Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0340 jünger > >>|  

Seiten-Sektionalgaragentor für besondere Einbausituationen

(25.2.2011; BAU-Bericht) Hörmann hat sein Portfolio der Garagentor-Bauarten komplettiert. Neben Berry Schwingtoren, Sektionaltoren und dem Rolltor RollMatic hat das Steinhagener Familienunternehmen auf der BAU sein Seiten-Sektionaltor HST vorgestellt.

Mit Seiten-Sektionaltoren steht ein alternativer Tortypus für besondere Einbausituationen zur Verfügung. Wenn zum Beispiel die Garagendecke zum Abhängen des Surfbretts frei bleiben soll oder das Torblatt aus baulichen Gründen (Abflussrohre, schräger Dachlauf) nicht unter der Decke abgestellt oder befestigt werden kann, ist es eine Alternative zum Decken-Sektionaltor. Mit nur 95 Millimetern Sturzbedarf ist das HST auch eine Lösung für Garagen mit geringem Sturz. Für einige Bauherren kann auch die neue Optik den Kaufausschlag geben, da es vertikal aufgeteilt ist. Das bieten in der Hörmann-Welt bislang nur Berry-Schwingtore.

Die Hörmann-Konstrukteure griffen für das Torblatt auf die bekannten Lamellen des Decken-Sektionaltores zurück, wodurch das HST dieselben Wärmedämmeigenschaften und denselben Fingerklemmschutz wie ein LPU-Tor aufweist.

Laufschiene und Laufrollen sowie die Führungsschiene mussten sie hingegen neu konstruieren. Letztere wird nicht im Boden versenkt, sondern aufgesetzt. Dafür entschieden sich die Hörmann-Ingenieure nicht nur aus Gründen der einfacheren Montage. So sei die Laufschiene leichter zu reinigen und Wasser könne leichter abfließen, was sich positiv auf die Haltbarkeit auswirken soll.

Als Antrieb für das Tor kommt der neue SupraMatic in der dritten Generation mit dem neuen Funkstandard BiSecur zum Einsatz. Dieser verleiht dem Seiten-Sektionaltor einen besondere Option: Für den SupraMatic lässt sich eine Teilöffnung des Tores programmieren. So kann das Tor auf Knopfdruck nur ein Stück weit geöffnet werden, um schnell in die Garage zu gelangen. Für Bauherren reduziert das die Wartezeit, wenn sie zum Beispiel nur ein Fahrrad aus der Garage holen möchten. Hörmann rechnet hier besonders in internationalen Märkten wie Holland oder Frankreich, wo durch dichte Bebauung oft ein Nebeneingang fehlt, mit großer Nachfrage.

Überzeugen will das HST auch in puncto Einbruchsicherheit, da es nicht nur über die mechanische Aufschiebesicherung verfügt, sondern auch über eine Verriegelung auf der Schlossseite, die es zusätzlich gegen einfaches Aufdrücken sichert. Die Tor-Lamellen des HST sind in L- und M-Sicke sowie der S-Kassette verfügbar. Hörmann bietet das voraussichtlich ab Sommer 2012 lieferbare HST bis zu drei Metern Höhe und bis zu 6.5 Metern Breite an.

Weitere Informationen zum Seiten-Sektionaltor HST können per E-Mail an Hörmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)