, das sich mit Kunst am Bau wohltuend von üblichen Schulneubauten unterscheidet: So wurden u.a. Grafiken des Künstlerduos Elke Pfaffmann und Stefan Kindel in einige Fassadentafeln gefräst, so dass das Gebäude zu einem echten Eye-Catcher wurde. weiter lesen

Wärmedämmverbundsystem mit historischer Putzoptik für ein Denkmal in Braunschweig (23.8.2018)
Die energetische Ertüchtigung einer denkmalgeschützten Fassade mit historischer Putztechnik ist eine anspruchsvolle Aufgabe, bei der es insbesondere darum geht, das Schöne zu bewahren und mit dem Nütz­li­chen zu verbinden. weiter lesen

„The Elements“ zeigt sonnenorientierte, in Kebony-Holz gehüllte Familien-Architektur (21.8.2018)
„The Elements“ heißt ein neues Familienhaus in Hampshire an der Süd­küste Englands mit einer recht außergewöhnlichen Architektur. Für die Holz­fas­sa­de wählte das planende Architekturbüro AR Design Studio norwegisches, technisch modifiziertes Kebony-Holz. weiter lesen

Die Verschmelzung von Glas und Holz: Holzschutz à la Sedak (21.8.2018)
Nichts weniger als die perfekte Symbiose aus Glas und Holz wollten Skid­more, Owings & Merrill Architekten (SOM) für ein neues, 24stöckiges Büro­ge­bäu­de in Salt Lake City (USA). weiter lesen

Glasfassade mit Blobs verwandelt verschlossen wirkenden 1970er-Bibliotheksbau (10.8.2017)
„Waschbrett“, „Badewannen“ oder „Blobs“ - bei V8 architects hatte man verschiedene Namen für die außergewöhnliche Glasfassaden-Idee. Umsetzen konnten sie diese beim Revitalisierungsprojekt Building 026 mit der Unterstützung von Saint-Gobain Glassolutions Döring. weiter lesen

Roter Stein, weiße Wirkung: Wasserstrich-Backstein vermittelt beim Musikforum Bochum zwischen Alt und Neu (7.8.2017)
Vielen Kirchen fehlen die Gemeinden. Der Abriss ist oftmals die Folge. Nicht so bei der einstigen katholischen St. Marienkirche in Bochum. Das Gotteshaus aus dem 18. Jahrhundert wurde zum Zentrum des „Annelie­se Brost Musik­forums Ruhr“ in Bochum. weiter lesen

Erweiterung der Tate Modern von Herzog & de Meuron als perforierte Backsteinhaut (7.8.2017)
Ein verdrehter Pyramidenstumpf von Herzog & de Meuron ergänzt die Tate Modern. Das perforierte Klinkerkleid des Neubaus verbindet nicht nur ma­terialästhetisch die Baukörper miteinander, sondern verleiht der Ge­bäu­de­hülle eine besondere Plastizität. weiter lesen

Siebengeschossige Holz-Hybridbauweise trifft beim Münsteraner H7 auf gebrannte Erde (7.8.2017)
Das H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadt­hafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Stahlbeton-Hy­brid­bau, der Maßstäbe setzen will. Für die Fassadengestaltung wählten die Architekten grün glasierte keramische Fassadenplatten. weiter lesen

Kieselsteine als Inspiration für das Kulturzentrum am Lago Maggiore - Titanzink machte es möglich (2.8.2017)
Das Centro Eventi Multifunzionale, das neue Kultur- und Theaterzen­trum im italienischen Verbania, liegt direkt am Lago Maggiore. Bei dem Entwurf der vier Hauptgebäude orientierten sich die Architekten an den Kieselstei­nen, die im angrenzenden See zu finden sind. weiter lesen

Bremens Tarzan und Jane in Equitone und Putz gekleidet (1.8.2017)
In Bremen Huchting trifft mit „Tarzan und Jane“ helle, freundliche Archi­tektur auf sozialen Wohnungsbau. Das Gebäudeensemble hebt sich in seiner Gestaltung dezent von der übrigen Bebauung ab und ergänzt zu­gleich den Wohnungsbestand der Nachkriegszeit behutsam um ein Pro­jekt, das nicht nur generationengerecht ist. weiter lesen

Ausgezeichneter Plusenergie Holz-Schulbau bis in die letzte Farbschicht nachhaltig (1.8.2017)
Das Schmuttertal-Gymnasium im westlich von Augsburg gelegenen Die­dorf ist eine Schule mit Modellcharakter, ein Leuchtturm­projekt, das u.a. den Deutschen Architekturpreis 2017 und den DGNB Preis „Nach­haltiges Bauen“ für sich entschieden hat. weiter lesen

Gebäude der Visuellen Künste an der Uni von Iowa mit TWD aus Deutschland (15.2.2017)
Steven Holl Architects plante zusammen mit BNIM Architects das Visual Arts Building der University of Iowa. Zur Belichtung sahen die Architek­ten Fassadenabschnitte vor, die raumhoch aus Profilglas bestehen - ge­füllt mit transluzenter Wärmedämmung (TWD). weiter lesen

Wie eine spiegelnde Teilbeschichtung zur besonderen Charakteristik der Elbphilharmonie beiträgt (10.2.2017)
Die Liste der Überschwänglichkeiten, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, ist lang. Für die besondere Ästhetik des Konzerthauses sorgt u.a. eine individuelle Tröpfchen-Beschichtung jeder der teils gebogenen Scheiben. weiter lesen

In Schiefer getaucht incl. Brandschutz über Kopf (12.12.2016)
Ein Schiefermonolith bestimmt den zentralen Eingangsbereich des Hotel- und Konferenzzentrums innerhalb eines völkerkundlichen Museums unweit von Warschau. Auch innen sind Wände und Decken mit Schiefer von Rathscheck bekleidet und feuerfest ausgeführt. weiter lesen

Besenstrich, ein Putz in handwerklicher Qualität auf 1.700 m² (23.11.2016)
In Münster hat sich ein neues, 55 m langes und 12 m hohes Büroge­bäu­de entfaltet - mit langen Reihen aus schlanken, flächenbündigen Fens­tern. Der abgewinkelten Süd/Ost-Fassade gelingt es dabei, dem volumi­nösen Bauwerk die Schwere zu nehmen. weiter lesen

65 verschiedene Formsteine von Deppe Backstein-Keramik für die Bremer Landesbank (22.11.2016)
Jenseits der heutzutage üblichen Standardfassaden ist in der histori­schen Altstadt von Bremen ein moderner Hauptsitz für die Bremer Lan­desbank entstanden, der mit seiner facettenreichen Backsteinfassade eine hohe Repräsentationskraft besitzt. weiter lesen

Naturstein trifft auf CNC-Steinmetze (22.11.2016)
In alter Zeit waren Hammer und diverse Meißel die wichtigsten Werk­zeuge der Steinmetze - bei der Ausformung von Skulpturen ebenso wie bei der Herstellung von Oberflächenmustern und -strukturen auf Fassa­denplatten. Heute erleichtern CNC-gesteuerte Maschinen die Gestaltung von Naturstei­nen mit fast unbegrenzten Möglichkeiten. weiter lesen

Stuttgart: Ein in Faserzement gekleidetes Wohnhaus mit zwei Gesichtern (22.11.2016)
Geschlossen und introvertiert auf der Straßenseite; nur wenige Öffnun­gen unterbrechen hier die hellgraue Fassade aus Faserzement von Eter­nit. Das Fugenbild der großformatigen Fassadentafeln trägt ebenfalls zu einem ruhi­gen Erscheinungsbild bei. Aber ... weiter lesen

Goldfarbene Alu-Profiltafeln für das „fliegende Klassenzimmer“ von Soltaus Spielmuseum (21.11.2016)
Eine elegante Lösung für Fassade und Dach des „fliegenden Klassenzim­mers“ von Soltau hat das Büro Krampitz Architekten für die Erweiterung des beliebten Spielmuseums gefunden. Das multifunktional nutzbare „Dachzimmer“ steht auf der Spitze des Aufzugturms. weiter lesen

Rom: Ein Gebäude, zwei Gesichter (21.11.2016)
Neue Architektur für die ewige Stadt: Seit kurzem residiert der Finanzdienst­leister BNL BNP Paribas in Rom in einem imposanten Neubau: Nahe dem Bahnhof „Roma Tiburtina“ entstand ein Bauwerk mit einer Gesamtfläche von etwa 85.000 m² auf einem vergleichsweise schmale Grundstück. weiter lesen

Das erste Schüco-Parametric-Fassaden-Projekt ist die „Modellfabrik der Zukunft“ (15.7.2016)
Die TU Darmstadt hat auf dem Campus „Lichtwiese“ die ETA-Fa­brik eröffnet. In der „Modellfabrik der Zukunft“ erforschen Bau­inge­ni­eure, Architekten und Maschinenbauer gemeinsam, wie sich industrielle Produk­­tionsprozesse energetisch optimieren lassen weiter lesen

Hotelfassade mit Fenstererkern für viele Blicke Richtung „Kirche des Fußballs“ (14.7.2016)
Unbestritten: Das Fußballstadion im Londoner Stadtteil Wembley ist eine der berühmtesten Arenen der Welt. Die von Pelé als „Kirche des Fußballs“ getaufte Sportstätte ist der Ausgangspunkt des Olympic Way, einer 400 m langen Promenade. weiter lesen

Jugendhaus mit dreifarbiger Holzfassade in Stuttgart ... und 20 Jahre ohne Nachstrich? (14.7.2016)
Der Neubau der Jugendhaus gGmbH in Stuttgart-Giebel verbindet Jugend­haus, Kindertagesstätte und Bürgersaal unter einem Dach. Um eine offene, kommunikative Atmosphäre zu schaffen, war das zwei- bis dreigeschossige Gebäude zunächst als reiner Holzbau geplant. weiter lesen

Perforierte Ziegel-Fassade mit Lichteffekten zwischen Kleiner Weser und Weser (12.7.2016)
Auf der Halbinsel Stadtwerder entwickelt Bremen ein neues Wohngebiet. Damit hier eine der Lage angemessene urbane Prägung und Identität ent­stehen kann, formulierte die Stadt u.a. eine eigene Gestal­tungsfibel und lobte einen Architekturwettbewerb aus. weiter lesen

Hochkant gemauert im Sonderformat: Tschaikowsky-Haus im Hamburger Karolinenviertel (12.7.2016)
Ein dezent zum Achteck geformter Grundriss, eine vertikal gemauerte Fas­sade, markante Gauben: Mit wenigen Ab­weichungen von der Regel des Riegels wird das neue Gemeindehaus der Russisch-Orthodoxen Kirche in Hamburg zu einem prägnanten Stadtbaustein. weiter lesen

Wenn niederländische Architekten stimulierenden Klinkerbau zu einem „Besten Gebäude 2015“ küren (11.12.2015)
Der Neubau der Montessorischool Waalsdorp fügt sich unaufdringlich und harmonisch in das backsteingeprägte Den Haager Schuldreieck ein. Das Architekturbüro De Zwarte Hond hat dazu die Farbigkeit und Linien­füh­rungen umliegender Bebauungen aufgegriffen und auf ihren Entwurf über­tragen. weiter lesen

Neoklassizistische Bauwerk trifft auf gefaltete Eternit-Fassade (9.12.2015)
Alte und neue Architektur treten bei dem Wohn- und Geschäftshaus East Side Lofts in Frankfurt in einen direkten Dialog miteinander. Be­standteil der Planung von 1100 Architekten waren die Sanierung eines denkmalgeschützten Bauwerkes sowie ein Neubau als moderne Weiter­führung mit skulptural gefalteter Fassade. weiter lesen

Barcode-Fassade mit transluzenter Wärmedämmung für GaLaBau- und Tiefbauunternehmen (26.9.2015)
Ursprünglich hatte die aus verschiedenen Baufirmen bestehende Unter­neh­mensgruppe August Fichter ihren Sitz im hessischen Dreieich. Das bald 100-jährige Familienunternehmen erwarb dann aber von der Stadt Raun­heim ein 15.000 m² großes Grundstück am „Eingang“ eines jungen Gewer­be­gebietes für den neuen Firmensitz. weiter lesen

99 Namen Gottes in Lichtbeton gegossen als VHF-Fassade für eine Moschee in Abu Dhabi (22.9.2015)
Abu Dhabi zählt zu den modernsten Städten weltweit. Architektonisch markante Gebäude prägen das Stadtbild - darunter auch zahlreiche neu erbaute, prachtvolle Moscheen wie die vergleichsweise große Al Aziz Moschee. weiter lesen

Rhythmische Fassade in kräftigen Farben für „Malmö Live“ (21.9.2015)
Ein besonderes Ensemble und viel Raum für Begegnung schufen die Archi­tekten Schmidt Hammer Lassen mit „Malmö Live“: In einer heterogenen urbanen Umgebung entstanden eine Konzerthalle, ein Konferenzzentrum und ein 444-Zimmer-Hotel. weiter lesen

Stahl-Innovationspreis 2015 für Kindertagesstätte mit hydromechanisch geformter 3D-Fassade (11.6.2015)
Die von der Arbeitsgemeinschaft JSWD Architekten und Chaix & Morel et Associés entwickelte Edelstahl-Fassade der Kita Miniapolis ist mit dem 1. Preis des Stahl-Innovationspreises 2015 ausgezeichnet worden. Die Fas­sa­denelemente wurden in einem bisher im Bauwesen unüblichen hydromecha­ni­schen Verfahren dreidimensional umgeformt. weiter lesen

Zwei Beispiele aus Brügge für Walzblei als Fassadenwerkstoff (3.6.2015)
Walzblei trifft Kupfer und Zink: Zwei Objekte in Brügge zeigen, wie sich traditionelle Fassadenwerkstoffe miteinander kombinieren lassen. Am Wohnhaus des Architekten Peter Goes und am Baustoffmarkt Brugs Dak Centrum setzen die Baumetalle Akzente. weiter lesen

Verdrehte Schornsteinskulptur fast 50 m hoch und mit Schiefer verkleidet (2.6.2015)
Wohl niemand will einen Industrie-Schornstein in der Nähe seiner Woh­nung haben - zumal solche technischen Bauwerke in der Regel mit Architektur nichts zu tun haben. Ganz anders der Schieferschornstein der zentralen Ener­gieversorgung des Stadtkrankenhauses Triemli in Zürich. weiter lesen

Zeitgemäße Interpretation einer Fachwerkfassade - digital gefräst für Alt-Sachsenhausen (1.6.2015)
Wie ein Ersatzbau harmonisch in ein historisch gewachsenes Umfeld ein­ge­fügt werden kann, und wie sich Eigenständigkeit und Moder­ni­tät ebenso demonstrieren lassen wie Respekt vor dem Traditionellen, das ist in Frankfurt zu sehen: Der Neubau „Kleiner Ritter“ nimmt die alte Kubatur auf und setzt auf zeitgemäße Optik. weiter lesen

King Abdullah Sports City in Jeddah: Architektur zwischen Tradition und Moderne (9.12.2014)
Die King Abdullah Sports City ist eines der größten Sportinfrastruktur-Pro­jekte im Nahen Osten: In Jeddah entstand ein exklusiver Sportkomplex, bestehend aus u.a. einem Fußball-Stadion für 60.000 Zuschauer, einer Sporthalle, einem Leichtathletik-Stadion und einer Moschee. weiter lesen

Objektbericht aus England: Fassadengestaltung mit Tondachziegeln (25.10.2014)
Das britische Architekturbüro Feilden Clegg Bradley Studios wählte beim Neubau des Highfield Humanities College im Seebad Blackpool mit einem vorgehängten, hinterlüfteten Behang aus Tondachziegeln eine beson­dere Art der Fassadengestaltung. weiter lesen

Stahlturm mit innenliegender Membranbespannung für das Phänomenta in Lüdenscheid  (21.10.2014)
Das Science Center Phänomenta in Lüdenscheid soll räumlich und in­halt­lich erweitert werden. Ein Anbau mit rund 2.000 m² Ausstellungs­fläche bietet künftig mehr Raum für Phänomene von ganz unterschied­licher Art - und trägt zugleich selbst eines wie ein Fingerzeig auf dem Dach. weiter lesen

Feuerverzinkter Stahl trägt Hülle des Forums Gold & Silber in Schwäbisch Gmünd (21.10.2014)
Schwäbisch Gmünd hat eine lange Tradition im Schmuckhandwerk und ist auch heute noch ein Hochschul-, Handwerk- und Industriestandort für Edelmetallverarbeitung und Gestaltung. Das neue Forum Gold & Sil­ber soll dazu beitragen, die Bedeutung der Stadt als Gold- und Silber­stadt präg­nant zu visualisieren. weiter lesen

LAMEX TISSUE: Für das Spiel mit Licht und Farbe verbindet Glas Trösch Glas mit Metall (25.8.2014)
Je nach Lichteinfall und Blickwinkel präsentieren sich Metalloberflächen immer wieder neu, und durch die vielfältigen Reflexionen entsteht ein variantenreiches Lichtspiel. Ganz in diesem Sinne hat Glas Trösch LAMEX TISSUE entwickelt: Das Verbundglas mit Durchblick hat eine Einlage aus einseitig metallisch beschichteten Geweben. weiter lesen

Wie ein Hotelneubau respektvoll mit der Natur umgeht - u.a. dank Fassadenkeramik (19.6.2014)
Das Gefühl, dass es „fast ein Jammer ist, diese wunderbare Landschaft durch einen Neubau zu stören“, soll den gesamten Planungsprozess ge­prägt haben. Und so realisierten die Architekten ein respektvoll in den park­artigen Campus der University of Nottingham eingefügtes Hotel. weiter lesen

Handgemachte Glaskunst schmückt VHF-Fassade eines Paderborner Gesundheitszentrums (19.6.2014)
Kliniken und Ärztehäuser sind zuallererst Zweckbauten und präsentieren sich in der Regel entsprechend nüchtern. Wie es auch anders gehen kann, zeigt das Gesundheitszentrum Medico in Paderborn. Der fünfge­schossige Bau nutzt Glaskunst am Bau, um eine einladende Geste an die Umgebung und die Patienten zu senden. weiter lesen

„Nicht baubare Fassade“ fürs InterContinental in Davos (18.6.2014)
Mit seiner ovalen Form und der fast fließend wirkenden Metallfassade bildet das Hauptgebäude des InterContinental Davos Hotels eine unver­wechsel­bare neue Landmarke. Wellenförmig umhüllt die Gebäudehülle den Baukör­per und erzeugt ein aus jedem Blickwinkel anderes Wechsel­spiel von offe­nen und geschlossenen Flächen. weiter lesen

iGuzzini Illuminazione Ibérica: Leuchtendes Beispiel für Corporate Architecture (12.12.2013)
Die neue Firmenzentrale von iGuzzini Illuminazione Ibérica markiert den Zu­gang zum Can Sant Joan Technologiepark nordwestlich von Barcelona. Der Neubau fungiert mit seiner Stahl-/Glasfassade nicht nur nachts als weithin sichtbare Landmarke, sondern auch als identitätsstiftendes Symbol für die an dieser Stelle zerklüftete Stadtlandschaft. weiter lesen

4.100 m² gebogene Multifunktionsgläser am Flughafen Baku in Aserbaidschan (9.12.2013)
Mit dem Bau des neuen Passagierterminals hat der Flughafen Baku in Aser­baidschan seine Kapazität verdreifacht. Der Glassolutions-Betrieb Döring Glas aus Berlin trug mit 4.100 m² gebogenen Multifunktions­glä­sern maß­geblich zum futuristischen Erscheinungsbild des Gebäudes bei. weiter lesen

„Blue Planet“: Spektakuläre Unterwasserwelten in spektakulärer Aluminiumhülle (19.8.2013)
Aus der Luft wirkt es wie ein überdimensionales Windrad oder ein gigan­ti­scher Wasserstrudel: Nordeuropas größtes Aquarium „Blue Planet“ auf der Insel Amager in Kopenhagen. Bei der Wahl der Fassadenbekleidung legten die Architekten großen Wert auf wertbeständige Materialien; die Entschei­dung fiel auf Farbaluminium. weiter lesen

PET-Flaschenböden gestalten die Erweiterung des Vorarlberg Museums in Bregenz (19.8.2013)
„Durch die vorgesehene Ergänzung entsteht ein in Summe monolithisches Bauwerk, dessen eigenständige Präsenz ebenso wie die vielfältigen kontex­tuellen Bezüge überzeugen. Es hält kraftvoll Balance zwischen Einfügung und Autonomie“ - so die Jury zum Entwurf von Cukrowicz Nachbaur Archi­tekten für die Erweiterung des Vorarlberg Museums. weiter lesen

Experiment: Getrenntes Doppelhaus mit geätzter, feuerverzinkter Fassade (12.12.2012)
Wie Bildhauer sind die Schweizer L3P Architekten beim Entwurf und der Realisierung von zwei freistehenden Einfamilienhäusern vorgegangen. Ausgangspunkt des Entwurfsprozesses war der Grundtypus des Doppelhauses, das in zwei Teile getrennt wurde. weiter lesen

Farbige Stahlpaneele prägen Fassade des neuen Airport-Hotels in Berlin (15.10.2012)
Während der Flughafen Berlin Brandenburg Inter­national (BER) noch auf die Starterlaubnis wartet, ist das neue „Hotel Airport Berlin“ seit April 2012 in Betrieb. Durch seine Farbigkeit fällt der Gebäudekomplex sofort ins Auge. weiter lesen

Nachhaltigkeitszentrum für Städte „The Crystal“ von Siemens in London eingeweiht (24.9.2012)
Siemens hat am 19. September in London sein Nachhaltigkeitszentrum für Städte eingeweiht. Das Unternehmen strebt für das Gebäude die Zertifizierungen LEED PLatinum und BREEAM Outstanding an - die jeweils höchste Auszeichnung für nach­haltiges Bauen. weiter lesen

Meer, Glas und Architektur: Kilden Performing Arts Centre mit GEWE-therm sun Gläsern (5.9.2012)
Wie eine riesige Welle kragt die geneigte, frei geformte Fläche auf der Eingangsseite des Kilden Performing Arts Centre über die Köpfe der Besucher. Direkt am Meeresufer im ehemaligen Industriehafen der südnorwegischen Stadt Kristiansand gelegen, soll der Kulturmagnet die alte Brache beleben. weiter lesen

Klangvolle Namen in Beton, in Architektur-Beton (5.7.2012)
Im Frühjahr 2012 wurde auf dem Kokerei-Areal des Unesco-Welterbes Zollverein in Essen nach 15 Monaten Bauzeit der neue Unternehmens­sitz der RAG Montan Immobilien eingeweiht. Ein besonderes gestal­teri­sches Highlight ist die vorgehängte Sockelverkleidung: Durch den Ein­satz elastischer Kunststoffmatrizen wurden die Namen aller Projekte der RAG Montan Immobilien in die Fassade eingearbeitet. weiter lesen

Filigranes Netz aus Stahlbeton prägt und trägt Prosta Tower in Warschau (20.12.2011)
Der Prosta Tower im Warschauer Stadtzentrum mit seiner markanten Beton- und Glasfassade weist bemerkenswerte Sichtbetonergebnisse auf. Mithilfe einer umfassenden und auf die hohen Anforderungen ab­gestimmten Schalungs- und Gerüstlösung benötigte das Baustellenteam für die Rohbauarbeiten nur elf Monate. weiter lesen

Skyline Tower und KfW Westarkade mit WindowMaster MotorLink-Technologie (15.12.2011)
Über die RWA-Funktion hinaus können die elektromotorischen Fenster­antriebe von WindowMaster auch über verschiedene MotorController (LON, KNX, BACnet) direkt mit der Gebäudeleittechnik (GLT) kommunizieren und millimetergenau geregelt werden. weiter lesen

Spektakuläre Architekturkeramik-Krone für's Baseler "Museum der Kulturen" (9.12.2011)
Ab Januar 2009 wurde das Baseler Museum der Kulturen nach den Plänen des Architekturbüros Herzog & De Meuron erweitert und umgestaltet. Im wahrsten Sinne des Wortes krönender Abschluss der Maßnahmen ist ein neues Dachgeschoss, das auf das hofseitige Gebäude aufgesetzt wurde. weiter lesen

Low-tech-"Co2mfort-Fassade" für anspruchsvolle Architekturideen (2.2.2011)
Zur BAU stellte Solarlux mit der "Co2mfort-Fassade" ein neues, sehr transparentes und offenes System vor, das das Low-tech-Konzept einer Doppelfassade aufgreift. Durch sie kann Ressourcen schonend der Einsatz von künstlicher Beleuchtung und aufwändiger Raumlufttechnik zurückgefahren werden - bei gleichzeitigem Komfortgewinn. weiter lesen

Brørup Sparekasse in dynamischer Gebäudehülle aus Corian (13.12.2010)
Eine moderne durchgeplante Fassadengestaltung verleiht der neuen Filiale der Brørup Sparekasse in Frederica, Dänemark, ein neues, skulpturales Gewand. Das Architekturbüro Schmidt Hammer Lassen aus Aarhus entschied sich für eine weithin sichtbare Gebäudehülle aus DuPont Corian. weiter lesen

Baustahl als Fassade: Besucherzentrum Gedenkstätte Berliner Mauer (25.11.2010)
Die Außenhaut des Besucherzentrums „Gedenkstätte Berliner Mauer“ bildet eine hinterlüftete Kassetten-Konstruktion aus wetterfestem Bau­stahl, die dem Gebäude seine prägnante Außenerscheinung verleiht. weiter lesen

"Anbau" mit Streckmetall-Fassade ergänzt Bochumer Jahrhunderthalle (6.6.2007)
Die denkmalgeschützte Jahrhunderthalle auf dem ehemaligen Bochumer Kruppgelände diente fast einhundert Jahre als Gaskraftzentrale und Tur­binenhalle. Das Düsseldorfer Architekturbüro Petzinka Pink Techno­logische Architektur verwandelte das Industrieensemble zu einem zeit­gemäßen Veranstaltungsort. weiter lesen

Zweischalige Ganzglasfassade incl. Sonnenschutz und Selbstreinigung (11.7.2006)
Glas Marte hat 2006 mit der Erweiterung ihres Verwaltungsgebäudes das umfangreichste Modernisierungs- und Erweiterungsprojekt ihrer Firmengeschichte fertiggestellt. Dabei entschie­den sich die Bauherren für eine zweischalige Ganzglas-Fassade. weiter lesen

Projektbericht: Lebendige Fassade für die Bibliothek der Uni Utrecht (18.11.2004)
Ein Gipsmodell war die einzige Vorlage, die den Spezialisten von NOEplast zur Verfügung stand und nach der sie die Vorlage für eine Betonstruktur gestalteten, von der heute die Architekten nicht nur in den Niederlanden sprechen weiter lesen

Glasfliese an Glasfliese: Sanfter Schimmer und klare Reflexe (9.10.2003)
Tausende kleinformatige Glasfliesen bilden die Fassade des Luwoge/Gewoge-Dienstleistungszentrums in Ludwigshafen. Was massiv anmu­tet, ist tatsächlich hinterlüftet, basiert auf dem Fassadensystem Verotec Futur und eröffnet neue Ausdrucksmöglichkeiten für die Architektur. weiter lesen

Braun Hauptverwaltung, Kronberg, mit witterungsgesteuerter Glasfassade (28.11.2001)
Beim neuen Hauptverwaltungsgebäude der Braun AG in Kronberg im Taunus sorgt eine ungewöhnliche, gläserne Fassade für hohen Klima­schutz: Je nach Witterung sind die Außenscheiben der Doppelfassade geöffnet oder geschlossen - automatisch geregelt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE