ZVEI

Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Lyoner Straße 9
D - 60528 Frankfurt a.M.
Telefon: +49 (69) 6302-0
Telefax: +49 (69) 6302-317
URL: zvei.org
E-Mail an ZVEI

13: Gemeinsame Erklärung zum Vergaberecht (12.12.2010)
Dreizehn Verbände, Organisationen und Gewerkschaften fordern, alles zu unterlassen, was die bewährte Zuständigkeit der Vergabeausschüsse für die Erarbeitung ausgewogener Verfahrensvorschriften beschneidet.

GET Nord 2010 mit sich sehr zufrieden (22.11.2010)
Zufriedenheit und Optimismus herrschten laut offzieller Statements auf der GET Nord, der Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung, Klima, die vom 17. bis 19. November 2010 auf dem Hamburger Messegelände stattfand. Auf den Ständen der rund 500 Aussteller informierten sich rund 40.000 Fachbesucher über den aktuellen Stand der Gebäudetechnik. (In einer Pressemitteilung vom 15.11. erwarteten die Veranstalter allerdings noch 50.000 Fachbesucher!) Dabei standen vielfach energieeffiziente Lösungen und Einsatzmöglichkeiten für erneuerbare Energien in der technischen Gebäudeausstattung im Vordergrund.

Potenzial der Wärmepumpentechnik zur Netzintegration erneuerbarer Energien (16.10.2010)
In einem gemeinsamen Positionspapier zum Beitrag der Wärmepumpen für die Integration vom Strom aus erneuerbaren Energiequellen äußer­ten sich jetzt der Bundesverband Wärmepumpe, die HEA - Fachge­mein­schaft für effiziente Energieanwendung, der Zentralverband der Deut­schen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke und der Zen­tralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie.

licht.wissen 17 erklärt die LED und ihre vielen Einsatzmöglichkeiten (10.8.2010)
Stadt und Straße, Kunst und Kultur, Handel und Industrie: Das neue licht.wissen 17 beschreibt, wo die LED inzwischen überall für Licht sorgt.

Fachkongress Innovative Gebäudetechnik am 17.11. (23.6.2010)
Mit dem Kongress "Innovative Gebäudetechnik - Motor für Wachstum und Beschäftigung", am 17. November 2010 in Berlin, wollen Verbände der Heizungs- und Lüftungstechnik zusammen mit dem Bundesbauministerium die Gebäudetechnik als wichtigen Wirtschaftsfaktor in Deutschland präsentieren.

Deutscher Markt für Elektro-Hauswärmetechnik trotzt Krise (22.4.2010)
Trotz der schwierigen Situation in der Bauwirtschaft und der allge­mei­nen wirtschaftlichen Krise hat sich der deutsche Markt für Elektro-Hauswärmetechnik im Jahr 2009 stabil gezeigt. Zum Jahresende wurde eine schwarze Null erreicht, der Gesamtumsatz im Inland lag bei etwa 460 Millionen Euro.

Zum intelligenten Haus gehört ein intelligenter Zähler (20.4.2010)
Am Rande der Messe E-world energy & water in Essen wurde im Februar vom ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie die Kampagne "Pro Smart Metering" gestartet. Ziel war und ist es, dem Verbraucher transparent zu machen, welche Zusatzinformationen und welchen Nutzen die "Smart Meter" genannten neuen Zähler bringen.

Elektroinstallations-Industrie übersteht Krise besser als andere Branchen (19.4.2010)
Die deutschen Hersteller klassischer Elektroinstallationstechnik für Gebäude sind mit einem Umsatzminus von 10% auf 3,13 Mrd. Euro im Jahr 2009 besser durch die Krise gekommen, als die Elektroindustrie insgesamt mit minus 20%.

Zoll versus Plagiate auf der Light+Building (19.4.2010)
20 Mitarbeiter des Hauptzollamts Darmstadt kontrollierten auf der Messe Light+Building in Frankfurt am Main Aussteller von Leuchten, Lampen und Installationsgeräten. Geprüft wurden Schutzrechtsverletzungen, insbesondere Verletzungen geschützter Designs der Originalhersteller. Das Ergebnis sind insgesamt zwölf Sicherstellungen, die 118 Produkte betrafen. Neun Sicherstellungen richteten sich gegen Produkte aus China, je eine aus Hongkong, aus Russland und aus Thailand. Darüber hinaus wurde in zahlreichen Fällen verfügt, Katalogseiten zu entfernen oder zu schwärzen, die schutzrechtsverletzende Abbildungen zeigten. Zuständigkeitshalber hatte sich der Zoll auf Produkte beschränkt, die von außerhalb der EU eingeführt wurden.

Light+Building verzeichnet über 180.000 Messebesucher (19.4.2010)
"Die weltweite Nachfrage nach energieeffizienter Licht- und Gebäudetechnik ist immens. Das bestätigt das beeindruckende Ergebnis der sechsten Light+Building" - so der kurze Kommentar von Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, zum Schluss der Messe. Mehr als 180.000 Besucher (2008: 167.000) kamen zu der Weltleitmesse für Architektur und Technik; das ist ein Plus von rund acht Prozent gegenüber der Veranstaltung vor zwei Jahren. 2.177 Hersteller (2008: 2.173) aus aller Welt präsentierten unter dem Leitthema Energieeffizienz auf einem ausgebuchten Messegelände ihre Neuheiten und Trends für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. Die Besucherzuwächse stammen aus dem In- wie Ausland gleichermaßen, der internationale Anteil lag jetzt bei über 43 Prozent, damit kam nahezu jeder zweite Besucher aus dem Ausland.

Lichtmarkt stabilisiert sich (13.4.2010)
Die deutschen Leuchtenhersteller mussten 2009 einen Umsatzrückgang von 16,3 Prozent auf 2,23 Mrd. Euro verkraften. Das berichtete der ZVEI-Fachverband Licht auf Light+Building 2010. Hersteller von Innenleuchten waren durchweg früher und stärker von der Krise betroffen als die Hersteller von Außenbeleuchtung. Diese liefern zum Großteil an kommunale Auftraggeber und profitierten von staatlichen Investitions- und Förderprogrammen.

DALI-Awards 2010 gehen nach Brasilien, Prag, Rom (13.4.2010)
Am 13.4. wurde im Rahmen der Light+Building der diesjährige DALI-Award verliehen. Der 1. Preis ging an das Projekt "Minas Gerais Administrative Center" (Brasilien), eingereicht von Osram do Brasil (BR). Dieses Projekt überzeugte in fast allen Kriterien, stellte die Jury einvernehmlich fest. Energieeffizienz durch die tageslichtabhängige Regelung der Beleuchtung des Bürokomplexes stand im Vordergrund. Bei dieser großen Installation wurden DALI-Komponenten speziell wegen der Kosteneinsparung bei Installation und Wartung gewählt.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE