Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Scharnhorststr. 34-37
D - 10115 Berlin
URL: bmwi.de

Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2013 verliehen (1.12.2013)
Im Rahmen der Konferenz „Rohstoffe effizient nutzen - erfolgreich am Markt“ hat Anne Ruth Herkes, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, am 28.11. herausragende Projekte aus der Wirtschaft und Wissenschaft mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2013 ausgezeichnet.

Studie fordert: Öffentliche Infrastrukturinvestitionen differenziert betrachten! (24.11.2013)
Eine aktuelle Studie der Niederlassung Dresden des ifo Instituts und der TU Dresden im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Tech­nologie (BMWi) zeigt, dass von einem „infrastrukturellen Nachhol­bedarf“ nicht ohne weiteres gesprochen werden könne.

Ingenieure fühlen sich von Bund und Ländern HOAI-mäßig verladen (10.6.2013)
Am Freitag (7.6.) hat der Bundesrat den Verordnungsentwurf der Bun­des­regierung zur Novelle der Honorarordnung für Architekten und Inge­nieure (HOAI) angenommen und damit laut Bundesingenieurkammer „einen erheb­lichen Anteil von originären Planungsleistungen der Inge­nieure erneut aus der Honorarordnung ausgegrenzt“.

„Sanierungskonfigurator“ von BMVBS und BMWi für Hauseigentümer und Mieter (2.6.2013)
Um das Thema energetische Gebäudesanierung stärker ins Blickfeld zu rücken, haben BMVBS und BMWi einen „Sanierungskonfigurator“ gestar­tet. Das Internet-Werkzeug richtet sich an private Hauseigentümer und Mieter. Es will diese dabei unterstützen, die energetische Qualität ihres Hauses bzw. ihrer Wohnung zu bewerten.

ZSW präsentiert netzautarkes Bio-Ethanol-Brennstoffzellensystem in Kühlbox-Größe (9.4.2013)
Berghütten, fernab von Gas- oder Stromleitungen, Wohnmobile, Ein­satz­fahrzeuge, Yachten, selbst Tankstellen für kleinere Elektrofahr­zeuge - vom neuen Brennstoffzellensystem des Zentrums für Sonnen­energie- und Was­serstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) sollen vor allem diejenigen profitieren können, die daheim oder unterwegs flexibel und klimafreundlich Energie nutzen wollen.

Bündnis in der Bauwirtschaft zur „Gefahrstoff-Kommunikation in der Lieferkette“ (17.3.2013)
Die Verbände der Hersteller, Händler und Arbeitgeber der Bauwirtschaft haben sich gemeinsam mit der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Um­welt sowie Be­rufsgenossenschaften auf eine Branchenlösung „Gefahr­stoff-Kom­munikation in der Lie­ferkette“ geeinigt. Das neue Bündnis stellte sich am 12. März 2013 im Bundespresse­amt vor.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE