Saint-Gobain Rigips GmbH

Schanzenstraße 84
D - 40549 Düsseldorf
Telefon: 49 (211) 5503-0
Telefax: 49 (211) 5503-208
URL: rigips.de
E-Mail an Rigips

Isover-Projekt "EnergieSparNetzwerke" erfolgreich gestartet (30.12.2007)
Mit dem bundesweiten Aufbau regionaler EnergieSparNetzwerke aus qualifizierten EnergieSparSpezialisten will Saint-Gobain Isover G+H mit seinen DämmstoffProfi-Fachhändlern die Chancen des Modernisierungsmarktes zum gemeinsamen Erfolg nutzen. Als Anschub-Initiative für dieses Projekt hatte der Ludwigshafener Dämmstoffhersteller im Juni dieses Jahres gemeinsam mit Rigips und Weber die groß angelegte Endverbraucher-Aktion "100 EnergieSparHäuser für Deutschland" gestartet. Damit fördern die drei Saint-Gobain-Schwesterunternehmen die Modernisierung von 100 Ein- und Zweifamilienhäusern mit Dämmstoffen und Baumaterialien im Wert von bis zu 20.000 Euro je Objekt. Diese Aktion soll die künftigen Netzwerkpartner zusammenbringen. Nach fünf Monaten zieht Isover nun eine erste Bilanz.

Rigips Faltzargen speziell für Pocket-Schiebetürboxen (11.12.2007)
Schiebetüren stehen wieder mal hoch im Kurs bei Innenarchitekten und designorientierten Bauherren. Statt auf eine Tür, die unmittelbar Einfluss auf die Raumwirkung nimmt und z.B. im geöffneten Zustand Möbel verdeckt, setzen sie auf elegante, dünne Türblätter, die in die Wand gleiten und so fast unsichtbar werden.

"Die Blaue" von Rigips sorgt für mehr Ruhe (11.12.2007)
Seit der Markteinführung der ersten Schallschutzplatte von Rigips hat sich "Die Blaue" im modernen Trockenbau etabliert. Jetzt hat der Ausbau-Profi die Rezeptur der Platte optimiert. Mit verbesserten Schallschutzwerten, guten Verarbeitungseigenschaften und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis will auch die neue "Rigips Die Blaue" als zuverlässige und leistungsstarke Platte für den Schallschutz überzeugen. Prüfzeugnisse unabhängiger Institute bestätigen die hohe Leistungsfähigkeit und Qualität der Platte.

"Kashmir"-Oberflächen mit vielen Hohlkehlen im trockenen Innenausbau (1.10.2007)
Räume mit fugenlosen, gerundeten Übergängen zwischen Decken, Böden und Wänden. Glatte, strahlend weiße Oberflächen und eine Innenarchitektur, die nur wenige Designer-Möbel gekonnt in Szene setzt, während sie die funktionale Ausstattung des Wohnhauses wie Stauraum, Bad- und Kücheneinrichtung weiß in weiß mit der Umgebung verschmilzt (Fotos vom eingerichteten Wohnzimmer und von außen). So in etwa mag die Vision des Bauherrn für sein außergewöhnliches Einfamilienhaus geklungen haben, für deren Umsetzung sich das Team der DTB Donau-Trocken-Bau GmbH engagierte und für die sie mit dem Innovationspreis der BPB Rigips Trophy 2005/06 belohnt wurde.

Allgäuer Baufachkongress 2008 (21.9.2007)
Nach 6 Kongressen in Bad Hindelang lädt BaumitBayosan 2008 erstmalig nach Oberstdorf ein. Von Mittwoch, 23. Januar bis Freitag, 25. Januar 2008, findet der 7. Allgäuer Baufachkongress vor imposanter Alpenkulisse statt.

Weitspannträgerdecken brandschutzsicher ausführen (28.8.2007)
Mit einem neuen Nachweis der Materialprüfanstalt Braunschweig bietet Rigips Planern und Verarbeitern einen umfassenden Verwendbarkeitsnachweis für Brandschutzunterdeckenkonstruktionen mit Weitspannträgern der Feuerwiderstandsklassen F 30, F 60 und F 90. Die neuen Brandschutzunterdecken an Weitspannträgern können demnach bis zu einer Spannweite von 5.700 mm bei einer Brandbeanspruchung von unten bzw. oben sicher ausgeführt werden. Der umfassende Verwendbarkeitsnachweis enthält zusätzlich zahlreiche praxisrelevante Anschluss- und Ausführungsdetails.

HeidelbergCement verkauft maxit Group an Saint Gobain (7.8.2007)
HeidelbergCement hat mit dem französischen Baustoffhersteller Saint Gobain über den Verkauf der maxit Group Einigung erzielt. Der Kaufpreis beträgt 2.125 Mio Euro. Mit dem Abschluss der Transaktion wird, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden, bis Ende 2007 gerechnet.

Brandschutzsichere Schachtwandkonstruktionen bis F120! (5.7.2007)
Mit einem Allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis (AbP) für "Rigidur"-Schachtwände komplettiert Rigips sein Angebot für den Brandschutz. Das neue Prüfzeugnis bestätigt eine Feuerwiderstandsklasse von "Rigidur"-Schachtwänden bis F 120. Mehrlagig beplankt mit der bewährten Gipsfaserplatte "Rigidur H" von Rigips lassen sich Schachtwandkonstruktionen von F 30-A bis F 120-A sogar ohne Mineralwolldämmung sicher erstellen.

Rigips bündelt 55 Jahre Brandschutz-Erfahrung in neuer Broschüre (15.6.2007)
Seit über 55 Jahren mit besonderem Engagement für den baulichen Brandschutz verfügt Ausbau-Profi Rigips über ein breites Spektrum ausgereifter und geprüfter Brandschutzlösungen. In der neuen, komplett überarbeiteten und aktualisierten Broschüre "Baulicher Brandschutz" finden Planer und Verarbeiter auf 74 Seiten umfangreiches Informationsmaterial.

Rammschutz "Laminam" oberflächenbündig in Rigips-Wänden (22.5.2007)
Ein reger Verkehr von Rollstühlen und Betten sorgt dafür, dass insbesondere Flur- und Raumtrennwände in Krankenhäusern, Sanatorien und Seniorenheimen bereits nach wenigen Monaten arg mitgenommen aussehen. Langfristig attraktiv und schadensfrei bleiben die neuralgischen Wandabschnitte durch einen Rammschutz wie "Laminam".

Rigips und Uzin: Parkett sicher verlegt auf Trockenestrich (13.4.2007)
Ausbau-Profi Rigips und Bauchemie-Spezialist Uzin haben gemeinsam einen Verarbeitungsleitfaden entwickelt, der ausführlich erläutert, wie die besonderen Stärken des Trockenestrichs auch bei der Verlegung von Massivholzparkett genutzt werden können. Durch den sachgerechten Einsatz gut aufeinander abgestimmter Produkte soll so eine hoch belastbare Systemlösung entstehen können, die dauerhaft schöne Oberflächen verspricht.

Top-Referenten bei den Rigips Inform-Veranstaltungen (11.4.2007)
Unter dem Titel "Inform 2007" startet Rigips in diesem Jahr eine Veranstaltungsreihe speziell für Architekten und Planer. Diese sind eingeladen, sich ein Bild von den aktuellen Entwicklungen sowie technischen Innovationen und den kreativen Gestaltungsmöglichkeiten des Trockenbaus zu machen. Renommierte Referenten geben Einblicke in die Entwicklung des Marktes und zeigen, welchen Spielraum moderne Systeme des trockenen Innenausbaus schaffen.

Rigips-Planungskompendium neu aufgelegt (11.4.2007)
Mit der neuen, überarbeiteten Auflage des Kompendiums "Planen und Bauen" will Rigips Architekten, Planer und Verarbeiter bei der Entwicklung und Umsetzung von Trockenbau-Projekten unterstützen. In der bewährten Ordnerform finden sich nach Themenbereichen sortiert alle Produkte und Systeme des Ausbau-Profis.

Graphithaltige Rigips-Platte für effizientere Heiz- und Kühldecken (16.3.2007)
Gutes Raumklima ist ein Trendthema - auch in öffentlichen Gebäuden und Büros. Für eine gleichbleibend gute Temperierung ohne Zugluft sorgen immer häufiger leistungsfähige Klimadeckensysteme, deren Wirkungsgrad laut Rigips deutlich gesteigert werden könne durch den Einsatz der neuen "Climafit". Denn durch die besonders hohe Wärmeleitfähigkeit dieser patentierten, graphitmodifizierten Deckenplatte werde die Effizienz von Flächentemperiersystemen erheblich verbessert. Ein behagliches Raumklima schaffen, eine effiziente Temperierung sichern und Räume sowie die Akustik optimal gestalten - "Climafit" will in jeder dieser Disziplinen brillieren.

Rigips-Systeme für einbruchhemmenden Trockenbau zertifiziert (2.3.2007)
Gerade in gewerblich genutzten Objekten, die in den Abend- und Nacht­stunden vollkommen menschenleer sind, spielt die Einbruchsicherheit der Gebäudehülle und der zentralen Raumtrennwände eine große Rolle. Auch im trockenen Innenausbau werden deshalb Konstruktionen mit einbruchsicheren Systemen immer stärker nachgefragt.

Rigips-Broschüre: "Die Dicke" und "Die Leichte" (9.1.2007)
In Deutschland brennt es jährlich mehr als 200.000 Mal. Daraus resultieren Schäden in Höhe von rund 4 Milliarden Euro. Mit angemessenen und geprüften Brandschutzkonstruktionen könn(t)en Planer und Verarbeiter die Brandrisiken in Bauwerken erheblich reduzieren. Rigips informiert in einer neuen, nutzerfreundlichen Broschüre über den Einsatz der Ausbauplatten "Die Dicke" und "Die Leichte" in zahlreichen geprüften Systemen zur brandschutztechnischen Ertüchtigung speziell von Dach- und Deckensystemen.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE