Deutsche Gesellschaft für Holzforschung (DGfH)

Durch die Abwicklung/Einstellung des Holzabsatzfonds' und den damit verbundenen Wegfall von Fördergeldern hat die DGfH am 7. Juli 2009 einen Antrag auf Kurzarbeit und im November 2009 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Der Geschäftsbetrieb der Deutschen Gesellschaft für Holzforschung wurde zum 31. Januar 2010 eingestellt. Im Anschluss hat der Internationale Verein für Technische Holzfragen (IVTH) in Braunschweig die Betreuung der laufenden Projekte der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) übernommen. (Die Domain dgfh.de ist nicht mehr im ursprünglichen Sinne konnektiert.)

IFC! Standard für den Datenaustausch im Stahl- und Holzbau (15.11.2005)
Die bisher unterschiedlichen Datenstandards im deutschen Stahl- und Holzbau werden harmonisiert und internationalisiert. Der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV, die Deutsche Gesellschaft für Holzforschung DGfH, der Bund Deutscher Zimmermeister BDZ im ZDB, der Bundesverband Deutscher Fertigbau BDF sowie die Industrieallianz für Interoperabilität IAI haben sich dafür ausgesprochen, ihre bislang unterschiedlichen Datenstandards in gemeinsamen Projekten anzupassen. Künftig werden die Produktschnittstelle Stahlbau, DSTV-PSS, sowie der Datentransfer im Holzbau, DtH, in den international anerkannten Standard IFC (Industry Foundation Classes) der IAI übernommen.

Holzleichtbeton: Hornissen als Vorbild für energieeffiziente Architektur im Holzbau (28.3.2005)
Hornissen als innovative Architekten moderner energieeffizienter Fassaden­kon­struk­tionen, zu diesem Ergebnis kommt Raoul Klingner von der EMPA in der Schweiz. Mit abgenagten Holzspänen und Speichel können Hornissen eine Leichtbaukonstruktion erzeugen, die mit natürlicher Thermoregulation eine konstante Innentemperatur gewährleistet.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE