Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0481 jünger > >>|  

Typische Bauschäden erkennen, bewerten, vermeiden und instand setzen

(7.4.2019) „Typische Bauschäden im Bild“ will dabei helfen, Bauschäden schnell erkennen und richtig einschätzen zu können. Das mit 800 Fotos und Zeichnungen bebilderte Nachschlagewerk zeigt über 195 typische, in der Praxis häufig wiederkehrende Schäden im Hochbau, beschreibt Schadensursachen und gibt konkrete Hinweise zu möglichen Verantwortlichen sowie Aufwand und Kosten der Sanierung. So hilft das Buch, zwischen gefährlichen Schäden mit schwerwiegenden Ursachen und weniger gravierenden Mängeln zu unterscheiden. Damit wendet sich das Nachschlagwerk nicht nur an Architekten, Ingenieure, Bausachverständige und Juristen, sondern auch an Verwalter und Betroffene.

Die erweiterte 3. Auflage berücksichtigt die aktuellen Normen und Regelwerke inklusive der neuen Abdichtungsregeln. Darüber hinaus haben die Autoren die Kostenangaben aktualisiert und 26 neue Schadensfälle aufgenommen.

Die bibliographischen Angaben zur Veröffentlichung:

  • Typische Bauschäden im Bild
    erkennen, bewerten, vermeiden, instand setzen
  • Herausgeber: Ralf Ertl.
  • von Martin Egenhofer, Ralf Ertl, Michael Hergenröder und Thomas Strunck.
  • 3. aktualisiere und erweiterte Auflage 2019
  • 17 x 24 cm. Gebunden. 464 Seiten mit 830 Abbildungen.
  • ISBN 978-3-481-03857-1
  • erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE