Bundesbauministerium c/o BMI

Alt-Moabit 140
D - 10557 Berlin
Telefon: +49 (30) 18 305-0
URL: bmi.bund.de/...
Von 1998 bis 2005 war das Bauministerium Teil des „Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)“ und von 2005 bis 2013 Teil des „Bun­­des­­mi­nis­te­riums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“ (BMVBS, jetzt BMVI). Von 2013 bis 2018 gehörte dann das Bauressort zum „Bundesministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicher­heit (BMUB)“, dessen Chefin Frau Dr. Barbara Hendricks (SPD) war. Zuletzt wurde das Bauministerium dem „Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)“ zugeordnet. Bundesbauminister ist damit Horst Seehofer (CSU).

„Leitfaden Nachhaltiges Bauen“ des BMVBS umfassend überarbeitet (23.5.2013)
Der „Leitfaden Nachhaltiges Bauen“ wurde umfassend überarbeitet. Der Leitfaden zeichnet sich durch die umfassende Betrachtung des gesam­ten Lebenszyklus von Gebäuden unter Berücksichtigung der ökologi­schen, öko­nomischen, soziokulturellen Qualität sowie den technischen und prozessu­alen Aspekten aus.

Bund stellt wieder (nur) 455 Millionen Euro für die Städtebauförderung 2013 bereit (14.4.2013)
Auch für das Haushaltsjahr 2013 stellt das Bundesministerium für Ver­kehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) wieder 455 Millionen Euro bereit. Die Gelder sollen für Projekte sowohl in den deutschen Metro­polen als auch in kleinen Gemeinden im ländlichen Raum eingesetzt werden.

Vortragsreihe: Auswirkungen von Sonnenschutzlösungen auf die Gebäudezertifizierung (6.1.2013)
Warema hat dazu eine kostenfreie Vortragsreihe für Architekten und Fachplaner entwickelt, die den Einfluss von Sonnenschutzsystemen auf die „Green Building“-Zertifizierung beleuchtet.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE