FENSTERBAU FRONTALE

18. bis 21. März 2020 in Nürnberg

im Verbund mit Holz-Handwerk

Messezentrum
D - 90471 Nürnberg
URL: frontale.de

fensterbau/frontale & HOLZ-HANDWERK 2006 mit neuem Besucherrekord (27.3.2006)
Mit einem neuen Besucherrekord von rund 100.000 (2004: 92.294) Fachbesuchern und deutlich gestiegener Internationalität hat der Fachmesseverbund fensterbau/frontale und HOLZ-HANDWERK 2006 eine neue Bestmarke gesetzt. Vom 22. bis 25. März 2006 zeigten 1.184 Aussteller aus 30 Ländern im Messezentrum Nürnberg Produkte und Dienstleistungen rund um die Be- und Verarbeitung von Holz sowie Fenster und Fassaden.

Gemeinsame Fenstermarktstudie der führenden Branchenverbände (27.3.2006)
Während der Absatz 2005 noch um 7,8 Prozent sank, kann die lang­jährige Talfahrt in diesem Jahr aber nun voraussichtlich auf minus 1,6 Prozent abgebremst werden. So eines der Ergebnisse der ersten ge­meinsamen Studie zum deutschen Fenstermarkt.

Der Kunststofffensterbau erhält seinen eigenen Ausbildungsberuf (27.3.2006)
Über einen ganz besonderen Meilenstein in der Geschichte des Kunststofffensters hat der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. auf der Messe fensterbau/ frontale 23.3.2006 berichten. Nach langer Vorarbeit haben die Hersteller von Kunststofffenstern von nun an die Möglichkeit ihren eigenen qualifizierten Nachwuchs selbst auszubilden.

Aus Thyssen Polymer wird Inoutic (24.3.2006)
Thyssen Polymer steht als einer der führenden Hersteller von Profil-Systemen aus Kunststoff vor der Herausforderung, einen neuen Namen für sich zu finden. Bereits im Jahr 2003 wurde das Unternehmen von Thyssen-Krupp an den belgischen Konzern Deceuninck verkauft, was zum Erlöschen der Namenslizenz "Thyssen" bis zum Juli 2007 führen wird.

profine reizt das Kunststoff-Fenster aus (24.3.2006)
Im Rahmen ihres Messeauftritts auf der "fensterbau/frontale" stellte die profine Group - das Gemeinschaftsunternehmen der Profilmarken KBE, Kömmerling und Trocal - ein breit gefächertes, auf die Erfordernisse jeder Einzelmarke abgestimmtes Profilprogramm vor, das sämtlichen Bausituationen und Kundenwünschen individuell Rechnung tragen soll.

Neues HF 90 "Wohlfühlfenster" von Kneer-Südfenster (24.3.2006)
Ein bekannter bauphysikalischer Vorgang an der Fensterinnenfläche sorgt in der kalten Jahreszeit auch in beheizten Wohnräumen oft für Bodenkälte, Zuglufterscheinungen und unzufriedene Kunden. Die Ursache: Warme Zimmerluft trifft auf die kalte Oberfläche der Fensterglasscheibe, kühlt rasch ab und fällt nach unten. Eine Luftströmung entsteht und ein kalter Fußbodenbereich ist die unangenehme Folge.

Neuer verdeckt liegender Fensterbeschlag von Roto (24.3.2006)
Mit einer neuen verdeckt liegenden Beschlaggeneration baut Roto sein Drehkipp-Beschlagsystem Roto NT aus. Das zur fensterbau/frontale 2006 vorgestellte "Roto NT Designo" (folgendermaßen auszusprechen: "de'sinjo") kann in allen Holz- und Kunststofffenstern realisiert werden und entspricht laut Hersteller den gewachsenen Ansprüchen an das Fensterdesign - unter Berücksichtigung hoher Flügelgewichte, größtmöglicher Öffnungsweiten sowie geforderter Funktionssicherheiten.

Parallelabstellung ermöglicht Lüften auch bei Abwesenheit (24.3.2006)
Fenster, die mit Winkhaus Beschlägen der Serie autoPilot Comfort ausgestattet sind, verfügen im Vergleich zu herkömmlichen Drehkippfenstern über eine zusätzliche Öffnungsdimension, die Parallelabstellung. In dieser Öffnungsstellung wird der Fensterflügel etwa sechs Millimeter parallel vom Rahmen abgestellt.

BauNachrichten-Redaktion auf der fensterbau/frontale (21.3.2006)
Die Redaktion unserer BauNachrichten ist in diesen Tagen für Sie unterwegs - nämlich auf der ...

Initiative ProHolzfenster präsentiert Neuheiten auf der fensterbau (18.3.2006)
Aktuelle Branchen-Informationen und Anregungen rund ums Holz- und Holz-Metallfenster-Marketing sollen Besucher der fensterbau frontale auch dieses Jahr wieder am Stand der Initiative ProHolzfenster e.V. erhalten. Verschiedene Hersteller unter den IPH-Mitgliedern wollen außerdem Besonderheiten und Neuentwicklungen anhand von Fenstereck-Modellen präsentieren.

Roundtable: Die Zukunft der Bauzulieferbranche am Beispiel des Kunststofffensters (2.3.2006)
Um den Begriff "Inoutic" zu diskutieren, kamen Menschen aus unterschiedlichen Bereichen unter dem gemeinsamen Nenner der Baubranche zusammen. Inoutic als Denkansatz beschäftigt sich mit der Ergründung der Beziehungen zwischen dem Innen und Außen architektonischer Baukörper. Dabei sind Parameter wie Innovation und Knowledge, Design und Funktion, Planbarkeit und Finanzierbarkeit von Bedeutung.

Winkhaus schult Mitarbeiter via internationaler Roadshow für die fensterbau/frontale (23.2.2006)
In sechs Wochen quer durch Europa: Das ist die Tour, die das Schulungsmobil von Winkhaus Fenstertechnik zu bewältigen hatte. Bestückt mit zahlreichen Exponaten sowie einem Team von Produktmanagern und Anwendungstechnikern rollte das mobile Schulungs- und Anschlagszentrum vom Hauptsitz des Unternehmens in Telgte zuerst nach Süddeutschland, Österreich und Polen, um dann Winkhaus Vertriebsmitarbeiter in Spanien auf die wichtigste Messe der Branche, die fensterbau/frontale 2006, vorzubereiten.

EXTE auf der fensterbau/frontale: neue Produkte und besser im Detail (15.2.2006)
Deutlich größer, mit Erweiterungen im Programm und zahlreichen Detailverbesserungen will sich EXTE seinen Marktpartnern für den Rollladenkastenbau auf der fensterbau/frontale präsentieren. Dabei soll besonderen Wert auf eine verbesserte Wertschöpfung der Verarbeiter gelegt werden; außerdem will man die Kosten für die Lagerhaltung sowie die Montagezeiten für die Produktion spürbar reduzieren.

Das perfekte System-Finish mit Selbstreinigung (15.2.2006)
Bauherren und Architekten nutzen die Gebäudehülle nicht mehr nur als Schutzfunktion gegen Wetter- und Umwelteinflüsse. Zunehmender Wert wird vielmehr auch auf die Darstellung des Gebäudes gelegt. Konstruktion, Farbauswahl und Veredelungstechnologien prägen den eigenständigen Charakter eines Hauses. Hier hat Aluminium - ein wegen seiner hohen Stabilität, Langlebigkeit und Wartungsarmut sehr beliebter Werkstoff für Fenster, Haustüren und Fassadenelemente - auch unter dem Gesichtspunkt des Designs viel zu bieten.

Sichere Rechtsgrundlage: Schüco RWA-Anlagen nach DIN EN 12101 Teil 2 (3.2.2006)
In enger Kooperation mit dem Lemgoer Unternehmen STG BEIKIRCH GmbH & Co. KG hat die Schüco International KG eine aus Fenster und Beschlag bestehende Systemlösung für RWA Anlagen entwickelt, die alle Anforderungen der neuen europäischen Norm DIN EN 12101 Teil 2 erfüllt. Bereits im Jahr 2005 hat Schüco zusammen mit seinen Partnern Objekte mit RWA-Anlagen nach dieser neuen Norm ausgeführt.

3. Forum Architektur-Fenster-Fassade im Rahmen der fensterbau/frontale 2006 (3.2.2006)
Beim Fachmesseverbund fensterbau/frontale und HOLZ-HANDWERK, der vom 22. bis 25. März 2006 im Messezentrum Nürnberg stattfindet, erwartet den Fachbesucher ein umfassendes Angebot von über 1.200 Ausstellern aus aller Welt. Zu den Highlights in diesem Jahr soll das Forum Architektur-Fenster-Fassade gehören.

Kneer-Südfenster auf der fensterbau/frontale 2006 (22.1.2006)
Auf deutlich größerer Standfläche will sich im Frühjahr 2006 der Fenster- und Türenhersteller Kneer-Südfenster auf der fensterbau/frontale präsentieren. Die fröhlich-bunte Ausstellungsfläche erinnert an eine romantische Altstadt im Süden mit detailgetreuen Fassaden, liebevoll gestalteten Balkonen und roten Ziegeldächern und lädt die Besucher ein zum Schauen, Fühlen und Verweilen. Eingebettet in das mediterrane Flair zeigt das erfolgreiche Familienunternehmen aus Westerheim sein umfangreiches Sortiment an Fenstern und Türen aus Holz, Aluminium-Holz, Kunststoff und Aluminium.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE