Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

BSW-Solar

Stralauer Platz 34
D - 10243 Berlin
URL: bsw-solar.de

Solarthermie: Europa sucht gemeinsamen Weg (29.11.2006)
Am 6. Dezember soll in Brüssel der Startschuss für die Arbeit der Europäischen Solarthermie-Technologieplattform (ESTTP) fallen. Bei der Auftaktveranstaltung treffen sich rund 70 Vertreter von Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Politik. Ziel ist es, innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Vision zur Nutzung der Solarthermie in Europa im Jahr 2030, sowie eine dazu passende Forschungsstrategie zu erarbeiten. "Arbeitsgruppen werden gebildet, in denen sich Experten aus Industrie und Forschung zusammenfinden. Diese werden Teilstrategien zur Erreichung der Solarthermievision in einzelnen Bereichen ausformulieren. Die ausgearbeitete Gesamtstrategie soll letztendlich der EU-Kommission vorgelegt werden, um diese bei der Entwicklung einer Forschungs- und Entwicklungsstrategie für das Politikfeld Erneuerbare Energien zu unterstützen", so Jan Knaack, Projektmanager beim deutschen Bundesverband für Solarwirtschaft.

Vorbereitungen zur Solarwärme-Konferenz estec2007 haben begonnen (29.11.2006)
Vom 19. bis 20. Juni 2007 findet in Freiburg die europäische Solarthermie-Konferenz estec2007 statt. Seit Anfang November können interessierte Experten unter estec2007.org Vortragsvorschläge zu einem der neun Themengebiete einreichen. Die Abgabefrist endet am 8. Januar 2007. Ein unabhängiges Programmkomitee aus internationalen Solarthermie-Experten stellt aus den eingereichten Vorschlägen das Programm zusammen.

Deutsche Solartechnologie weltweit begehrt (6.9.2006)
Nach einer jüngsten Erhebung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) erzielten deutsche Solarzellen-Fabriken im ersten Halbjahr 2006 einen Produktionszuwachs von 73 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Internationale Energieagentur bescheinigte deutschen Solarzellenherstellern bereits für das letzte Jahr auch im weltweiten Vergleich die mit Abstand größten Wachstumsraten.

Wissenschaftler erwarten Quantensprung bei der solaren Stromerzeugung (31.8.2006)
Zum 21. Mal treffen sich Anfang September Wissenschaftler, Industrievertreter und Politiker zur europäischen Solarstromkonferenz. Nach Rom, Paris und Barcelona findet die diesjährige "European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition" (EU PVSEC) in Dresden statt.

Wärmegesetz muss bisherige solare Förderpraxis ersetzen (17.8.2006)
Die sprunghaft gestiegene Nachfrage nach Solarwärme-Anlagen hat zu einer vorzeitigen Ausschöpfung der von der Bundesregierung bereitgestellten Fördermittel geführt. Wer als Eigenheimbesitzer jetzt seine Heizung fit für den Winter machen will und einen Förderantrag für eine umweltfreundliche und sparsame Solarwärmeanlage stellt, muss ohne Förderzuschüsse auskommen. Nach jüngsten Angaben des Bundesumweltministeriums wurde der verfügbare Fördertopf deutlich überzeichnet, so dass ein Bewilligungsstopp unverzichtbar war (wir berichteten).

Solarstrom erstmals preiswerter als Atom-, Gas- und Kohlestrom (29.7.2006)
Mit einem Handelspreis von 54 Cent je Kilowattstunde liegt der Tages­preis für Spitzenlaststrom an der Leipziger Strombörse in diesen Tagen erstmals über dem Erzeugungspreis von Solarstrom.

Intersolar 2006 so stark besucht wie nie zuvor (26.6.2006)
Der Boom in der Solarbranche ist ungebrochen: Mehr als 23.000 Menschen haben die Intersolar 2006 besucht - so viele wie nie zuvor. Die Intersolar 2006 fand von Donnerstag, 22. Juni, bis Samstag, 24. Juni, in der Messe Freiburg statt.

Intersolar 2006: Stärkstes Wachstum seit Bestehen (23.6.2006)
Solarexperten aus aller Welt treffen sich von Donnerstag, 22. Juni, bis Samstag, 24. Juni, wieder in Freiburg. Die Intersolar 2006, Europas führende Fachmesse für Solartechnik, findet in der Messe Freiburg statt. Auf einer Fläche von 26.000 m² zeigen 454 Aussteller aus 27 Nationen neue Produkte der internationalen Solarbranche.

Deutschland wird zum "Solar Valley" (23.6.2006)
Deutschland wird als Standort für die Solarindustrie immer attraktiver. Schon heute zählt das Land 150 Fabriken zur Herstellung von Solartechnik zur Wärme und Stromproduktion. Die meisten Neuansiedlungen erfolgen in Ostdeutschland vor allem in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) können deutsche Photovoltaikhersteller ihren Weltmarktanteil kontinuierlich ausbauen. Im letzten Jahr sei die heimische Produktion von Solarzellen um 67 Prozent gesteigert worden. Aufgrund explodierender Öl- und Gaspreise erleben auch Solarwärmeanlagen derzeit einen Boom. Für beide Technologiefelder erwartet der BSW auch für dieses Jahr Produktionssteigerungen im zweistelligen Prozentbereich und einen Gesamtumsatz von über vier Milliarden Euro (siehe auch Grafiken zur Marktentwicklung von Solarthermie und Photovoltaik).

Aktuelle Infomaterialien der Aktion "Wärme von der Sonne" (23.6.2006)
60 Solarinitiativen engagieren sich 2006 mit der Aktion "Wärme von der Sonne" für die Solarwärme. Die Materialien zur Aktion bietet der Bundesverband Solarwirtschaft jetzt auch allen interessierten Einzelpersonen, Institutionen, Handwerkern und Solarinitiativen zum Selbstkostenpreis an.

BSW Solar: „Solarwärme beliebteste Heizungsart der Deutschen“ (18.6.2006)
Die Akzeptanz von Solarwärmeanlagen ist in der Bevölkerung ausge­spro­chen hoch, so das Ergebnis einer Studie des SOKO-Instituts. Dem­nach rangiert Solarwärme mit 27,9% ganz oben auf der Wunschlis­te, gefolgt von Erdgas mit 23,1% und Stückholz mit 22,7%.

Intersolar 2006 startet mit Ausstellerrekord (11.6.2006)
Die Intersolar, Europas führende Fachmesse für Solartechnik, startet in diesem Jahr mir einem Ausstellerrekord. 448 Aussteller aus 27 Nationen präsentieren die neuesten Produkte und Entwicklungen der internationalen Solarbranche. "Seit sieben Jahren verzeichnet die Intersolar steigende Ausstellerzahlen", freuen sich die Veranstalter Markus Elsässer, Geschäftsführer der Pforzheimer Solar Promotion GmbH und Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Auch die Ausstellungsfläche ist im Vergleich zur Intersolar 2005 um rund 50% gewachsen und war bereits 3 Monate vor der Eröffnung ausgebucht. Die Intersolar 2006 findet vom 22. bis 24. Juni in Freiburg statt.

Fachtagung zu Photovoltaik-Richtlinien und Zertifikaten (30.5.2006)
Immer mehr Handwerksbetriebe haben in den letzten Jahren die umweltfreundliche Stromerzeugung mit Sonnenenergie als wichtiges Marktsegment für sich entdeckt. Durch die stetig steigende Nachfrage nach Photovoltaikanlagen rückt dabei die Frage der Qualitätssicherung immer mehr in den Vordergrund: Mittlerweile bestehen eine ganze Reihe von Richtlinien und Produkt-Zertifikaten - mit unmittelbarer Auswirkung auf die Praxis.

Solarwirtschaft: "Steinbrück blockiert Solare Heizungssanierung" (6.3.2006)
Wer als Eigenheimbesitzer seine Heizung sanieren muss und dabei seinen Öl- oder Gasverbrauch durch eine Solarwärmeanlage reduzieren will, hat laut Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) in diesen Tagen keine guten Karten. Über 50.000 Förderanträge sollen sich derzeit beim Bundesamt für Wirtschaft in Eschborn auftürmen. Und täglich werden es mehr, weil Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, die im Bundeshaushalt vorgesehenen Mittel nicht freigebe. Der Solarbranche drohen Einnahmeausfälle von bis zu einer Milliarde Euro. Der BSW fordert deshalb eine sofortige Wiederaufnahme der Bewilligungen.

Intersolar: Deutsche Solarwirtschaft auf der Überholspur (5.3.2006)
Die Veranstalter der Intersolar - Europas größter Fachmesse für Solartechnik - und die führenden Industrieverbände erwarten auch in diesem Jahr einen Boom für die deutsche Solarwirtschaft. Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) rechnet 2006 in Deutschland mit einem Markwachstum von 10-20%.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE