Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK)

Bundesgemeinschaft der Architektenkammern der Länder

Askanischer Platz 4
D - 10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 263944-0
Telefax: +49 (30) 263944-90
URL: bak.de
E-Mail an Bundesarchitektenkammer

Tag der Architektur startet 2004 in Dessau (19.12.2003)
Der bundesweite Tag der Architektur 2004 beginnt am 26. Juni in Dessau. Im Zentrum steht das neue Umweltbundesamt von sauerbruch hutton architekten, Berlin mit Harms & Partner, Hannover. Das Thema ist "Umwelt bauen".

Bachelor und Master? Wer darf als Architekt arbeiten? (8.12.2003)
Der Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Günther Franz, nahm die Studentenproteste und Berlin und Hessen heute zum Anlass, Reformansätze und Ausbildungsqualität im Planungs- und Baubereich erneut zu thematisieren und systematisch auseinander zu nehmen. Im Fazit warnt die Architektenkammer ausdrücklich vor sechssemestrigen Bachelor-Studiengängen.

Baukultur ist wieder auf politischer Tagesordnung (5.11.2003)
"Mit der Initiative Architektur und Baukultur ist es gelungen, das Thema Baukultur wieder auf die politische Tagesordnung zu setzen", sagte Bundesminister Dr. Manfred Stolpe anlässlich der Präsidiumssitzung des Konvents der Baukultur am Montag in Berlin.

Conradi: HOAI-Novelle für mehr Transparenz nutzen (26.10.2003)
Peter Conradi, Präsident der Bundesarchitektenkammer (BAK), begrüßt die Entscheidung von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) zu novellieren.

Public Private Partnership (PPP) im öffentlichen Hochbau im Aufwind!? (20.9.2003)
"Die Bundesregierung will durch langfristig angelegte Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft öffentliche Hochbauvorhaben effizienter realisieren als bisher", erklärte Bundesbauminister Stolpe anlässlich der Pressekonferenz zur Vorstellung des Gutachtens PPP im öffentlichen Hochbau.

Auftragslage bei hessischen Architekten geringfügig verbessert (25.7.2003)
Das Geschäftsklima bei den freischaffenden Hochbauarchitekten in Hessen hat sich in den Monaten April-Mai 2003 leicht verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung die im Auftrag der Bundesarchitektenkammer durchgeführt wurde.

Bundeskanzleramt in Berlin erhält Deutschen Architekturpreis 2003 (20.7.2003)
Der mit 25.000 Euro dotierte Deutsche Architekturpreis 2003 wurde den Architekten Axel Schultes, Charlotte Frank mit Christoph Witt, Berlin, für den Entwurf und die Realisierung des Bundeskanzleramtes zuer­kannt.

Baubeschreibung: Hilfestellung für private Bauherren (18.7.2003)
"Häufig wissen private Bauherren nicht, welche Leistungen sie für welchen Preis erhalten können. Die Bau- und Leistungsbeschreibungen sind oft unklar und unübersichtlich, und diese Unklarheit kann Anlass zu Auseinandersetzungen zwischen Bauunternehmen und privaten Bauherren werden."

Bundesarchitektenkammer: Honorarordnung vereinfachen, nicht abschaffen (16.7.2003)
Die deutsche Architektenschaft begrüßt die Initiative der Bundesregierung zum Bürokratieabbau. Das Planen und Bauen in Deutschland ist durch eine Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien überregelt.

Wie viele Quadratmeter braucht der Mensch? (16.7.2003)
Der moderne Mensch beansprucht immer mehr Wohnraum. Eine Tendenz, die in den ohnehin dichtbesiedelten Regionen der Industrieländer Probleme nach sich zieht. In Deutschland wies die Statistik im Jahr 1960 pro Einwohner 16 Quadratmeter Wohnraum aus.

94% der Ingenieure für den Erhalt der HOAI (7.6.2003)
94% der Ingenieure der deutschen Ingenieurkammern sind dafür, dass die Honorarordnung für Architekten und Ingenieurdienstleistungen (HOAI) erhalten bleibt und auch in der Praxis eingehalten wird.

Taut-Stipendien 2003 vergeben (30.5.2003)
Vier jahrgangsbeste Architektur-Diplomarbeiten, die an deutschen Hochschulen geschrieben wurden, sind für den Architekturpreis Taut-Stipendium 2003 ausgewählt worden. Die nach den Brüdern Bruno und Max Taut benannten und in Zusammenarbeit mit der Bundesarchitektenkammer vergebenen Stipendien werden am 12. Juni 2002 im Berliner Bundeskanzleramt von Staatsministerin Dr. Christina Weiss überreicht.

Reform der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ist notwendig (30.5.2003)
"Der Reformbedarf der HOAI (Honorarordnung für Ingenieure und Architekten) wird von den Architekten- und Ingenieurskammern immer deutlicher formuliert. Ich begrüße dies ausdrücklich und bestärke Sie, den Novellierungsbedarf des jetzigen Regelwerks klar und deutlich anzusprechen und daran mitzuarbeiten, Schwachstellen zu beheben."

Erneut Rekord beim "Tag der Architektur" (28./29.6.) (17.5.2003)
Mit 1492 Objekten in 555 Städten ist der diesjährige Tag der Architektur so vielfältig wie noch nie. Termin ist in allen Bundesländern der 28. und/oder 29. Juni (Schleswig-Holstein 15. Juni).

Ingenieure und Architekten wehren sich mit sachlich überzeugenden Argumenten gegen Clement-Pläne (29.3.2003)
Am 24.3.2003 fand im Berliner Abgeordnetenhaus die Veranstaltung "Planen und Bauen mit gebührender Ordnung" statt. Bundesingenieurkammer und Bundesarchitektenkammer hatten kurzfristig zu dieser Veranstaltung eingeladen, weil Bundeswirtschaftsminister Clement im Februar überraschend angedroht hatte, die Honorarordnung für Ingenieure und Architekten in ihrer gesetzlich verankerten Form im Rahmen des Masterplans Bürokratieabbau abschaffen und durch eine unverbindliche Empfehlung ersetzen zu wollen.

Zaha Hadid eröffnet Tag der Architektur (18.3.2003)
Die Architektin Zaha Hadid, Kulturstaatsministerin Christina Weiss und der Präsident der Bundesarchitektenkammer Peter Conradi eröffnen am 28. Juni in Wolfsburg den bundesweiten Tag der Architektur. Fokus der Auftaktveranstaltung ist das dann im Rohbau erkennbare Science Center "Phaeno" nach einem Entwurf von Zaha Hadid.

HOAI - Eine Honorarordnung ist keine Bürokratie (1.2.2003)
Dr. Karl-Heinrich Schwinn, Präsident der Bundesingenieurkammer, und Peter Conradi, Präsident der Bundesarchitektenkammer, äußerten sich am 31. Januar 2003 in Berlin gemeinsam zur Vorschlagsliste der Projektgruppe "Masterplan Bürokratieabbau", die unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit erstellt worden ist.

Deutsche Architekturqualität im internationalen Vergleich führend (28.1.2003)
Deutsche Architekten haben einen stärker ausgeprägten Qualitätsanspruch als ihre ausländischen Kollegen, so das Ergebnis einer am 24.1. in Berlin vorgestellten Studie über das Ansehen der deutschen Architektur und die Exportchancen deutscher Architekten.

Bundesarchitektenkammer: Weniger Bürokratie wagen (15.1.2003)
Peter Conradi, Präsident der Bundesarchitektenkammer, fordert die Bundesregierung auf, den Normendschungel im Bauwesen zu lichten: "Wenn die Regierungskoalition schlankere Geschäftsabläufe will, muss sie in der nach Beschäftigten viertgrößten Branche für weniger Bürokratie sorgen."

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE