Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0023 jünger > >>|  

BAU besuchen leicht gemacht

(4.1.2009) Der Besuch der BAU 2009, Europas bedeutendster Fachmesse für Architektur, Materialien und Systeme, will sorgfältig geplant sein: Reise organisieren, Hotel buchen, Informationen über die Aussteller einholen, ... Mit einer Reihe von Services will die Messe München den Fachbesuchern helfen, damit im Januar alle, die am Planen, Gestalten und Bauen beteiligt sind, möglichst stressfrei nach München gelangen und die BAU erkunden können.

<!---->

Ticket online kaufen - Zeit und Geld sparen

Wer Zeit und Geld sparen will, sollte seine Eintrittskarte zur BAU online unter bau-muenchen.com kaufen. Die so erworbene Tageskarte kostet statt 28 nur 21 Euro (2-Tageskarte: 30 statt 38 Euro; Dauerkarte: 44 statt 53 Euro) und beinhaltet die Anfahrt zur Messe mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem spart sich Wartezeiten vor Ort, wer bereits im Besitz einer Eintrittskarte ist. Das Verfahren ist einfach. Bei Online-Buchung erhält man per e-mail einen Ticket-Voucher. Dieser muss ausgedruckt und zur Messe mitgebracht werden. Der Voucher gilt zugleich als Fahrschein für U- und S-Bahn im Münchner Verkehrsverbund. Vor Ort wird er dann schnell und umkompliziert gegen eine Eintrittskarte ausgetauscht.

Anreise: attraktive Bahn-Packages

Ob Auto, Bahn oder Flugzeug: Die Neue Messe München ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen und profitiert von Münchens zentraler Lage im Herzen Europas.

Ein dynamisches Verkehrsleitsystem weist Autofahrern den Weg zur Messe und führt sie zu den nächstgelegenen freien Parkplätzen. Die Parkflächen auf dem Freigelände und das Parkhaus West - das eine Kapazität von 5000 Parkplätzen hat - öffnen zwei Stunden vor Messebeginn und schließen zwei Stunden nach Ende der Messe. Auf den Webseiten der BAU steht unter der Rubrik "Anreise" ein Routenplaner zur Verfügung. Im Internet findet man auch Zieladressen für die Eingabe in verschiedene Navigationssysteme (gute Erfahrungen hat die Redaktion mit "81829 München, Konrad-Zuse-Platz").

Für Bahnreisende bietet die BAU gemeinsam mit ihrem Partner Servicebroker attraktive Reisepackages an. Bereits ab 69 Euro können BAU-Besucher mit der Bahn anreisen - das Angebot beinhaltet Hin- und Rückfahrt und gilt für alle deutschen Bahnhöfe, die nicht mehr als 350 Kilometer von München entfernt sind. Ab 350 Kilometer kann man für 119 Euro zusteigen. Unter bau-muenchen.com, Rubrik "Anreise", findet man auch Reisen mit Übernachtung sowie besonders günstige Angebote für Azubis, Schüler und Studenten.

Wer am Münchner Hauptbahnhof ankommt, sollte in die U-Bahn (Linie U2) umsteigen. Die Fahrt zum Messegelände - Haltestellen Messestadt West oder Messestadt Ost - dauert etwa 20 Minuten. Morgens und am Nachmittag bis nach Messeschluss fährt die U-Bahn mit 5-Minuten-Takt. Ausstellerausweise und Eintrittskarten gelten als Fahrscheine für den öffentlichen Personennahverkehr, also auch für die U-Bahn. Was bedeutet: Wer sein BAU-Ticket online erwirbt, ist schon bei der Anreise zur BAU im Besitz eines Fahrscheins.

Flugreisende können das Airport-Shuttle vom Flughafen zur Messe nutzen. Die Busse fahren im 30-Minuten-Takt, Haltestellen befinden sich vor den Terminals 1 (Ausgang A und Zentralbereich) und 2 des Münchner Flughafens. Das Ticket für die Fahrt zum Messegelände und zurück kostet 12 Euro. Am Messegelände fahren die Shuttle-Busse die Eingänge Nord und West an. Fahrzeit: max. 45 Minuten.


Möglicherweise eine gute Orientierungshilfe: der 'Visitor Guide', der vor Ort ausliegen dürfte, mit einem sehr plakativen Übersichtplan (hier die Hallen A1 bis A3). (Bild vergrößern)

Ausstellerdatenbank: Firmensuche per Mausklick

Die Ausstellerdatenbank der BAU 2009 gibt einen schnellen Überblick über alle auf der BAU vertretenen Unternehmen und hilft bei der gezielten Suche nach einem Aussteller. Per Mausklick wird man schnell fündig. Gesucht werden kann nach Firmennamen, Halle, Land oder Postleitzahl. Die Suche nach bestimmten Produkten, Materialien, Techniken oder Systemen wird durch das Warenverzeichnis erleichtert. Selbst die genaue Platzierung eines Ausstellers kann mit Hilfe des "Boothfinders" in Sekundenschnelle ermittelt werden.

Von BAULINKS.de gibt es außerdem eine Übersicht von interessanten Ankündigungen zur BAU unter Vorberichte zur BAU 2009. Zudem sind die Hinweise auch nach Hallen geordnet, so dass interessante Neuigkeiten und Weiterentwicklungen auch thematisch sortiert leicht gefunden werden sollten.

Halle C1
Halle C2
Halle C3
Halle C4
alle Hallen als PDF
Halle B1
Halle B2
Halle B3
Halle B4
Halle B5
Halle B6
Halle A1
Halle A2
Halle A3
Halle A4
Halle A5
Halle A6

Nutzer eines Photohandys mit Internetzugang können zudem auch noch vor Ort mittels individueller QR-Codes die redaktionellen Beiträge zu den verschiedenen Firmen in einem Handy-tauglichen Format abrufen.

Job-Börse: Angebot und Nachfrage finden zusammen

In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern leidet die Bauwirtschaft unter einem Mangel an qualifizierten Fachkräften. Insbesondere Bauingenieure werden dringend gesucht. Häufig finden auch Angebot und Nachfrage einfach nicht zusammen. Die BAU ergreift deshalb die Initiative und richtet in Zusammenarbeit mit den Ausstellern eine Jobbörse ein. Alle Aussteller wurden aufgerufen, entsprechende Stellenangebote unter bau-muenchen.com ins Internet zu stellen - Jobs für alle, die in irgendeiner Form am Bauen, Planen und Gestalten beteiligt sind. Seit Dezember 2008 können sie online abgerufen werden. Auch auf der Messe selbst wird es eine Anlaufstelle für Jobsuchende geben. Diese Jobbörse ist im Eingang West platziert. Dort wird auch die Bundesanstalt für Arbeit vertreten sein, um über Angebote zur Weiterbildung und Qualifizierung zu informieren.

Messe-Rundgänge

In Zusammenarbeit mit mehreren Verlagen bietet die BAU zielgruppenspezifische Messerundgänge an - für Architekten, Handwerker und Vertreter der Wohnungswirtschaft. Die geführten Rundgänge steuern ausgewählte Aussteller an, die ihre Produkt- und Systemneuheiten vorstellen und den Nutzen für die jeweilige Zielgruppe erläutern. Die Rundgänge dauern zwei bis drei Stunden und sind anmeldepflichtig. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Mehr Informationen dazu findet man in der Rubrik "Rahmenprogramm / Rundgänge".

siehe auch für weitere Informationen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: