DIBt

Deutsches Institut für Bautechnik

Kolonnenstr. 30 B
D - 10829 Berlin
Telefon: +49 (30) 78730 244
Telefax: +49 (30) 78730 320
URL: dibt.de
E-Mail an DIBt
vereinfacht gesagt: Wenn es für ein Bauprodukt oder eine Bauweise keine Norm gibt, dann ist für eine nicht genormte Anwendung eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung durch das DIBt erforderlich - oder eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE).

Neue feuchtevariable illbruck TwinAktiv-Folien für Fensteranschlussfugen (17.12.2011)
Die fachgerechte Abdichtung von Fensteranschlussfugen ist im Gesetz festgeschrieben. Und doch gibt es Jahr für Jahr Schadensfälle in Millionenhöhe. Dabei war die sichere und mängelfreie Abdichtung nie einfacher als heute. Firmen wie Tremco illbruck treiben das Feuchtemanagement im Bauwerk seit Jahren an - z.B. mit feuchtevariablen Produkten.

Stellungnahme des DIBt zu "brandgefährlichen Polystyrol-Fassaden" (12.12.2011)
Der im NDR gezeigte Beitrag „45 Min - Wahnsinn Wärme­dämmung“ und der darauf Bezug nehmende Artikel auf SPIEGEL-online beschreiben ein vermeintlich hohes Brandrisiko bei der Verwendung von WDV-Systemen mit Polystyroldämmstoff (EPS-Hart­schaumplatten), obgleich diese Systeme bauauf­sichtlich zugelassen sind.

Der IVH reagiert: "Styropor ist nicht brandgefährlich" (12.12.2011)
Meldungen wie „Brandgefährliche Polystyrol-Fassaden“ oder „Wahnsinn Wärmedämmung“ verunsichern die Öffentlichkeit. Diese Verunsicherung sie unbegründet, kontert der Industrieverband Hartschaum (IVH): Für alle Baustoffe und damit auch für den Wärmedämmstoff Styropor gelten strenge Brandschutzanforderungen, die regelmäßig geprüft und überwacht werden.

7. Leipziger Abdichtungsseminar am 24.1.2012 (7.12.2011)
Die Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen - MFPA Leipzig GmbH - veranstaltet am 24.1.2012 gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) zum siebten mal das Leipziger Abdichtungsseminar.

Bericht von der Fachtagung 2011 der Qualitätsgemeinschaft Deutsche Bauchemie (14.11.2011)
Rund 100 Experten aus Planungsbüros, Behörden, der Bauindustrie und dem Baugewerbe sowie von Herstellern bauchemischer Produkte waren Anfang November nach Frankfurt gekommen, um sich bei der 4. Auflage der Fach­tagung der Qualitätsgemeinschaft Deutsche Bauchemie über die neusten Entwicklungen für die Bauchemie wichtiger Normen zu informie­ren.

Top und Flop bei WHG-normierten Schlitzrinnen (24.5.2011)
Für die Entwässerung schwerlastbefahrener WHG-Flächen gilt die Anforderung höchster Produktintegrität. Seriöse Hersteller statten ihre Rinnensysteme mit entsprechender Sicherheitsleistung aus. Andere bringen zweifelhafte Sparprodukte auf den Markt. Oft werden dann Sicherheitswahrung und Kosten auf den Einbau verlagert. Durchblick zählt und zahlt sich aus.

Bauaufsichtliche Zulassung für Parkett und Holzfußböden verpflichtend (18.2.2011)
Aus Gründen des Gesundheitsschutzes fordert das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) für Parkett und Holzfußböden, die unter die DIN EN 14342 fallen, eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. Konkret bedeutet dies, dass in Deutschland künftig nur noch Parkett verwendet werden darf, welches eine offizielle Zulassung vom DIBt trägt.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE