Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

BSW-Solar

Stralauer Platz 34
D - 10243 Berlin
URL: bsw-solar.de

Gefährdet Steuerreform Ausbauziele bei Solarwärme? (30.12.2003)
Zur Gegenfinanzierung der Steuerreform soll nach dem Willen des Bundestages nun auch bei der Förderung von Solarwärme gespart werden. Bei Umsetzung der Pläne stünden bis zum Jahr 2006 bis zu 50 Millionen Euro weniger im Fördertopf des Marktanreiz-Programmes für Erneuerbare Energien (MAP) zur Verfügung.

Koalition initiiert Eilgesetz zugunsten der deutschen Solarstrombranche (10.11.2003)
Deutschlands Solarunternehmer können aufatmen. Das im Sommer diesen Jahres ausgelaufene 100.000 Dächer-Solarstrom-Programm wird durch erhöhte Vergütungssätze für Solarstrom im Rahmen des erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) kompensiert. Die Neuregelung wird durch ein Vorschaltgesetz bereits zum Jahreswechsel in Kraft treten.

Solarindustrie: Droht der Absturz nach dem Boom? (6.10.2003)
Die Solarindustrie sieht sich in ihrer Existenz bedroht. Verzögerungen beim Ersatz des ausgelaufenen 100.000 Dächer-Solarstrom-Programms sowie die Ungewißheit darüber, wann eine Auffanglösung greift, verun­sichern Banken und Verbraucher.

Umweltministerium verlängert erhöhte Zuschüsse für Solarwärmeanlagen (23.9.2003)
Das Bundesumweltministerium hat die Antragsfrist für Zuschüsse zum Erwerb von Solarwärmeanlagen nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) bis zum 31.12.2003 verlängert.

Bund senkt Zuschüsse für Solarwärmeanlagen - Anträge jetzt stellen (8.8.2003)
Die Neuerrichtung von Solarwärmeanlagen wird nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) nur noch bis zum 15. Oktober 2003 mit einem Zuschuss von 125 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche staatlich gefördert. Die UVS rät interessierten Hauseigentümern, sich rechtzeitig vor Ablauf der Frist fachkundig beraten zu lassen und einen Förderantrag beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft zu stellen.

Ratgeber über Fördermittel für Solaranlagen (30.7.2003)
Über 600.000 Hauseigentümer haben in Deutschland bereits von staatlichen Fördermitteln für ihre Solaranlage profitiert. Wer auch für sein Haus Sonnenenergie nutzen möchte, kann sich künftig kostenfrei im Internet über die ihm zustehenden Fördermittel informieren.

weitere Zinssenkung bei KfW-Darlehen - Umstieg auf Solarwärme ab sofort günstig wie nie (10.6.2003)
Über fünf Millionen Haushalte könn(t)en laut Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) in diesem Sommer wirtschaftlich auf Solarwärme umsteigen. Die Bundesregierung ermöglicht dies durch ab sofort nochmals zinsgünstigere Kredite des CO₂-Gebäudesanierungsprogramms der KfW-Bankengruppe.

Solarboom durch "Öl–Krieg" und höhere Zuschüsse (4.4.2003)
Der Irak-Konflikt und verbesserte Förderkonditionen führen nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) zu einem Solaranlagen-Boom. Nach Angaben der Energie-Experten wuchs die Nachfrage nach Solaranlagen zur Öl- und Gaseinsparung im Monat März um über 140 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Solaranlagen: Nachfrage sprunghaft gestiegen (7.3.2003)
Die Verbrauchernachfrage nach Solaranlagen ist zu Beginn des lau­fen­den Jahres deut­lich angestiegen. Wie die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft mitteilte, wurden allein im Monat Februar von der Bun­des­regierung Förderanträge für ca. 7.000 neue Solaranlagen bewilligt.

Solarförderung - Seit 1.Februar höhere Zuschüsse für Solaranlagen (2.2.2003)
Ab Februar profitieren Verbraucher von deutlich höheren staatlichen Zuschüssen beim Bau von Solaranlagen. Die Bundesregierung hat am Freitag entschieden, die Fördermittel für Solarwärmeanlagen um rund 30 Prozent zu erhöhen. Die Solarwirtschaft begrüßt den jüngsten Erlaß von Bundesumweltminister Jürgen Trittin.

65.000 neue Solaranlagen 2002 // Solaranlagen preisgünstig wie nie zuvor (2.1.2003)
Nach Schätzungen der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) wurden im Jahr 2002 rund 65.000 neue Solaranlagen errichtet.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE