Wienerberger GmbH

Oldenburger Allee 26
D - 30659 Hannover
Telefon: +49 (511) 610 70-0
Telefax: +49 (511) 61 44 03
URL: wienerberger.de
E-Mail an Wienerberger

ArGeTon mit Engoben, Glasuren und mehr Farben auf der BAU (31.12.2008)
Die ArGeTon GmbH will auf der BAU 2009 in München erstmals eine an die RAL-Vielfalt angelehnte Farbpalette für ihre Ziegelfassadenplatten präsentieren. Die zum Einsatz kommenden Farben werden laut Vorankündigung jeweils auf Kundenwunsch individuell in Form von Engoben, Edelengoben oder Glasuren entwickelt. So sollen neben den dreizehn bekannten Scherbenfarben nun ArGeTon-Ziegelfassaden in u.a. grünlichen, bläulichen, leuchtend gelben oder reinweißen Farben mit oder ohne Metallic-Effekten realisierbar sein. Dabei will das Unternehmen auf das breite Engoben- und Glasuren-Know-how von Wienerberger bzw. Kormaic zurückgreifen: Durchweg alle aus der Dachziegelproduktion bekannten Farbgebungen und -techniken seien nämlich auf die ArGeTon-Platten übertragbar.

Wienerberger Mauerwerkstage 2009: Bauen mit der EnEV 2009 (10.11.2008)
Geplante Neuerungen und voraussichtliche Konsequenzen der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 sowie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) sind eines der vier Top-Themen der 20. Wienerberger Mauerwerkstage 2009.

Neue Formel gegen Stürme: Sturmfix-Berechnung per Software (7.8.2008)
Koramic hat eine neues, besonders für Verarbeiter und Planer gedachtes Berechnungstool entwickelt. Das Excel-Programm errechnet in wenigen Schritten den Klammerbedarf für die Sicherung von Ziegeldächern. Basis für der Berechnung sind die zurzeit geltenden Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks und die neue, verschärfte Windzonenkarte, aus der seit dem Januar 2007 geltenden neuen Windlastnorm DIN 1055, Teil 4. Neben der neuen Windzonenkarte findet der Nutzer dort ebenfalls eine detaillierte Übersicht der Windzonen, aufgeschlüsselt nach Bundesländern und den jeweiligen Verwaltungsgrenzen.

Sturmsicherung für Dachziegel auf 16 Seiten (24.7.2008)
Es stürmt häufiger und die Zahl der Dachschäden nimmt zu. Seit Anfang 2007 gilt eine neue Windzonenkarte, die aus der Verschärfung der Windlastnorm DIN 1055-4 resultiert. Während die Umsetzung der DIN in neue Fachregeln des Dachdeckerhandwerks noch intensiv diskutiert wird, gelten bereits jetzt die neuen Windlastzonen. Darüber hinaus beschäftigen die vermehrten Sturmschäden mittlerweile auch die Versicherungswirtschaft. In der 16-seitigen Broschüre "Die perfekte Sturmsicherung für Dachziegel" zeigt Koramic die Veränderungen auf, die für die Dachbranche aus der neuen DIN erwachsen.

Absatz von Mauerwerks-Baustoffen in Deutschland dramatisch eingebrochen (18.5.2008)
Der Absatz bei Mauerwerksbaustoffen ist 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 16% zurückgegangen. Das gab die Deutsche Gesellschaft für Mau­er­werksbau auf ihrer Mitgliederversammlung bekannt.

Poroton-Ziegel mit dicken Außenstegen versprechen Schutz vor Putzrissen (14.5.2008)
Immer wieder beschäftigen sich Bauunternehmer, Planer und Sachverständige mit Rissen in der Fassade. Zusätzlich können neben den lästigen optischen Beeinträchtigungen als Folge auch Schäden in der Wandkonstruktion auftreten. In der Fachliteratur wird bei einer Rissbreite von mehr als etwa 0,2 mm eine technische Beeinträchtigung nicht mehr ausgeschlossen. Doch wie können diese zum Teil gravierenden Schäden im Wandaufbau verhindert werden?

Bauphysik für Laien und Fortgeschrittene auf 36 Seiten (21.4.2008)
Welche Wandkonstruktion wähle ich für den Hausbau? Welche Vor- bzw. Nachteile verbergen sich hinter "einschaligem" oder "zweischaligem" Mauerwerk? Welche Wärmedämmwerte benötige ich, um Fördermittel beispielsweise für Energiesparhäuser nach KfW-Standard zu erhalten? Was bedeuten Schalldämmwerte und welche Begriffe rund um den Rohbau sollte man eigentlich kennen? Eine Hilfestellung zu vielen baulichen Fragen und verständliche Erklärungen zu den oft schwierigen technischen Details bietet auf 36 illustrierten Seiten die neue "Kleine Bauphysik-Kunde" von Wienerberger Ziegelindustrie (WZI).

Brick Award 08 verliehen (13.4.2008)
Die Wienerberger AG hat am 3. April 2008 zum dritten Mal den mit insgesamt 21.000 Euro dotierten "Brick Award" verliehen. Seit 2004 zeichnet Wienerberger mit dem "Brick Award" alle zwei Jahre die kreative Ziegelarchitekturen aus alller Welt sowie deren Architektinnen und Architekten aus.

Anthrazitblau-bunter Klinker für anspruchsvolle Architektur (21.2.2008)
Ziegelfassaden liegen immer im Trend. Und wenn sich architektonische Vision und ein Baustoff mit Tradition verbinden, sind außergewöhnliche Resultate das Ergebnis. Ein neues Highlight für anspruchsvolle, moderne Architektur im Objektbau verspricht der anthrazitblau-bunte Klinker "Frankfurt" zu werden. Der Neuling aus dem Wienerberger Werk Buchwäldchen (Lausitz) setzt auf einen eleganten dunklen Farbton in Verbindung mit einer neuartigen Oberflächenstruktur, die sich leicht besandet und mit einer gezogenen feinen Schabe präsentiert. Der "Frankfurt" ist im NF-Format bzw. auftragsbezogen auch in anderen Formaten lieferbar.

Neue Pflasterriegel von Wienerberger (6.2.2008)
In Holland sind mit Pflasterklinkern gestaltete Flächen weit verbreitet und besitzen eine Jahrhunderte alte Tradition (Bild). Auch in Deutschland ist eine verstärkte Nachfrage festzustellen, die zunehmend weit über die grenznahen Regionen hinaus anwächst. Grund genug für Wienerberger, das umfangreiche Pflasterklinker-Sortiment für die kreative Garten- und Landschaftsgestaltung zu erweitern. Neu im Programm sind hochwertige Pflasterriegel aus dem niederländischen Werk Kijfwaard, die sich durch ein breites Spektrum erdnaher Farbtöne auszeichnen.

T 9, T 8 und S 11 - Fluch oder Segen einer frühen Geburt (15.1.2008)
Gefüllte und wärmedämmende Mauersteine waren einer der Trends 2007. Entsprechend haben die Protagonisten Bisotherm, KLB, Mein Zie­gelhaus, Unipor und Ytong die Mauerwerks-Schlagzeilen geprägt. Die Pioniere bei den gefüllten Mauer­steinen, nämlich Poroton bzw. Wiener­berger bzw. Schlagmann, hatten dagegen in dieser Zeit das Nachsehen in der Berichterstattung.

ArGeTon verdoppelt Produktionskapazität (4.1.2008)
Die ArGeTon GmbH verdoppelt ihre Produktionskapazität. Mit dem Bau einer neuen Produktionslinie im Werk Görlitz reagiert das Unternehmen, das zur Wienerberger Gruppe gehört, auf die stark gewachsene Nachfrage an ArGeTon-Fassadenplatten. In die 110 m lange Produktionshalle werden insgesamt rund 4 Mio. Euro investiert. In der neuen Halle kommt ein 92 Meter langer Doppelkammerrollenofen zum Einsatz, der auf zwei Rollenebenen bis zu 1.300 m² Fassadenplatten pro Tag brennen kann. Mit dieser Produktionsleistung zählt die ArGeTon zu den zwei größten Herstellern von keramischen Fassadenplatten in Europa.

Wienerberger für Dach und Wand auf der Deubau (2.1.2008)
Energiesparende, hochwertige und zugleich wirtschaftliche Lösungen für modernes Bauen mit Ziegeln wollen die ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE