Knauf Gips KG

Am Bahnhof 7
D - 97346 Iphofen
Telefon: +49 (9323) 310
URL: knauf.de
E-Mail an Knauf Gips

Modulares Unterputzsystem für die Dusche, komplett vormontiert und ab Werk geprüft (17.10.2005)
Intensives Duscherleben steht ganz oben auf der Wunschliste vieler Badrenovierer. Individuelle Lösungen sind gefragt, ob mit Kopf- und Seitenbrausen oder zusätzlicher Handbrause, ob mit drei oder sechs Seitenbrausen - der Kunde entscheidet. Um für den Installateur den Montageaufwand solcher Duschen zu vereinfachen, hat Hansgrohe das "imodul" entwickelt. Diese komplett ab Werk vorgefertigte Unterputzeinheit soll zahlreiche Arbeitsschritte ersparen und dem Monteur Sicherheit bei Funktion und Dichtigkeit geben.

McDonald's setzt auf raumluftverbessernde Akustikdecke von Knauf (8.10.2005)
Ob "kalter Zigarettenrauch" oder andere unangenehme Gerüche vom Nachbartisch - wer isst schon gerne in geruchsschwangerer Atmosphäre? Die Luftqualität in Restaurants nimmt neben einer angenehmen Akustik und einer ansprechenden Innenraumgestaltung einen maßgeblichen Einfluss auf das Wohlbefinden des Gastes. McDonald´s Deutschland hat daher bei der Erneuerung eines bestehenden McDonald´s Restaurants in Weißenfels konsequent ein ganzheitliches Konzept verfolgt, um die Sinne seiner Gäste anzusprechen: Das neue Designkonzept "Chicago" von Philippe Avanzi schafft zeitgemäß solide Eleganz, die neue Gipsplatte Knauf Cleaneo ermöglicht eine nachhaltige Verbesserung der Raumluft bei ausgewogener Akustik.

Projektbericht: Raum-in-Raum System für Sanitärzellen im Flughafen Berlin Tegel (26.8.2005)
Im Transitbereich des Flughafens Berlin Tegel sollte nachträglich ein neuer Sanitärtrakt wirtschaftlich in Trockenbauweise integriert werden. An sich keine große Baumaßnahme, bis auf die Tücke, dass es keine Möglichkeit zur Befestigung einer Standardkonstruktion gab. Also versuchte man es mit dem neuen Knauf Raum-in-Raum "Cubo" (interne Bezeichnung "K 375").

Kalkputz für Innen und außen von Marmorit (16.8.2005)
Über drei Viertel des Tages verbringen wir in der Regel in geschlossenen Räumen. In Räumen, die dank zeitgemäßer Dämmung und modernen Fenstern immer dichter werden. Die Folge ist oftmals eine viele zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Raumluft. Zu einem behaglichen Raumklima gehört aber neben der richtigen Temperatur auch die richtige Luftfeuchte. Wohin aber mit den mehr als 10 Litern Wasser, die ein Vier-Personen-Haushalt im Schnitt pro Tag erzeugt?

projektiert, präsentiert, projiziert auf Magnetputz (11.7.2005)
Bis zu 90% der täglichen Informationsflut erfassen wir über das Auge. Organisationsfachleute sprechen hier vom "Visual Management", das auch im Computerzeitalter unentbehrlich ist. Denn, so die Experten: Der Mensch muss sehen, um zu begreifen. Fassbare und greifbare Informationen sind durch den Bildschirm nicht zu ersetzen. So wird nicht nur in Architekturbüros oder Werbeagenturen sondern auch in Hotels, Krankenhäusern, Schulen oder Verwaltungen heutzutage projektiert, präsentiert und projiziert.

Planung von Fußbodenaufbauten online (7.7.2005)
Beim Entwurf ist der Fußboden für viele Architekten nur ein Strich auf dem Papier oder eine Linie im Entwurfsprogramm. Für die detaillierte Planung will die neue Knauf Fließestrich PlanBar unter www.knauf.de/planbar eine perfekte Hilfe sein. Per Mausberührung sind Systemeigenschaften und Produkteigenschaften sofort verfügbar, per Klick auch die Konstruktions- und Detaildaten. Ein Barbesuch, der sich lohnen kann, denn hinterlegt sind ...

Einfache Verarbeitung von elektrischer Fußbodenheizung in Fliesestrich (31.5.2005)
Die AEG Haustechnik bietet ein großes Spektrum an Elektro-Fußbodenheizungen an. Besonders einfach lassen sich diese Systeme in Verbindung mit Fliesestrichen verarbeiten, was eine Estrichstärke von nur 4 cm ermöglicht. Systemanbieter wie Knauf liefern neben verschiedenen Fliesestrichen alle notwendigen Komponenten, die zum Einbau des Estrichs benötigt werden. Das System eignet sich besonders gut für den Einbau in Niedrigenergiehäusern. Dabei kann die Fußbodenheizung als Vollheizung in Verbindung mit einer Wohnungslüftungsanlage eingesetzt werden.

Freitragende Knauf-Decke jetzt in F 90 von oben und unten (15.4.2005)
Die Idee, Decken frei von Wand zu Wand zu spannen, macht Schule. Insbesondere bei der Sanierung lassen alte Decken eine wirtschaftlich vertretbare Befestigung einer abgehängten Decke oft nicht zu oder dicht an dicht liegende Installationen behindern die Montage. Die freitragende Knauf Lösung lässt sich schnell montieren und verbessert durch die Entkopplung der Decke auch den Schallschutz.

Fassadendämmung mit gestaltenden Formkörpern (10.4.2005)
Die formkörper von MARMORIT, vorgefertigte Bauelemente aus modernen Dämmstoffen, eröffnen zahlreiche neue Gestaltungsmöglichkeiten bei wärmegedämmten Fassaden. Ob Rundungen für Innen- und Außenecken, Lichtkeile für die Fensterleibung oder der spezielle, abgerundete Sockelabschluss - schon wenige Details machen den sichtbaren Unterschied und bringen die Proportionen am Haus wieder ins richtige Lot.

Knauf Cleaneo: Bessere Raumluft dank Zeolith als Katalysator (18.3.2005)
Dicke Luft! Die meiste Zeit seines Lebens verbringt der Mensch in Innenräumen. Ausgerechnet dort besteht durch eine verbesserte Luftdichtheit der Gebäudehülle das Risiko, auf erhöhte Schadstoffkonzentrationen in der Raumluft zu treffen: Emissionen aus Baustoffen, Möbeln, Wohntextilien - oder schlichtweg Zigarettenrauch. Knauf schafft mit einer neuen patentierten Technologie für Gipsplatten eine Innovation in punkto Raumlufthygiene: Knauf Cleaneo verbessert effizient, nachhaltig und nachweisbar die Raumluft - wie ein Katalysator, ohne jegliche Verbrauchserscheinung.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE