Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)

Heidenhofstr. 2
D - 79110 Freiburg
Telefon: +49 (761) 4588-0
URL: ise.fraunhofer.de
E-Mail an Fraunhofer ISE

Fraunhofer-Feldtest belegt hohe Arbeitszahlen für Erdreichwärmepumpen (9.12.2008)
Das Fraunhofer ISE legt erste Auswertungen eines großen Feldtests von Wärmepumpen für neue Einfamilienhäuser vor. In Zusammenarbeit mit sieben Herstellern und zwei Energieversorgern werden Daten von zurzeit knapp 70 Anlagen erfasst.

Tests zeigen: Erde ist als Energiequelle besser als Wasser oder Luft (11.11.2008)
Immer mehr Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern nutzen Elektro-Wärmepumpen für ihre Wärmeversorgung - auch in Altbauten. Damit die Anlagen effizient arbeiten, sollte das Haus unter anderem gut gedämmt und eine Fußboden- oder Wandheizung vorhanden sein, rät das Programm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg.

Fluoreszenzkollektoren: Mit Weltrekord zurück aus der Mottenkiste (23.7.2008)
Farbige Platten filtern aus dem Sonnenlicht einen Teil heraus und len­ken ihn auf spezielle Solarzellen am Plattenrand. Bereits in den 1980er Jahren hatten die Freiburger Forscher den Fluoreszenzkollektor entwi­ckelt. Mit neuen Materialien und Techniken erhoffen sie sich jetzt eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.

Solarenergieforscher unterstützen die Weiterentwicklung des EEG (29.4.2008)
Am 5. Mai werden im Bundestag Interessengruppen und Sachverständige zur Weiterentwicklung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und der Anpassung seiner Vergütungssätze angehört. Für die Solarenergieforscher nimmt Prof. Dr. Eicke Weber als Sprecher des ForschungsVerbunds Sonnenenergie (FVS) Stellung.

Chancen für die Zukunft mit der Nutzung von Tageslicht in Gebäuden (28.4.2008)
Große Glas- und Fensterflächen charakterisieren die Architektur des 21. Jahrhunderts. So ist die Bedeutung der Regulierung von Licht und Klima in Gebäuden gestiegen. Und nachhaltige Gebäude schützen nicht nur vor dem Außenklima, sondern lassen sich auch besser vermarkten. Tageslicht als kostenlose Licht- und Energiequelle durch bauliche Maßnahmen nutzen, das ist das Ziel.

Neuer Rekord beim Wechselrichterwirkungsgrad (24.1.2008)
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat mit 98,5% einen neuen Weltrekord für Photovoltaik-Wechselrichter aufgestellt. Mit Siliziumkarbid-Bauelementen des amerikanischen Herstellers CREE, Inc. konnte die Verlustleistung herkömmlicher Geräte um 30 bis 50% verringert werden. Die Freiburger Forscher sind weltweit die Ersten, die das neue Halbleitermaterial in Wechselrichtern getestet haben.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE