Xella Deutschland GmbH

Düsseldorfer Landstraße 395
D - 47259 Duisburg
Telefon: 0800 5235665
Telefax: 0800 5356578
URL: ytong-silka.de
E-Mail an Xella

Xella Trockenbau-Systeme auf der BAU 2007 (19.10.2006)
Entgegen dem aktuellen Trend der Trockenbau-Branche wird Xella Trockenbau-Systeme an der BAU 2007 teilnehmen - was dem Unternehmen aber auch leichter fallen sollte als reinrassigen Trockenbauern, weil die Xella-Gruppe mit ihren Rohbau-Angeboten (Kalksandsteine, Porenbeton) ohnehin vor Ort ist. Mit den Marken Fermacell, Aestuver und Multipor will die Trockenbau-Abteilung jedenfalls im Januar in München Lösungen präsentieren, die sich rationell, schnell und flexibel einsetzen lassen.

Eco-Umweltinstitut zertifiziert Fermacell (21.9.2006)
Der Einsatz von Fermacell-Produkten ist gesundheitlich unbedenklich. Das hat das Kölner eco-Umweltinstitut nach entsprechender Prüfung jetzt bestätigt und der Xella Trockenbau-Systeme GmbH für die Produkte ...

DVD "kompetent planen - meisterhaft bauen" (8.6.2006)
Wer hat ihn nicht, den Traum vom eigenen Haus? Zugeschnitten auf die eigenen Bedürfnisse und den individuellen Bedarf? Die DVD "kompetent planen - meisterhaft bauen", herausgegeben vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB), will potentiellen Bauherren aufzeigen, wie sie sich diesen Traum verwirklichen können.

Fermacell Systemprogramm durch neue Produkte weiter ergänzt (26.5.2006)
Xella Trockenbau-Systeme entwickelt sich zunehmend zum kompletten Systemanbieter für den Holz- und Trockenbau. Mit einer breiten Palette von Produkten für den Wand-, Decken- und Bodenbereich und genau abgestimmten Zubehör sowie Dienstleistungen bietet Xella Trockenbau-Systeme ein umfassendes Angebot.

AUB Umweltdeklaration für Ytong-Porenbeton (13.4.2006)
Die Arbeitsgemeinschaft Umweltverträgliches Bauprodukt e.V. (AUB) hat der Xella Baustoffe GmbH für die Produktpalette Porenbeton der Marke Ytong die AUB Umweltdeklaration nach ISO 14025 verliehen. Vom unabhängigen Sachverständigenausschuss unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hans-Wolf Reinhardt wurde die Expertin Dr. Eva Schmincke von der Umweltorganisation "five winds" mit der detaillierten Prüfung der Daten wie der Öko-Bilanz beauftragt. Die AUB Umweltdeklaration beschreibt die Umweltleistung von Ytong-Porenbeton und legt alle relevanten Umweltdaten offen. Dazu zählen bauphysikalischen Angaben, Angaben zu Grundstoffen und Stoffherkunft, Beschreibungen zur Produktherstellung, Hinweise zur Verarbeitung sowie Angaben zum Nutzungszustand aber auch zu außergewöhnlichen Einwirkungen und die Nachnutzungsphase.

Multipor Mineraldämmplatte als Alternative zur konventionellen Flachdachdämmung (16.2.2006)
Mit der Multipor Mineraldämmplatte stellt(e) die Xella Dämmsysteme GmbH auf der Kölner Dach + Wand einen neuen Dämmstoff für Flachdachkonstruktionen vor. Umweltschonend und energiesparend nur aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, präsentiert sich die Platte als volumen-, form- und alterungsbeständig, nicht brennbar und baupraktisch stauchungsfrei.

Quellmörtel schließt Lücken beim Holztafelbau (25.1.2006)
Speziell für den Anschluss von Gebäuden in Holztafelbauweise an Kellerdecken und Fundamentplatten wurde der Fermacell Quellmörtel entwickelt. Der Zementmörtel verfüllt aufgrund seiner Quellfähigkeit die Hohlräume zwischen Holzständerwerk und Bodenplatte und gleicht Unebenheiten in der Fundamentplatte aus. Nach dem Aushärten übernimmt er die vollflächige Lastübertragung der Wand zum Untergrund.

Aussteller-Stimmen DEUBAU 2006 / STT (22.1.2006)
Nach Jahren kontinuierlicher Talfahrt blickt die Baubranche wieder mit deutlichem Optimismus in die Zukunft. Aufbruchstimmung und beste Bau-Laune kennzeichneten die DEUBAU 2006, die am Samstag in der Messe Essen zu Ende ging. Nahezu einhelliges Urteil der insgesamt 800 Aussteller auf Deutschlands größter Baufachmesse des Jahres 2006: Der Tiefpunkt der Baukonjunktur ist durchschritten.

XPR erweitert Systemangebot um überhohe Trennwände und Türzargen (20.1.2006)
Auf der BAU 2005 präsentierten die Unternehmen Xella Trockenbau-Systeme, Protektor und Rockwool der Fachwelt erstmals gemeinsam unter dem Markennamen "XPR" vier bemerkenswerte Trockenbau-Wandsysteme (siehe Meldung vom 24.1.2005). Optimale Dämm-, Brand- und Schallschutzeigenschaften ebenso wie die "schlanke" Bauweise der Systeme empfehlen diese vor allem für Objekte mit erhöhten Anforderungen wie Schulen, Krankenhäuser oder Büro- und Verwaltungsgebäude. Zur DEUBAU stellt die Herstellerkooperation nun in Zusammenarbeit mit einem Bauelemente-Spezialisten systemkompatible Türzargen vor und ermöglicht ab sofort auch die Konstruktion überhoher Trennwände bis zu einer Höhe von 12 Metern.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE