Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

BSW-Solar

Stralauer Platz 34
D - 10243 Berlin
URL: bsw-solar.de

KfW senkt Zinsen für Solarkredite (10.12.2004)
Die bundeseigene KfW Bankengruppe hat in dieser Woche erneut die Zinsen für Solaranlagenkredite gesenkt. Wird die Sanierung einer Heizung mit dem Einbau einer Solarwärmeanlage kombiniert, winken ab sofort über das Gebäudesanierungsprogramm der KfW Zinssätze ab 1,4 Prozent. Darüber hinaus gewährt das Bundesamt für Wirtschaft (BAFA) einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von 110 Euro pro Quadratmeter Solarkollektorfläche.

Solaranlagen erzeugen das 10-20fache ihrer Erzeugungsenergie (5.6.2004)
Solarenergie wird langfristig zur wichtigsten Energiequelle der Menschheit. Dies geht aus einem Gutachten des wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung zur Globalen Umweltveränderung (WBGU) aus dem Jahr 2004 hervor. Danach würden in 50 Jahren rund 30 Prozent des Energieverbrauchs, bis zum Ende des Jahrhunderts sogar zwei Drittel des Energieverbrauchs mit Hilfe von Solarstrom und Solarwärme gedeckt werden.

Deutsche Solarindustrie verzeichnet rasantes Marktwachstum (29.5.2004)
Die deutsche Solarstromindustrie konnte ihre Produktion 2003 verdoppeln. Auch in diesem Jahr rechnet die Branche aufgrund massiv gestiegener Nachfrage mit einem Zuwachs in etwa derselben Größenordnung. Dies geht aus dem aktuell erschienenen Photovoltaik-Branchenreport der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) hervor.

Solarkollektoren: 2004 erstmals über 1 Mio. Quadratmeter (16.4.2004)
2003 wurden in Deutschland rund 750.000 Quadratmeter Kollektoren zur solaren Wärmegewinnung installiert. Dies entspricht rund 80.000 Neuanlagen. Für das laufende Jahr rechnet die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) mit einem Zubau von über 100.000 Solarwärmeanlagen. Damit dürfte 2004 in Deutschland erstmals die Marke von einer Million Quadratmeter neu installierter Kollektorfläche überschritten werden.

VELUX Solar-Förderung bis zum 31. Mai 2004 (25.2.2004)
Heizt du noch oder sparst du schon? Dieser abgewandelte Werbeslogan könnte das Motto vieler Solaranlagenbesitzer in Deutschland sein. Denn umsichtige Bauherren wissen: Die Warmwasserbereitung ist mit einem Anteil von 13 Prozent am Energieverbrauch der Haushalte nach der Heizung der größte Energiefresser im Altbau. In der Zeit vom 1. Februar bis zum 31. Mai 2004 fördert VELUX alle, die sich für eine VELUX Solaranlage entscheiden, mit einem Zuschuss von 15 Euro pro angefangenem Quadratmeter Bruttokollektorfläche.

Solares Bauen leicht gemacht: Neuer Internetratgeber für Architekten, Fachplaner und Bauherren (5.2.2004)
Die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (inzwischen Bundesverband Solarwirtschaft) präsentierte Anfang 2004 das Informationsportal "solarintegration.de" (inzwischen solartechnikberater.de) der Öffentlichkeit. Die Internetseite wendet sich gezielt an Architekten, Fachplaner und Bauherren und bietet praxisorientierte Hilfe rund um das Thema Solararchitektur.

Marktanreizprogramm Solarwärme erweitert (20.1.2004)
Für die Neuerrichtung von Solarwärmeanlagen gelten nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) neue Richtlinien. Die Mitte Januar vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bekannt gegebenen Änderungen des Marktanreizprogramms für Erneuerbare Energien vergrößern den Kreis der Antragsberechtigten und nehmen erstmals auch die Erweiterung bestehender Anlagen zur solaren Warmwassererwärmung in die Förderung auf.

Seit 1. Januar deutlich bessere Solarstromförderung (2.1.2004)
Betreiber neuer Solarstromanlagen erhalten zukünftig weitaus mehr Geld für den selbst produzierten Strom als bislang. Ab 1. Januar 2004 sorgt eine verbesserte gesetzliche Regelung dafür, dass sich der Betrieb von Solarstromanlagen (Photovoltaik) zukünftig rechnet. Der Gesetzgeber verpflichtet die Stromnetzbetreiber, Solarstrom zu einem vorgegebenen und kostendeckenden Preis den Solaranlagenbetreibern abzukaufen.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE