Deutscher Mieterbund e.V. (DMB)

Littenstr. 10
D - 10179 Berlin
Telefon: +40 (30) 223230
Telefax: +49 (30) 22323100
URL: mieterbund.de
E-Mail an Mieterbund

Mietrecht bleibt in Bewegung - BGH-Grundsatzentscheidungen 2003 (1.9.2003)
Die vor zwei Jahren in Kraft getretene Mietrechtsreform hat sich im Wesentlichen bewährt. Trotzdem bleibt das Mietrecht weiter in Bewegung. In den letzten Wochen und Monaten hat der Bundesgerichtshof mit einer Vielzahl von Grundsatzentscheidungen für zusätzliche Klarheit und Rechtssicherheit gesorgt.

Mieterbund hält die Abschaffung der Eigenheimzulage für richtig und wirtschaftlich für vernünftig (21.8.2003)
Die Abschaffung der Eigenheimzulage in der bisherigen Form ist politisch richtig und wirtschaftlich vernünftig", kommentierte Dr. Franz-Georg Rips, Direktor des Deutschen Mieterbundes (DMB)

Deutscher Mieterbund fordert dreimonatige Kündigungsfrist auch für Altverträge (25.6.2003)
"Die dreimonatige Kündigungsfrist für Mieter muss grundsätzlich auch bei Altverträgen gelten. Das entspricht dem Willen des Gesetzgebers, und das war eines der Hauptziele der Mietrechtsreform 2001", erklärte der Deutsche Mieterbund (DMB) in Berlin. "Durch die Entscheidung des Bundesgerichtshofes (VIII ZR 240/02 u.a.) wird deutlich, dass konkreter Nachbesserungsbedarf besteht.

Bei Mietverfahren droht der Kollaps (16.6.2003)
Anders als der Deutsche Mieterbund (siehe Meldung vom 11.6.) zieht der Vorsitzende des Deutschen Mietgerichtstags, Ulf Börstinghaus, eine skeptische Bilanz der seit anderthalb Jahren gültigen Mietrechtsreform. Die Novellierung habe kaum zu einer Vereinfachung des Mietrechts geführt, so der Jurist im Interview mit der Immobilien Zeitung.

Stolpe: Neue Herausforderung durch die Regionalisierung der Wohnungsmärkte (13.6.2003)
"Die zunehmende Regionalisierung der Wohnungsmarktentwicklung ist eine neue Herausforderung für die Politik", sagte der Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Dr. Manfred Stolpe auf dem Deutschen Mietertag in Erfurt. Hier seien Bund, Länder und Kommunen gemeinsam gefordert.

Mieterbund fordert Neuorientierung für die Wohnungspolitik (12.6.2003)
"Die Politik hat bis heute keine ausreichende Antwort auf die unterschiedlichen Entwicklungen und Probleme der regionalen Wohnungsteilmärkte in Deutschland gefunden. Statt dessen droht der Streit um Haushaltslöcher, Subventionsabbau und zu streichende Steuervergünstigungen dringend erforderliche Sachentscheidungen zu blockieren"

Mietrechtsreform habe Praxistest bestanden (11.6.2003)
Seit dem 1. September 2001, dem Inkrafttreten der Mietrechtsreform, haben die Rechtsberater der 350 DMB-Mietervereine rund 1,7 Millionen Rechtsberatungen nach dem neuen Recht durchgeführt.

Bundesgerichtshof trifft/traf mehrere Grundsatzentscheidungen in Sachen Mietrecht (11.6.2003)
Seit dem 1. September 2001, dem Inkrafttreten der Mietrechtsreform, sorgen diverse missverständliche Formulierungen für Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter. Hier waren und sind die Gerichte gefordert.

Mieterbund: Mieter können deutliche Mietsenkungen verlangen (27.5.2003)
Mieter können angesichts des derzeit herrschenden Überangebots an Wohnraum deutliche Mietsenkungen herausschlagen. In Gegenden mit hohem Leerstand seien "Mietsenkungen von zehn Prozent und mehr durchaus möglich", sagte der Direktor des Deutschen Mieterbundes, Franz-Georg Rips, dem Tagesspiegel (Samstagausgabe).

Betriebskostenabrechnungen 2002 mit hohem Konfliktpotential (4.4.2003)
Bei den schleswig-holsteinischen Mietervereinen treffen vermehrt die Betriebskostenabrechnungen des Jahres 2002 ein. In Zeiten steil ansteigender Energiekosten und öffentlicher Gebühren auf der einen und sinkendem Realeinkommen auf der anderen Seite lassen immer mehr Mieterhaushalte ihre Betriebskostenabrechnungen überprüfen.

Heizkosten? kostenloser Test gibt Auskunft (14.2.2003)
"Ich kann unmöglich so viel geheizt haben", ist die häufige Reaktion von Mietern oder Wohnungseigentümern nach Erhalt ihrer Heizkostenabrechnung. Ab sofort können alle Interessierten auf den Internetseiten des Deutschen Mieterbundes testen, ob ihre Heizkosten bzw. ihr Energieverbrauch erhöht oder in Ordnung sind.

2002 war das Jahr der Wohnungsverkäufe (2.1.2003)
"Mehr als 330.000 Wohnungen haben Bund, Länder und Kommunen in den letzten 24 Monate verkauft. Allein im Jahr 2002 fiel für über 175.000 Wohnungen die erkaufsentscheidung", informierte Franz-Georg Rips, Direktor des Deutschen Mieterbundes in Berlin.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE