KYOCERA Fineceramics GmbH

Fritz-Mueller-Strasse 27
D - 73730 Esslingen
Telefon: +49 (711) 939340
URL: kyocerasolar.de
E-Mail an Kyocera

Kyocera Solarmodul im neuen Langzeittest des TÜV Rheinland (10.11.2010)
Das Solarmodul KD210GH-2PU der Kyocera Corporation hat als erstes Modul weltweit wichtige Einzelprüfungen der neuen Langzeittestreihe des TÜV Rheinland Japan Ltd. bestanden. Der unabhängige TÜV Rheinland Japan Ltd. bewertet die Qualität und Zuverlässigkeit von Solarmodulen. Besagte Langzeittestreihe bewertet in Einzelprüfungen vier wichtige Testkriterien für Solarmodule.

Kyocera stellt 60-zelliges 235 Watt-PV-Modul vor (19.6.2010)
Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich der Photovoltaik, hat auf der Intersolar mit dem KD235GH-2PB ein weiteres Solarmodul aus der leistungsstarken KD-Serie vorgestellt. Mit seinen 60 Zellen und einer Leistung von 235W eignet sich das Großmodul besonders für die Installation in Industrie- und Freiflächenanlagen, da sich mit weniger Modulen eine hohe Leistung erzielen lässt und somit die Installationskosten reduziert werden können. Das KD235GH-2PB kann aber genauso für konventionelle Hausdachinstallationen verwendet werden. Aufgrund der neuen Modulabmessungen von 1662 x 990 Millimetern hat Kyocera zwei zusätzliche Querverstrebungen auf der Modulrückseite angebracht.

Weitere Kyocera-Standorte erhalten „Green Curtain“ (13.6.2010)
Der japanische Technologiekonzern Kyocera stattet weitere Firmen­gebäude in Japan mit dem "Green Curtain" aus. Das entlastet die Klimaanlage, spart Energie und schützt somit die Umwelt, da die grüne Blätterwand die Innenräume vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Zudem bereichern Menüs mit dem geernteten Kürbis der Goya-Pflanze den Speiseplan.

215 Watt, 14,4% Wirkungsgrad ... verspricht neues Kyocera-Solarmodul (4.5.2010)
Der japanische Technologiekonzern Kyocera bringt mit dem KD215GH-2PU ein neues Solarmodul aus der etablierten KD-Serie auf den Markt und verspricht hohe Nennleistung, extreme Belastbarkeit bei mechanischem Druck und eine optimierte Anschlussdose. Das PV-Modul erzielt Unternehmensangaben zufolge unter Standard-Testbedingungen ...

Kyocera erreicht 16,6% Wirkungsgrad bei polykristallinen Solarmodulen (19.2.2010)
Der japanische Technologie-Konzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im PV-Bereich, hat laut eigenen Angaben einen Wirkungsgrad von 16,6 Prozent bei polykristallinen Solarmodulen erreicht. Dieser Erfolg sei das Ergebnis einer proprietären Rückkontakt-Technologie.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE