Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0298 jünger > >>|  

Mitsubishi Electric drängt auf den Wärmepumpenmarkt

(19.2.2010) Auf ein beachtliches Medienecho stieß die Einladung der Air Conditioning Division von Mitsubishi Electric zur ersten Pressekonferenz in 2010 am 26. Januar in Ratingen, um Informationen zum Markteintritt von Mitsubishi Electric in den Wärmetechnikmarkt zu erhalten.


v.l.n.r: Michael Lechte (Manager Marketing), Lars Brunken (Vertriebsleiter Deutschland), Holger Thiesen (Division Manager/LES), Steffen Bauknecht (Ass. Manager Heating Business) (Bild vergrößern)

Servicekonzept für Fachhandwerk, Fachplaner und Architekten

Mit dem Aufbau und der Umsetzung eines Servicekonzeptes hat Mitsubishi Electric seinen Eintritt in den deutschen Wärmepumpenmarkt für das SHK-Fachhandwerk, Fachplaner und Architekten vorbereitet. Gleichzeitig wurde die Qualifizierung und Zertifizierung von Partnern aus dem SHK-Fachhandwerk sowie des Serviceteams aufgebaut und umgesetzt. Über ein bundesweit flächendeckendes Netzwerk von kompetenten SHK-Fachhandwerkspartnern will das Ratinger Unternehmen so künftig seine Vorstellungen von hoch qualitativer Planung und Einbringung einer Wärmepumpenanlage umsetzen können. Dazu wurde unter anderem analog zum City Multi Club im Produktsegment der VRF*)-Klimageräte ein ecodan Club gegründet. Hier können sich SHK-Fachhandwerksunternehmen für eine entsprechende Partnerschaft bewerben.

Darüber hinaus wurde ein Kooperationsvertrag mit einer bundesweit agierenden Serviceorganisation geschlossen. Das Unternehmen verfügt nun u.a. über Stützpunkte in Berlin, Chemnitz, Hamburg, Frankfurt, Jena, Hannover und München. Zusammen mit 25 zertifizierten Vertragspartnern soll dem SHK-Fachhandwerk dadurch ein Serviceteam von über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Deutschland zur Verfügung stehen.

Holger Thiesen, Division Manager für den Bereich Air Conditioning bei Mitsubishi Electric
Holger Thiesen, Division Manager für den Bereich Air Conditioning bei Mitsubishi Electric  

"Alle Servicekräfte wurden vorab an unseren Standorten in Stuttgart, Hamburg, Dresden und Ratingen nach Mitsubishi-Qualitätskriterien geschult und können dadurch mit höchster Kompetenz vor Ort jede Art von Unterstützung bieten, die das SHK-Fachhandwerk benötigt", so Holger Thiesen, Division Manager für den Bereich Air Conditioning bei Mitsubishi Electric. "Durch die Größe dieser Servicemannschaft können wir garantieren, dass innerhalb kürzester Zeit bundesweit immer ein hoch qualifizierter Ansprechpartner zur Verfügung steht." Für die Inbetriebnahme einer ecodan-Wärmepumpe wurde darüber hinaus ein Pauschalpreis durch die Servicegesellschaft festgesetzt. "Dadurch können auch SHK-Unternehmen, die bislang zwar Erfahrungen mit der Wärmepumpentechnik gesammelt haben, aber über keinen Sachkundenachweis für den Umgang mit Kältemitteln verfügen unsere ecodan Systeme selber planen, weitgehend installieren und dann mit einem Rundum-Sorglos-Paket in Betrieb nehmen, einmessen und protokollieren lassen", erläutert Thiesen weiter das Konzept des Unternehmens.

"Full-Service-Paket" zur Planungsunterstützung

Mit einem DVD-basierten "Full-Service-Paket" hat der Hersteller darüber hinaus ein Angebot zur Planungsunterstützung zusammengestellt. Die Unterlagen reichen vom reinen Basiswissen über Produktunterlagen und Hinweisen zu Beratung und Verkauf bis hin zu Planungs-Handbüchern, Software zur Rohrnetzberechnung, Hydraulikbeispielen etc. Enthalten sind z.B. auch alle Formulare, die im Hinblick auf die Beantragung und Bewilligung von Fördergeldern notwendig sind.

Darüber hinaus stellt das Unternehmen zwei Hotlines zur Verfügung, die zum einen mit Systemprofis des Herstellers in Ratingen, zum anderen mit zertifizierten Mitarbeitern des Servicepartners besetzt sind. Alle Servicefachpartner erhalten außerdem ständig aktuelle Informationen und Verkaufsunterstützung über ein passwortgeschütztes Extranet.

"Analog zu unserem langjährig bestehendem Partnerverbund für Klimageräte werden wir dann kontinuierliche bundesweite Erfahrungstreffen mit den Club-Mitgliedern umsetzen", so Thiesen weiter. "Wir haben hier bislang sehr gute Erfahrungen in der engen Zusammenarbeit mit unseren Partnern gemacht und binden diese auch in die Weiterentwicklung unserer Systeme ein. In der Entstehung des ecodan-Produktangebotes haben wir z.B. auch mit 10 Partnerunternehmen die Entwicklungsabteilung in Japan besucht und hier mehrtägige Workshops durchgeführt, um die ecodan-Lösung sehr genau auf die Bedürfnisse des deutschen Fachhandwerks und der Endkunden abzustimmen. Unsere Zielsetzung ist immer eine sehr enge, partnerschaftliche Integration in den Markt. Nur so können wir langfristig unseren gewünschten Qualitäts- und Innovationsstandard halten."

Weitere Informationen zu ecodan-Wärmepumpen können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

__________
*)  VRF steht für variable refrigerant flow bzw. variabler Kältemittelstrom. (Daikin nennt diese Technologie "VRV" - variable refrigerant volume bzw. variables Kältemittelvolumen.) In beiden Fällen erfolgt der Wärmetransport aus dem Raum über die Kältemaschine an die Außenluft durch Kältemittel - und nicht wie sonst üblich - durch Wasser.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)