Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

BSW-Solar

Stralauer Platz 34
D - 10243 Berlin
URL: bsw-solar.de

Millionste Photovoltaik-Anlage in Deutschland in Betrieb (20.11.2011)
Die 1.000.000. Photovoltaik-Anlage ist in Deutschland ans Stromnetz angeschlossen worden. Die Solarstrom-Anlage steht auf dem Dach des Instituts für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES) in Berlin. Das gab am 17.11. der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) bekannt.

Solarstromvergütung: Degression zum Jahreswechsel 15 Prozent (31.10.2011)
Wie die Bundesnetzagentur am 27.10.2011 bekannt gegeben hat, wird die Degression zum Jahreswechsel 15 Prozent betragen.

EEG-Umlage 2012 steigt moderat (16.10.2011)
Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber haben am 14.10. bekannt gegeben, dass die EEG-Umlage 2012 moderat steigen wird. Nachdem die Stromverbraucher im Jahr 2011 für die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 3,53 Cent/kWh gezahlt haben, wird sich dieser Betrag im Jahr 2012 wohl auf 3,592 Cent/kWh erhöhen.

BSW-Solar bestätigt eigene Arbeitsplatz-Zahlen (22.8.2011)
Mitte August haben zahlreiche Medien wiederholt eine angebliche Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin zitiert, nach der die Arbeitsplatz-Zahlen des im vergangenen Herbst vom Bundesverband Solarwirtschaft e.V. veröffentlichten „Wegweisers Solarwirtschaft“ geschönt seien.

Solarstrom wird Preisbrecher: Kosten seit 2006 halbiert (7.8.2011)
Die Kosten von Solarstrom sinken rapide. Allein in den vergangenen 5 Jahren haben sie sich mehr als halbiert. Bereits 2013 könnte der in Deutschland auf dem eigenen Hausdach produzierte Solarstrom güns­ti­ger sein als die meisten Haushaltsstromtarife der Energieversorger.

zur Erinnerung: Weniger Fördermittel für Solarheizungen ab Anfang 2012 (25.7.2011)
Wer sich noch in diesem Jahr entschließt, Solarenergie zur Warmwasserbereitung oder Raumheizung zu nutzen, profitiert von den aktuellen guten Förderkonditionen.

Keine weiteren Einschnitte bei der Solarstromförderung (28.6.2011)
Weitere Einschnitte bei der Solarstromförderung soll es vorerst nicht geben. Darauf verständigten sich am 27.6. spät abends die Koalitionsfraktionen.

FNN-Übergangsregelung löst "50,2 Hertz-Problem" in PV-Anlagen (20.6.2011)
Nach bisherigen, von den Verteilnetzbetreibern geforderten Anschlussregeln müssen sich Photovoltaik-Anlagen automatisch abschalten, wenn die Netzfrequenz auf über 50,2 Hertz steigt. Kritisch wird dies jedoch bei starkem Sonnenschein, denn dann tragen Solarzellen massiv zum Stromangebot bei.

Intersolar 2011 meldet neuen Aussteller- und Besucherrekord (16.6.2011)
Die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe schloss am 10. Juni mit einem neuen Aussteller- und Besucherrekord ihre Pforten.

Woche der Sonne 2011: Sechs Millionen Menschen leben mit Solarenergie (8.5.2011)
In Deutschland sollen mehr als sechs Millionen Menschen die Kraft der Sonne nutzen und damit ihre Strom- oder Wärmeversorgung selbst in die Hand  nehmen. Das ist ein zentrales Ergebnis der repräsentativen Umfrage, die im Auftrag des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) durchgeführt und anlässlich des Auftakts zur Woche der Sonne 2011 offiziell vorgestellt wurde.

249.000 neue Photovoltaikanlagen 2010 (25.4.2011)
2010 wurden in Deutschland rund 249.000 Solarstromanlagen neu installiert. Eine Auswertung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) zeigt: Kleinanlagen fürs eigene Hausdach sind nach wie vor gefragt, Großanlagen konnten kräftig zulegen.

Solarwärme: Neue Prämien für Vermieter (2.4.2011)
Das Bundesumweltministerium fördert den Bau von Solarthermieanlagen auf Mehrfamilienhäusern mit bis zu 180 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Seit 15. März 2011 werden auch der Tausch des alten Heizkessels und die Kombination von Solarthermie mit einer Wärmepumpe oder Biomasseheizung durch eine finanzielle Prämie belohnt.

Woche der Sonne startet in die fünfte Runde (19.3.2011)
Auch 2011 unterstützt der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. das Solarhandwerk mit der Woche der Sonne bei bundesweiten Marketingaktionen zu Solarwärme und Solarstrom.

Photovoltaik-Anlagenpass (PV-AP) - mehr als tausend Betriebe sind registriert (10.3.2011)
Anfang März 2011 haben die Registrierungen für den Photovoltaik-Anlagenpass (PV-AP) die 1.000er-Marke durchbrochen. Seit dem Start im Jahr 2009 will der PV-AP für mehr Transparenz sorgen und verspricht sowohl installierenden Fachbetrieben als auch Kunden ein Plus an Sicherheit. Der Pass dokumentiert auf 18 Seiten Einzelheiten der Installation und der Anlage und macht diese Details für den Kunden einsehbar.

Bundestag beschließt flexible Solar-Förderkürzung (27.2.2011)
Kontrovers haben die Abgeordneten am 23.2.2011 im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit über den Gesetzesentwurf der Bundes­regierung zur Umsetzung der Richtlinie 2009/28/EG zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen diskutiert.

SRU-Studie "Wege zur 100% erneuerbaren Stromversorgung" (30.1.2011)
Nur eine 100 % erneuerbare Stromversorgung ist wirklich nachhaltig", sagte Prof. Dr. Martin Faulstich, Vorsitzender des Sachverständigen­rates für Umweltfragen (SRU), anlässlich der Übergabe des Sonder­gutachtens an Bundesumweltminister Röttgen.

Über 100.000 Solarwärmeanlagen 2010 neu installiert (30.1.2011)
Im Jahr 2010 sind in Deutschland über 100.000 Solarthermie-Anlagen neu installiert worden. Damit sind inzwischen gut 1,5 Millionen Solar­heizungen in Betrieb, mit denen im vergangenen Jahr über eine Million Tonnen an klimaschädlichem Kohlendioxid eingespart werden konnte.

EEG Kompromiss: PV-Förderung soll sich stärker am Zubau ausrichten (23.1.2011)
In Berlin haben sich Branchenvertreter und Mitglieder der Bundesregierung auf eine Anpassung der Fördertarife für Solarstrom geeinigt, die einer vorgezogenen Kürzung gleichkommt. Die Einspeisetarife (FIT) sollen sich auch künftig stärker am jährlichen PV-Zubau ausrichten.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE