Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Scharnhorststr. 34-37
D - 10115 Berlin
URL: bmwi.de

AuslandsGeschäftsAbsicherung: Exportgarantien ab Januar 2010 für Ingenieur-Dienstleistungen (28.12.2009)
"Es war ein dickes Brett, das der Verband Beratender Ingenieure VBI bohren musste, aber der Erfolg gibt uns Recht: Ab 1. Januar 2010 können deutsche Dienstleister die Exportgarantien des Bundes über Euler Hermes in Anspruch nehmen. Der VBI hat zweieinhalb Jahre mit Euler Hermes verhandelt und deutlich machen können, dass im Export von qualitativ hochwertigen Ingenieurdienstleistungen ein enormes Potenzial für die deutsche Exportwirtschaft liegt," dies sagte Dr.-Ing. Joachim Knüpfer, Vizepräsident des Verbandes Beratender Ingenieure VBI, am 16.12. in Berlin.

Vier deutsche Teilnehmer beim Solar Decathlon Europe (6.12.2009)
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ist Schirmherr der vier deutschen Beiträge beim internationalen Wettbewerb "Solar Decathlon Europe", der 2010 in Madrid stattfindet.

BDH verspricht sich von der neuen Regierung Impulse für den Wärmemarkt (22.11.2009)
Die deutsche Heizungsindustrie erwartet von der neuen Bundesregierung positive Impulse für den Wärmemarkt. "Die neue Regierung setzt wie unsere Industrie auf die Doppelstrategie aus Effizienz und erneuerbaren Energien", erläuterte der einstimmig wiedergewählte Präsident Klaus Jesse bei der Mitgliederversammlung des BDH in Frankfurt/Main.

Gebäudeeffizienz-Richtlinie (22.11.2009)
Die EU-Mitgliedstaaten haben am 19.11. den Kompromiss zur Neufassung der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden einhellig begrüßt und da­mit den Weg freigemacht, um die Verhandlungen beim Energieministerrat am 7.12.2009 von Seiten des Rates politisch abzuschließen.

Schlanke passivhaustaugliche Fensterrahmen so gut wie ausschließlich aus Polyurethan (PUR) (20.10.2009)
Die beiden Polyurethan-Systeme Baydur und Baytherm von BaySystems (seit 2015 „Covestro“) spielten eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von Top Therm 90, einem Konzept für besonders schlanke, hoch wärmedämmende Fenster und Fassaden, die die Wärmeverluste gegenüber dem Stand der Technik um etwa die Hälfte reduzieren sollen.

BMWi-geförderte Vor-Ort-Energieberatungen in Wohngebäuden verlängert (5.10.2009)
Durch die energetische Sanierung von Wohngebäuden können Eigentümer und Mieter bei verbessertem Wohnkomfort viel Geld sparen und zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Eine wesentliche Hilfe dafür ist eine qualifizierte und unabhängige Energieberatung. Deshalb verlängert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie dieses sehr erfolgreiche Förderprogramm, in dessen Rahmen Energieberatungen in Wohngebäuden vor Ort finanziell bezuschusst werden, bis Ende 2014.

Bis 15. Oktober um Deutschen Materialeffizienz-Preis bewerben (5.10.2009)
Die Wirtschaft kann beim Einsatz von Rohstoffen und Material jährlich bis zu 100 Mrd. Euro sparen. Um dieses Potenzial zügig zu erschließen und das Bewusstsein für Materialeffizienz in der Industrie zu schärfen, veranstaltet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) seit sechs Jahren den Wettbewerb zum Deutschen Materialeffizienz-Preis.

Vermarktungshilfeprojekt Italien (2.8.2009)
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie lädt die Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. (ITKAM) kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus den neuen deutschen Bundesländern zur Teilnahme am Vermarktungshilfeprojekt Haus- und Gartenausstattung Italien 2009 ein.

40% Einkommensverlust? VBI verlangt Überarbeitung der neuen HOAI (14.6.2009)
"Es ist eine Geschichte von Ignoranz, zeitlicher Verschleppung sowie der Missachtung eines ganzen Berufszweiges: Die Arbeit an der 6. Novelle der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI ist nach sage und schreibe 13 Jahren beendet und weder für die vielen Auftraggeber von Planungsleistungen noch für den Berufsstand der Ingenieure und Architekten hat sie zu nennenswerten Verbesserungen geführt. Im Gegenteil: Die Ingenieure in Deutschland müssen sich in Einzelfällen sogar auf Einkommenseinbußen einstellen, denn trotz einer pauschalen Erhöhung der Honorartabellen um 10 Prozent sind in die neue HOAI viele Fallstricke eingebaut, die zur faktischen Honorarreduzierung führen können". So kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Beratender Ingenieure Klaus Rollenhagen die Zustimmung des Bundesrates am 12. Juni 2009 zu der von der Bundesregierung eingebrachten 6. Novelle der HOAI.

HOAI 2009 - Honorarerhöhung in Verträgen jetzt schon berücksichtigen (29.3.2009)
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat seinen Entwurf für die Neufassung der Verordnung über Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI) vorgelegt. Damit ist das Ministerium im Zeitplan, um das Ziel zu erreichen, die HOAI noch vor den Bundestagsneuwahlen im Herbst zu verabschieden. Das BMWi versteht den Entwurf als eine wesentlich überarbeitete Fassung, der der Diskussion zu dem im Februar 2008 vorgestellten ersten Entwurf des BMWi Rechnung trägt.

Novelle der Energieeinsparverordnung (24.3.2009)
Die Bundesregierung hat am 18. März 2009 die Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen und dabei die vom Bundesrat geforderten Änderungen übernommen. Sie wird rund sechs Monate nach der Verkündung in Kraft treten, um den Baubeteiligten eine angemessene Anpassungszeit zu ermöglichen. Die Bundesregierung will mit der Neuregelung den Energieverbrauch im Gebäudesektor deutlich senken, dessen Anteil am Gesamtverbrauch derzeit noch bei mehr als 40 Prozent liegt.

Mehrwertsteuer bei arbeitsintensive Dienstleistungen (15.3.2009)
Die Entscheidung der EU-Finanzminister am 11.3., den Weg für eine Senkung der Mehrwertsteuer auf arbeitsintensive Dienstleistungen frei zu machen, erweist sich für die große Koalition als Konfliktfeld. So hat der rauflustige CSU-Vorsitzenden Seehofer die Chance bereits zur Profilierung der eigenen Partei ergriffen und drängt sich mit entsprechenden Forderungen ins Scheinwerferlicht.

Geniax: Wilo startet in ein "neues Zeitalter der Heizungssysteme" (6.2.2009)
Geniax setzt auf mehrere Miniaturpumpen an den Heizflächen bzw. Heizkreisen anstelle üblicher Temperaturregulierventile. Die herkömmliche "Angebotsheizung" mit einer zentralen Heizungspumpe wird so durch eine "Bedarfsheizung" abgelöst

BAU IT im Rahmen der BAU 2009 (8.1.2009)
Die BAU IT, mit rund 5.000 m² Fläche die größte Schau dieser Art in Europa, bildet auf der BAU 2009 wieder einen eigenen Ausstellungsbereich. In Halle C3 präsentieren führende Hersteller Soft- und Hardwarelösungen für alle Berufsgruppen der Baubranche.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE