Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

BSW-Solar

Stralauer Platz 34
D - 10243 Berlin
URL: bsw-solar.de

BSi und UVS verschmelzen am 1.1. 2006 zum BSW (15.12.2005)
Am 12.12.2005 haben die Vorstände der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) und des Bundesverbandes Solarindustrie e.V. (BSi) ihren Fusionsvertrag unterschrieben. Die Verschmelzung beider Unternehmensverbände zum Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) könne damit wie geplant zum 1.1.2006 erfolgen. Notariell beglaubigt wurden zudem Satzung, Geschäftsordnung und Beitragsordnung des neuen Verbandes. Die Fusionsdokumente wurden vom BSi -Vorsitzenden Olaf Fleck sowie UVS-Präsident Hans-Martin Rüter unterschrieben. Sie tragen zudem die Unterschriften von UVS-Gründungsvorstand Reinhold Weiser und dem stellvertretenden BSi-Vorsitzenden Helmut Jäger.

Photovoltaikmarkt wächst schneller als erwartet (22.11.2005)
Die Solarverbände Bundesverband Solarindustrie e.V. (BSi) und Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) haben ihre Einschätzung des deutschen Photovoltaikmarktes für das Jahr 2004 angehoben. Sie gehen jetzt davon aus, dass 2004 Solarstrommodule mit einer Leistung von rund 450 Megawatt peak (MWp) in Deutschland installiert wurden. Anlass für die Neueinschätzung des Marktes sind jüngst veröffentlichte Daten des Verbandes der Netzbetreiber (VDN). Bislang gingen die Branchenverbände von einem Marktwachstum von rund 360 MWp aus.

Nachfrage nach Solarwärmeanlagen hat sich verdoppelt (24.10.2005)
Das Interesse an der Nutzung von Sonnenenergie zur Heizungsunterstützung und Wärmegewinnung hat sich nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) innerhalb nur eines Jahres nahezu verdoppelt. Gleichzeitig entscheiden sich Käufer nach Informationen des Industrieverbandes zunehmend für größere und leistungsfähigere Solaranlagen. Die Branche führt die massive Steigerung der Nachfrage auf die hohen Öl- und Gaspreise sowie verbesserte Förderkonditionen zurück. Bereits zwei Millionen Bundesbürger leben in Häusern mit Solaranlagenanschluss und nutzen die Wärme der Sonne.

Solaratlas: Solarwärme-Vertriebskompass für Solar- und Beratungsunternehmen sowie regionale Solarinitiativen (14.6.2005)
Die Informationsplattform solaratlas.de bietet Solarunternehmen die Chance, ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten für Solarwärme-Anlagen zu optimieren. Der Dienst ermöglicht es, aus über 350.000 Förderdaten des Marktanreizprogrammes hochwertige Marktinformationen zu beziehen und diese qualitativ und quantitativ zu sichten.

Intersolar 2005: Freiburg vom 23. bis 25. Juni Drehscheibe der Solarindustrie (23.5.2005)
Ende Juni 2005 treffen sich in Freiburg wieder die Entscheider der internationalen Solarszene. Vom 23. bis 25. Juni findet in der Messe Freiburg zum fünften Mal die Intersolar statt. Die Veranstaltung rund um die Themen Solarstrom, Solarwärme und Solares Bauen ist die größte Fachmesse der Branche in Europa.

Solarindex: Solarbranche erhält eigenen Geschäftsklimaindex (19.5.2005)
Die deutsche Solarbranche verfügt ab sofort über einen eigenen Geschäftsklimaindex. Die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) gab heute die ersten Ergebnisse des Stimmungsbarometers bekannt. Danach rechnet die Mehrheit der befragten Solarunternehmen mit einer Verbesserung ihrer Geschäftsbedingungen und einem weiteren Marktwachstum. Für 2005 erwartet die Branche nunmehr einen Branchenumsatz von 2,6 Mrd. Euro. Gegenwärtig zählen über 3.000 deutsche Solarunternehmen rund 30.000 Beschäftigte am Standort Deutschland.

Infotour Solarwärme gestartet (19.5.2005)
Von Hamburg bis Lörrach, von Dortmund bis Neubrandenburg: Das Infomobil der Aktion WÄRME VON DER SONNE ist "on tour". Bis Ende Juli macht die Tour in insgesamt 30 Städten Deutschlands halt und informiert Bauherren und Hausbesitzer über Solarwärmeanlagen zur Dusch- und Trinkwassererwärmung sowie zur Heizungsunterstützung. In einer mobilen Ausstellung erhalten Interessenten erste Informationen über Planung und Funktionsweise von thermischen Solaranlagen. Für detaillierte Fragen, zum Beispiel zur Finanzierung oder Integration der Technik in Alt- und Neubauten, stehen Fachleute der beteiligten Solarfirmen und Handwerksbetriebe zur Verfügung. Als Highlight jeder Veranstaltung wird eine Solarwärmeanlage im Wert von rund Euro 4.000 verlost. Die Anlagen werden von den beteiligten Solarfirmen gesponsert.

Trittin startet erste bundesweite Aktion Solar (5.4.2005)
Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat am 4.4. in Münster die Aktion "Wärme von der Sonne" gestartet. Erstmals unterstützen die Solarbranche und das Bundesumweltministerium damit gezielt das Engagement lokaler Initiativen aus Handwerk, Kommunen und Umweltgruppen, die sich für den Ausbau der Solarwärme einsetzen.

Neue Solaranlagen-Kredite der KfW (23.1.2005)
Die bundeseigene KfW Bankengruppe hat die Finanzierung von Solaranlagen weiter vereinfacht. Ab sofort können Verbraucher zudem schon ab 1,46 Prozent effektivem Jahreszins Solartechnik-Darlehen bei ihrer Hausbank beantragen. Als eine wichtige Maßnahme zur Lichtung des Förderdschungels begrüßt die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) die Neustrukturierung der solaren Finanzierungsangebote. Der Verband empfiehlt Eigenheimbesitzern, die zinsgünstigen Darlehen mit Zuschüssen des Bundesamtes für Wirtschaft oder gesetzlich garantierten Einspeisevergütungen der Netzbetreiber zu kombinieren.

Jahresbilanz 2004: Deutschland ist Solarstrom- Weltmeister (10.1.2005)
Deutschland hat sich 2004 an die Spitze des Weltmarktes für Solar­stromanlagen gesetzt. Nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft wurden hier zu Lande erstmals mehr Foto­voltaikanlagen installiert als in Japan.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE