ISO-Chemie GmbH

Röntgenstraße 12
D - 73431 Aalen
Telefon: +49 (7361) 94900
URL: iso-chemie.de
E-Mail an ISO-Chemie GmbH

Erstes IFBS-geprüftes Dichtsystem für den Metallleichtbau (26.8.2010)
Damit war es amtlich: Die Systemkomponenten des isoM-Metallbaudichtsystems wurden vom ift-Rosenheim nach der IFBS-Richtlinie 4.02 "Fugendichtheit im Stahlleichtbau" als Dichtsystem geprüft. Der Prüfbericht bestätigt zusammenfassend, dass die Dichtbänder und Profilfüller von ISO-Chemie den Spezifikationen der "Dichtbandtypen für die Anwendung bei Konstruktionen des Stahlleichtbaus" entsprechen, die vom Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau (IFBS) gefordert werden. Damit ist erstmals eine IFBS-konforme Abdichtung aus einer Hand möglich.

Die Bewegungsfuge macht's, wenn Hochgleistragwerk auf Sandsteinfassade trifft (11.5.2010)
Der Dresdner Hauptbahnhof wurde als einer der letzten großen deutschen Bahnhöfe saniert. Das Architekturbüro Foster + Partners war federführend mit der Planung und Ausführung des historischen Gebäudes beauftragt. Neben gestalterischen Aspekten kam es den weltweit agierenden Architekten vor allem auch auf nachhaltige Planung, zuverlässige Ausführung und dauerhafte Nutzung an.

Multifunktionale 3-Ebenen-Fensterabdichtung zum Vormontieren (29.4.2010)
Auf der fensterbau/frontale 2010 hat ISO-Chemie ISO-BLOCO One Control vorgestellt. Es basiert auf dem bekannten RAL-Multifunktionsfugendichtband ISO-BLOCO One und steckt in einer speziellen Aufreißumhüllung, so dass das Band seine Vorkomprimierung auch nach dem Öffnen der Rolle und der Vormontage am Fensterrahmen behält. Damit zielt ISO-Chemie auf ein stark gestiegenes Marktbedürfnis nach Lösungen zur zeitgenauen Aktivierung der Abdichtung bei der Fenstermontage ab.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE