Passivhaus Institut
Dr. Wolfgang Feist

Rheinstr. 44/46
D - 64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 82699-0
Telefax: +49 (6151) 82699-11
URL: passiv.de
E-Mail an Passivhaus Institut

Lüftung als Teil des (Passivhaus-)Rohbaus: Dreimal Lüftungstechnik von Schiedel (19.12.2013)
Der Markt für Lüftungstechnik in Deutschland wächst kontinuierlich. Die Schiedel GmbH & Co.KG hat dazu passend diesen Unternehmensbereich fortlaufend ausgebaut. Er gilt im Unternehmen inzwischen als unver­zicht­bares Standbein - neben dem klassischen Schornstein- und Ab­gasanla­gensegment.

Fakros Dachflächenfenster „FTT U8 Thermo” ist eine „Passivhaus geeignete Komponente” (6.12.2013)
Fakro hat für das Dachflächenfenster „FTT U8 Thermo inkl. EHV-AT Ther­mo” vom Passivhaus Institut (PHI) in Darmstadt das begehrte Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponente” erhalten, das diesem Fenstertyp die Eignung für den Einsatz im Passivhaus bestätigt.

8.-10. November: Mehr als 500 Gebäude an den „10. Tagen des Passivhauses“ zu besichtigen (5.11.2013)
Die „Tage des Passivhauses“ haben Jubiläum: Be­reits im zehnten Jahr öffnen Passivhäuser in ganz Deutsch­land an diesem Wochenende ihre Türen. Vom 8. bis 10. No­vember kann sich so jeder selbst von den Vor­teilen dieses energie­ef­fi­zienten Bau-Standards überzeugen, der nicht nur nachhaltig ist, sondern zugleich wirtschaftlich – und dabei höchsten Wohnkomfort bie­tet.

Passivhaus-Zertifikat für das Schüco Haustürsystem ADS 112 IC (5.8.2013)
„ADS 112 IC“ steht für „Aluminium Door System, 112 mm Bautiefe, Insu­lation Cover“ und bezeichnet das wohl erste Aluminium-Türsystem eines deutschen Systemhauses, das den Passivhaus-Zertifizierungskri­terien des Passivhaus Instituts in Darmstadt entspricht.

5. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren vom 1. bis 2. November 2013 (7.7.2013)
Die 5. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren stellt aktuelle Entwicklun­gen im Umfeld der Energieberatung sowie direkt anwendbares Praxis­wissen in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung in Hannover vom 1. bis 2. November 2013 richtet sich an Energieberater, Architekten, Bauinge­nieure, Planer sowie das Handwerk, und kann bis zum 10. August 2013 vergünstigt gebucht werden (179 Euro netto anstatt 219).

„Passive House Award 2014“ ausgelobt (1.7.2013)
Vorreiter des energieeffizienten Bauens aus aller Welt können sich bis zum 30. September 2013 für den „Passive House Award 2014“ bewer­ben. Ge­sucht werden sowohl einzelne Gebäude als auch ganze Quar­tiere oder Regionen. Besondere Beachtung sollen dabei die Konzepte zur Energiever­sorgung finden.

Protokollband 42: Betrachtung der Lebenszykluskosten von Passivhäusern (1.7.2013)
Der neue Protokollband 42 des Arbeitskreises kostengünstige Passiv­häuser gibt einen Überblick darüber, wie Kosten und Einsparungen bei Maßnahmen für mehr Energieeffizienz realistisch zu bewerten sind. Das Ergebnis hier ist eindeutig: Sofern einige Grundregeln eingehalten wer­den, bleibt unter dem Strich fast immer ein Plus.

Dänischer Energie-Konzern eröffnet eines der größten Passivhaus-Bürogebäude als neue Zentrale (24.6.2013)
Eines der größten Passivhaus-Bürogebäude der Welt und zugleich ein archi­tektonisches Highlight: In der dänischen Hafenstadt Esbjerg hat sich der regionale Energie-Konzern Syd Energi eine neue Zentrale ge­baut. Der vierstöckige Rundbau erfüllt nicht nur die Anforderungen des Passivhaus- Standards, sondern produziert auch mehr Energie als die Haustechnik ver­braucht.

Bericht von der Internationalen Passivhaustagung 2013 (2.5.2013)
„Das Passivhaus als Fundament für die Energiewende“ - unter diesem Motto versammelten sich mehr als 1.000 Experten für energieeffizientes Bauen am 19. und 20. April in Frankfurt. Die im Vorfeld aufge­wor­fene Frage, ob sich die Gesellschaft den Passivhaus-Standard überhaupt leisten könne, war in der Runde schnell beantwortet.

Deutscher Architekturpreis für das Kunstmuseum Ravensburg, das erste Museum in Passivhausbauweise (25.4.2013)
Der mit 30.000 Euro dotierte Deutsche Architekturpreis 2013 geht an das Büro Lederer Ragnarsdóttir Oei für das Kunstmuseum in Ravens­burg. Zu­dem vergab die Jury fünf Auszeichnungen mit jeweils 4.000 Euro Preisgeld sowie fünf Anerkennungen mit je 2.000 Euro.

Neue Version des Planungstools PHPP anlässlich der Passivhaustagung 2013 (15.4.2013)
Pünktlich zur Internationalen Passivhaustagung in Frankfurt erscheint das Programm zur Planung von Passivhäusern in neuer Version. Das PHPP 8 bietet u.a. erweiterte Rechenverfahren, eine bequemere Daten­eingabe und Einbindung von PV-Stromerträgen.

Neue Lehrgänge: „Passivhaus-Planer“ in Hannover, „Effizienzhaus-Planer“ in Bremen (3.2.2013)
Energieeffiziente Gebäude sind gefragt. Bauherren suchen verstärkt nach Architekten, Ingenieuren und Energie­beratern, die Kompetenz beim Neubau von Passivhäusern und der Modernisierung mit Passivhauskomponenten vorweisen können. Die Klimaschutzagentur Bremer Energie-Konsens star­tet im April zwei Kurse, die diese Berufsgruppen für die Anfor­derungen fit machen wollen.

Britische Architektenkammer RIBA würdigt Passivhaus-Pionier Prof. Dr. Feist (3.2.2013)
Das Royal Institute of British Architects (RIBA) zeichnet Prof. Dr. Feist, Professor für Bauphysik an der Univer­sität Innsbruck, als Pionier und Gründer des Passivhaus Insti­tuts mit einer Honorary Fellowship aus.

Erster passivhauszertifizierter Schornstein kommt von Schiedel (23.1.2013)
Schiedel hat auf der BAU mit dem passivhauszertifizierten Schornstein „Absolut Xpert“ eine Weltneuheit vorgestellt: Er besitzt sehr hohe Luftdichtheits­werte und erlaubt den Anschluss klassischer Festbrennstoff-Feuerstätten - z.B. Kaminöfen - sowie den Einsatz regenera­tiver Brennstoffe in der Zentralheizung.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE